Artikel enthält Anzeigen (*)

Arbeiten von zuhause aus: 26 Ideen die wirklich funktionieren

Geschrieben von: Gabriel Dulian

Zuletzt aktualisiert am: 29. August 2022
Shutterstock | GaudiLab
Unser Ziel bei Morebucks ist es die Finanzielle Situation unserer Leser zu verbessern, weshalb wir regelmäßig Partnerschaften mit anderen Unternehmen eingehen, die diese Vision teilen. Wenn ein Kauf oder eine Registrierung über einen unserer links entsteht, bekommen wir eventuell eine Provision.

Das Arbeiten von zuhause wird immer beliebter. Dank des Internets entstehen auch ständig neue Jobs, die Du von zuhause aus erledigen kannst. Oft bist Du dabei selbstständig und kannst Dir Deine Arbeitszeit frei einteilen. 

Welche Jobs dafür infrage kommen und welche Voraussetzungen Du für die einzelnen Jobs mitbringen musst, erfährst Du in diesem Beitrag. 

1. Produkttester

Arbeiten-von-zuhause-aus-als-produkttester
Shutterstock | Minerva Studio

Als Produkttester ist es Deine Aufgabe, Produkte zu testen und anschließend einen Erfahrungsbericht darüber zu schreiben. Teilweise werden Deine Ergebnisse auch in einem persönlichen Gespräch diskutiert, je nachdem, um was für ein Produkt es sich handelt. 

Oft handelt es sich dabei um Alltagsgeräte, wie Küchenmaschinen. Mittlerweile gibt es aber auch viele Online-Tests, wo Du Webseiten oder Apps testest. Dabei geht es darum, Fehler zu finden und/oder die Nutzerfreundlichkeit zu bewerten. 

Als Produkttester bist Du in der Regel selbstständig und suchst Dir Aufträge im Internet. Solche findest Du auf verschiedenen Plattformen. 

Ein Vorteil, den Du als Produkttester hast, ist, dass Du in vielen Fällen die Produkte behalten kannst. Mit dem Verkauf kannst Du Dir dann ein zusätzliches Einkommen generieren. Produkttester arbeiten von zuhause aus und können ihre Arbeitszeit frei einteilen. 

Top 3 Produkttest Anbieter

Teilnahme ab 13 Jahren
Bis zu 100€ / Produkttest
Bargeld / Gutscheine
Zum Anbieter*
Auszahlung ab 10€
Teilnahme ab 13 Jahren
Bis zu 50€ / Produkttest
Bargeld / Gutscheine
Zum Anbieter*
Auszahlung ab 5€
Teilnahme ab 14 Jahren
Bis zu 50€ / Produkttest
Bargeld / Gutscheine
Zum Anbieter*
Auszahlung ab 10€

2. Bezahlte Umfragen

Wie-du-mit-bezahlten-umfragen-100-euro-im-monat-verdienen-kannst

Bei bezahlten Umfragen musst Du verschiedene Fragen ehrlich beantworten. In manchen Fällen bekommst Du vorab auch ein Bild (z. B. Werbeplakat) oder ein Werbevideo gezeigt, zu denen Du Deine Meinung äußern sollst. 

Als Teil der Marktforschung helfen Umfragen den Unternehmen dabei, ein besseres Bild von der Gesellschaft zu erhalten und können so bessere Entscheidungen treffen. Deshalb wirst Du für die Teilnahme bezahlt. Die Vergütung hängt dabei von der Länge der Umfrage ab. 

Auch Personen, die Umfragen bearbeiten, arbeiten von zuhause aus. Du kannst die Umfragen aber auch am Smartphone bearbeiten, sodass Du von überall aus arbeiten kannst. 

Auch hier findest Du einzelne Aufträge im Internet. Diese Plattformen bieten häufig auch Produkttests an, sodass Du beide Tätigkeiten gut kombinieren kannst. Um ein gutes Einkommen generieren zu können, musst Du Dich aber bei mehreren Plattformen registrieren. 

Top 3 Anbieter für Bezahlte Umfragen

Teilnahme ab 14 Jahren
Bargeld und Gutscheine
Bis zu 5€ pro Umfrage
Zum Anbieter*
500 Trendpoints Gratis
Teilnahme ab 16 Jahren
Bargeld und Gutscheine
1,50€ – 5€ pro Umfrage
Zum Anbieter*
Kein Anmeldebonus
Teilnahme ab 13 Jahren
Bargeld und Gutscheine
Bis 10€ pro Umfrage
Zum Anbieter*
1000 SB Gratis – Wert 10€

3. Online Verkäufer

Online-verkäufer
Shutterstock | Gorodenkoff

Als Online Verkäufer verkaufst Du Waren über das Internet. Dabei steht es Dir vollkommen frei, welche Produkte Du vermarkten möchtest. Ein guter Einstieg ist es, wenn Du zu Beginn Deine alten Sachen (z. B. Bücher oder Kleidung) auf eBay oder ähnlichen Plattformen verkaufst. 

Ansonsten kannst Du als Online Verkäufer entweder über bestehende Marktplätze wie Amazon oder eBay verkaufen oder Dir einen eigenen Shop aufbauen. 

Als Online Verkäufer musst Du in der Lage sein, profitable Produkte und Trends zu erkennen. Außerdem musst Du wissen, wie man Produkte im Internet verkauft. Wissen zum Thema SEO und darüber, wie man überzeugende Produktbeschreibungen erstellt, sind deshalb unerlässlich. 

Ein Nachteil ist, dass Du zu Beginn erst Geld in die Produkte investieren musst und deshalb Startkapital benötigst. Zudem brauchst Du einen Lagerplatz. Deshalb solltest Du mit kleinen und günstigen Produkten anfangen und Dich schrittweise hocharbeiten. 

4. Online Lehrer

Online Lehrer bieten ihren Unterricht im Internet an. Statt im Klassenzimmer ist das Arbeiten von zuhause aus möglich, wobei Du in der Regel einen Videochat nutzt. Als Online Lehrer unterrichtest Du mehrere Schüler gleichzeitig und kannst so mehr Geld pro Stunde verdienen. 

Um als Online Lehrer erfolgreich sein zu können, musst Du Dir eine Nische suchen. Außerdem musst Du Dich bei einer Plattform registrieren. Du kannst zwar auch alles selbst organisieren, das ist aber oft sehr kompliziert und mit großem technischen Aufwand verbunden. 

5. Matched Betting

Matched Betting ist, anders als der Name vermuten lässt, kein Glücksspiel. Das bedeutet, dass Du kein Risiko eingehst. 

Beim Matched Betting platzierst Du immer zwei gegensätzliche Wetten. Bei einem Fußballspiel zum Beispiel einmal auf den Sieg und einmal auf eine Niederlage einer Mannschaft. Somit lässt sich das Risiko ausschalten. 

Das Geld verdienst Du dann nicht mit dem Gewinn einer Wette, sondern indem Du von den Boni der Wettanbieter profitierst. Diese bieten nämlich attraktive Boni an, mit denen sie neue Kunden zu sich locken wollen. 

Beim Matched Betting ist das Arbeiten von zuhause problemlos möglich und Du kannst Dir so ein kleines Nebeneinkommen aufbauen. 

Top 3 Matched Betting Anbieter

Riesige Community
14 Tage kostenlos testen
Mitgliedschaft 19€/ Monat
Zum Anbieter*
Jeden Monat kündbar
Hilfsbereiter Support
Strategie einfach erklärt
Mitgliedschaft 20€/ Monat
Zum Anbieter*
Jeden Monat kündbar
Leichtverständlich erklärt
Viele Tutorials & Leitfäden
19,98€/ Monat
Zum Anbieter*
Jeden Monat kündbar

6. Korrekturleser

Als Korrekturleser korrigierst Du die Texte von anderen Personen. Dabei kann es sich um Bewerbungen, Hausarbeiten, Blogtexte oder Produktbeschreibungen handeln. Die Vielfalt ist hier sehr groß. 

Grundsätzlich wird hier zwischen dem Korrektorat und dem Lektorat unterscheiden. Beim Korrektorat überprüfst Du einen Text nur auf korrekte Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung. Beim Lektorat gibst Du auch inhaltliche und stilistische Tipps. 

Lektoren und Korrektoren arbeiten von zuhause aus und finden Aufträge auf speziellen Plattformen. Grundsätzlich verdient ein Lektor etwas mehr als ein reiner Korrektor. In beiden Fällen musst Du Dich aber sehr gut mit der deutschen Sprache und den Anforderungen bei wissenschaftlichen Arbeiten auskennen. 

Wenn Du Dich bei einer Plattform registrieren willst, dann musst Du deshalb auch in der Regel einen Test machen und Deine Qualifikation beweisen. 

7. Texter

Texter werden heutzutage gebraucht, um die verschiedensten Texte für das Internet zu schreiben. Dazu gehören unter anderem:

  • Blogbeiträge
  • Produktbeschreibungen
  • Webseitentexte
  • E-Mail-Vorlagen

Auch Bewerbungen oder die Texte von Werbeplakaten werden oft von professionellen Textern erstellt. 

Für diesen Job solltest Du Dich ebenfalls gut mit der deutschen Sprache auskennen. Zudem solltest Du wissen, wie man bestimmte Textarten schreibt und worauf es beim Schreiben für das Internet generell ankommt. Besonders wichtig ist hierbei das Thema SEO (Suchmaschinenoptimierung). 

Texter arbeiten von zuhause aus und finden ihre Aufträge auf verschiedenen Plattformen im Internet. Es gibt aber auch Unternehmen, bei denen Du als Angestellter im Home-Office arbeiten kannst. 

8. Virtueller Assistent

Virtuelle Assistenten übernehmen viele verschiedene Tätigkeiten, bei denen es darum geht, andere Unternehmer und Selbstständige bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Typische Aufgaben eines virtuellen Assistenten sind zum Beispiel:

  • Recherchetätigkeiten
  • Telefonate entgegennehmen
  • die Planung von Terminen
  • Aufgaben im Kundendienst

Viele dieser Aufgaben sind nicht anspruchsvoll, sondern zeitintensiv. Du brauchst deshalb keine großen Vorkenntnisse. Allerdings solltest Du beim Arbeiten von zuhause sehr pflichtbewusst und zuverlässig sein. Außerdem ist es für diese Arbeit wichtig, dass Du sehr kommunikativ bist und Dich schnell auf neue Personen und Aufgaben einstellen kannst. 

Auch hier findest Du Jobs auf speziellen Plattformen im Internet. Oft findest Du aber auch Angebote in sozialen Netzwerken, wenn Du in entsprechenden Gruppen bist. 

9. Website & Spiele Tests

Spiele-website-tests

Das Testen von Webseiten und Spielen gehört zu den beliebtesten Jobs, bei denen das Arbeiten von zuhause möglich ist. Für beide Tätigkeiten brauchst Du aber viel Geduld, da Du zum Beispiel beim Testen von Spielen häufig einen bestimmten Spielabschnitt mehrere Male hintereinander durchspielen musst. Das ist beispielsweise auf der Seite von Swagbucks* möglich.

Beim Testen von Spielen geht es darum, Logikfehler oder Programmierfehler zu finden. Kenntnisse im Programmieren sind deshalb hilfreich, aber nicht bei jedem Job eine Voraussetzung. Du solltest aber gut Englisch sprechen, da die Spiele in der Testphase meist nur in englischer Sprache existieren. 

Beim Testen von Webseiten geht es in der Regel darum, die Nutzerfreundlichkeit zu bewerten. Dafür sollst Du auf der Webseite oft bestimmte Aufgaben erledigen. Anschließend erhältst Du einen Fragebogen, wo Du Deine Ergebnisse mitteilst. Manchmal kommt es auch zu einem Gespräch.

Das Arbeiten von zuhause ist hier in den meisten Fällen möglich, solange Du selbstständig tätig bist. Spieletester, die bei Unternehmen fest angestellt sind, müssen aber in der Regel zumindest manchmal ins Büro kommen. 

10. Webdesigner

Als Webdesigner ist es Deine Aufgabe, Webseiten für Deine Kunden zu erstellen. Dabei kombinierst Du Dein Wissen mit einem hohen Maß an Kreativität. Eine Ausbildung ist hier nur notwendig, wenn Du als Angestellter bei einem Unternehmen arbeiten willst. 

Wenn Dir das Arbeiten von zuhause aber sehr wichtig ist, dann solltest Du Dich aber selbstständig machen. Hier eine Ausbildung nicht notwendig, da Dein Portfolio das wichtigste Kriterium für Deine Kunden ist. 

Um als Webdesigner arbeiten zu können, musst Du gut kommunizieren können. Denn Du musst nachvollziehen können, was Dein Kunde von Dir erwartet. Außerdem musst Du Dich gut mit dem Internet und seinen Anforderungen (SEO) auskennen, um erfolgreiche Webseiten erstellen zu können. 

Als Webdesigner findest Du Aufträge meist über Freelancer-Portale. Du kannst Dir aber auch eine eigene Webseite erstellen, um Kunden zu gewinnen. 

11. Grafikdesigner

Als Grafikdesigner ist es Deine Aufgabe, Medien für Deine Kunden zu gestalten. Dabei musst Du in der Lage sein, die Wünsche der Kunden richtig zu interpretieren, um diese richtig umsetzen zu können. Typische Medien sind zum Beispiel:

  • Grafiken für Internetauftritte
  • Anzeigen
  • Prospekte
  • Verpackungen von Produkten

Selbstständige Grafikdesigner arbeiten von zuhause aus und finden ihre Aufträge oft über Freelancer-Portale oder indem sie einen eigenen Internetauftritt erstellen. Für diesen Job solltest Du kreativ sein und gut kommunizieren können. 

12. Dropshipping

Dropshipping ist eine besondere Form des Online-Handels, bei der das Arbeiten von zuhause möglich ist. Anders als klassische Einzelhändler hast Du die Produkte aber nicht selbst auf Lager. Stattdessen bist Du lediglich der Vermittler zwischen dem Kunden und dem Hersteller. 

Dafür baust Du Dir einen eigenen Online-Shop auf und bietest dort entsprechende Produkte an. Sobald ein Kunde eine Bestellung aufgibt, leitest Du diese Bestellung an den Hersteller weiter, welcher das Produkt dann verschickt. 

Der Vorteil ist hier, dass Du kein großes Startkapital und keinen Lagerplatz benötigst und somit zu Beginn auch kein finanzielles Risiko eingehst. Allerdings bist Du vom Hersteller abhängig. Wenn dieser nicht oder zu spät liefert, dann hast Du unzufriedene Kunden. 

13. Tutor

Als Tutor sieht Deine Arbeit ähnlich aus wie bei einem Online Lehrer. Der wesentliche Unterschied liegt darin, dass Du Dich auf einen Schüler zugleich konzentrierst und Nachhilfe gibst, während ein Lehrer in der Regel neues Wissen vermittelt. 

Die Anforderungen als Tutor sind geringer und es ist leichter an Schüler zu kommen. Hierfür gibt es viele Plattformen, bei denen Du Dich registrieren kannst. Wichtig ist, dass Du Dich mit dem Fach, in dem Du Nachhilfe gibst, gut auskennst und Du gut erklären kannst. 

Die Arbeit als Tutor findet meist per Videochat statt, sodass das Arbeiten von zuhause möglich ist. Deine Arbeitszeit kannst Du Dir zudem selbst einteilen. 

14. Blogger

Als Blogger ist das Arbeiten von zuhause problemlos möglich. Zudem hast Du als Blogger viele Freiheiten und kannst Dir Deine Arbeitszeit und Deine Aufgaben komplett frei einteilen. 

Als Blogger kannst Du entweder auf YouTube, TikTok oder Instagram arbeiten. Du kannst aber auch eine Webseite erstellen und dort einen Blog betreiben. Auch eine Kombination von mehreren Kanälen ist möglich. 

Als Blogger erstellst Du fortan regelmäßig Inhalte zu einem bestimmten Thema und bietest Deinen Followern einen Mehrwert, wodurch Du Dir eine gewisse Reichweite aufbaust. Die kannst Du nutzen, um anschließend Geld zu verdienen. Dabei stehen Dir verschiedene Optionen zur Verfügung:

  • Display-Werbung
  • Affiliate-Marketing
  • gesponsorte Inhalte
  • Verkauf eigener Produkte und Dienstleistungen

In der Regel musst Du erst einmal viel Zeit investieren, um Dir eine Reichweite aufzubauen. Erst später kannst Du als Blogger dann Geld verdienen. Deshalb solltest Du nebenbei mit dem Bloggen beginnen. 

15. Audio Transcriptor

Bei der Audiotranskription ist es Deine Aufgabe, das, was in einer Tonaufnahme gesagt wird, schriftlich wiederzugeben. Die Aufgabe ist also nicht sehr anspruchsvoll, sodass sie für jede Person geeignet ist. 

Du solltest aber in der Lage sein, Stimmen auseinanderhalten zu können und auch Dialekte verstehen. Außerdem kann dieser Job sehr monoton sein, weshalb Durchhaltevermögen durchaus gefragt ist. 

Entsprechende Aufträge, bei denen das Arbeiten von zuhause möglich ist, findest Du auf speziellen Plattformen. 

16. Programmierer

Das Arbeiten von zuhause als Programmierer gehört aktuell zu den beliebtesten Jobs auf der ganzen Welt. Ein Grund dafür ist das hohe Gehalt, welches ein Programmierer in der Regel erhält. 

Die Nachfrage nach Programmierern ist zudem hoch, sodass es leichtfällt, einen Job zu finden. Das Arbeiten von zuhause ist zudem weit verbreitet. 

Als Programmierer entwickelst und optimierst Du Software nach den Wünschen Deiner Kunden. Programmierkenntnisse sind dabei absolut notwendig. Du kannst Dir die Kenntnisse aber auch selbst aneignen und musst nicht zwangsweise ein Studium absolvieren. 

17. Softwaretester

Softwaretester sind in der Regel selbstständig und arbeiten von zuhause aus. Entsprechende Jobs findest Du in der Regel auf speziellen Plattformen oder auf der Webseite von Unternehmen. Auf diese Jobs musst Du Dich dann oft bewerben. 

Um einen Auftrag erhalten zu können, sind Programmierkenntnisse in der Regel Voraussetzung. Zudem spielt Erfahrung auch eine große Rolle. Darüber hinaus musst Du sehr konzentriert und analytisch arbeiten können, damit Du auch kleine Fehler erkennst. 

Wichtig ist aber auch, dass Du Dich in die Lage der späteren Nutzer hineinversetzen kannst, um zu überprüfen, ob diese sich in der Software gut zurechtfinden werden. Du überprüfst also auch die Nutzerfreundlichkeit einer Software. 

18. Datenerfasser

Die Erfassung von Daten ist in fast allen Unternehmen notwendig und ist eine Tätigkeit, bei der das Arbeiten von zuhause problemlos möglich ist. Deine Aufgabe ist es, Datenbanken zu pflegen und neue Daten zu erfassen. 

Wie das genau abläuft, ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Du kannst zum Beispiel

  • Telefongespräche mit anschließender Datenerfassung führen,
  • Daten aus Fragebögen und Glücksspielen erfassen
  • oder schriftliche Dokumente auswerten und die Daten in eine Datenbank eintragen.

Bei dieser Tätigkeit ist es sehr wichtig, dass Du konzentriert und zuverlässig arbeitest, denn Fehler sollten bei der Datenerfassung unbedingt vermieden werden. Oft arbeitest Du fest angestellt bei einem Unternehmen, wobei Du in der Regel auch im Home-Office arbeiten kannst. 

19. Videoeditor

Videoeditoren sind heute gefragter denn je. Nicht nur YouTuber benötigen bei dem Editieren ihrer Videos Hilfe von professionellen Videoeditoren. Mittlerweile sind auch immer mehr Unternehmen in den sozialen Netzwerken unterwegs und veröffentlichen dort Videos. 

Meist haben sie keinen entsprechenden Mitarbeiter im Unternehmen, welcher das Editieren beherrscht, weshalb diese Aufgabe an Freelancer weitergegeben wird. Da Du hierfür lediglich einen Computer und das Videomaterial benötigst, ist das Arbeiten von zuhause problemlos möglich. 

Als Videoeditor solltest Du jedoch folgende Dinge mitbringen:

  • gute Kenntnisse mit Schnittprogrammen
  • ein hohes Maß an Kreativität
  • gute Kommunikationsfähigkeiten

20. Übersetzer

Die Arbeit als Übersetzer ist ideal für das Arbeiten von zuhause geeignet. Grundsätzlich hast Du 2 Optionen. Du kannst entweder Texte übersetzen oder Gespräche. Da Du beim Übersetzen von Gesprächen oft vor Ort sein musst, ist für das Arbeiten von zuhause die erste Variante sinnvoller. 

Dabei übersetzt Du in der Regel Texte von Unternehmen. Dazu gehören unter anderem:

  • E-Mails
  • Produktbeschreibungen
  • interne Dokumente
  • Webseitentexte

Um als Übersetzer arbeiten zu können, musst Du mindestens eine weitere Sprache perfekt beherrschen. Einen Vorteil hast Du, wenn diese Sprache stark nachgefragt wird, aber nur von wenigen Personen gesprochen wird, da Du dann mehr Geld verdienen kannst. 

Aufträge findest Du auf speziellen Plattformen. Um Dich dort registrieren zu können, musst Du in der Regel einen Test absolvieren. Bestimmte Qualifikationen sind aber meist nicht erforderlich. 

21. Kundensupport

Aufgrund des Internets läuft ein immer größer werdender Teil des Supports über Online-Chats und E-Mails. Wen Du deshalb im Kundesupport arbeiten möchte, kannst Du dies problemlos auch von zuhause aus tun. Selbst beim Telefon-Support ist das Arbeiten von zuhause möglich. 

In den meisten Fällen brauchst Du für die Arbeit im Kundensupport keine Vorkenntnisse, es sei denn, Du arbeitest für ein Unternehmen, das anspruchsvolle Produkte verkauft. 

Wichtig ist jedoch, dass Du sehr kommunikativ bist und Du gut mit Stress und unfreundlichen Kunden umgehen kannst. Zudem kann es hilfreich sein, wenn Du Englisch sprichst. Ansonsten ist der Job im Kundensupport ideal für das Arbeiten von zuhause. 

22. Social-Media-Manager

Social-Media-Manager arbeiten von zuhause aus und kümmern sich um die Profile von Unternehmen oder Influencern. Die Aufgaben sind dabei sehr vielfältig und unterscheiden sich je nach Arbeitgeber. Typische Aufgaben sind zum Beispiel: 

  • Moderation der Kommentare
  • Planen und Erstellen von Beiträgen
  • Auswertung von Statistiken
  • Beantwortung von Anfragen

Um als Social-Media-Manager arbeiten zu können, musst Du Dich sehr gut mit den sozialen Medien auskennen. Außerdem solltest Du kreativ und kommunikativ sein. Ansonsten gibt es aber keine besonderen Voraussetzungen. 

In den meisten Fällen ist das Arbeiten von zuhause aus möglich, das Du entweder per Chat oder Telefon kommunizierst. 

Während Du bei Unternehmen oft in Vollzeit als Angestellter arbeitest, engagieren Influencer oft Freelancer. Hier kann es sich auch lohnen, Influencer direkt anzuschreiben und sie zu fragen, ob sie Hilfe bei der Organisation und Verwaltung ihres Profils benötigen. 

23. Schreibe und verkaufe E-Books

E-Books sind haben in den vergangenen Jahren an Beleibtheit gewonnen und sind eine gute Möglichkeit für das Arbeiten von zuhause. Wenn Du also gerne schreibst und Dich gut mit einem Thema auskennst, dann kannst Du ein E-Book schreiben und es anschließend verkaufen

Dank Amazon und anderen Anbietern für E-Books ist das mittlerweile sehr einfach umsetzbar. Zudem müssen E-Books nicht zwangsweise so lang sein wie klassische Bücher, sodass es einfach ist, ein erstes Buch zu schreiben. 

Diese Arbeit kannst Du zudem gut mit der Arbeit als Texter oder Blogger kombinieren und Dir so eine weitere Einnahmequelle schaffen. Der Vorteil von einem E-Book ist, dass Du ein passives Einkommen hast, sobald Du es fertiggestellt hast. 

24. Podcaster

Podcasts erleben aktuell einen Boom und für junge Podcaster ergeben sich daraus viele Möglichkeiten, um damit Geld zu verdienen. Einen Podcast zu starten ist nicht schwierig, da Du zu Beginn nur wenig Equipment benötigst. 

Wichtig ist, dass Du Dir thematisch eine Nische suchst und Dich auf ein bestimmtes Publikum fokussierst. Die restliche Planung und das Erstellen des Podcasts kannst Du vollständig von zuhause aus erledigen. 

Anschließend hast Du zudem viele Möglichkeiten, um Deinen Podcast zu monetarisieren. Neben Affiliate-Marketing kannst Du auch gesponsorte Inhalte nutzen oder Dich über Spenden finanzieren. Da dieser Markt noch recht jung ist, haben auch neue Podcasts noch eine Chance, erfolgreich zu werden. 

25. Synchronsprecher

Als Synchronsprecher ist es Deine Aufgabe, Personen und Figuren eine Stimme zu geben. Hierfür benötigst Du natürlich eine gute und interessante Stimme. 

Typischerweise kommst Du dabei bei Filmübersetzungen zum Einsatz. Wenn Dir das Arbeiten von zuhause aber wichtig ist, dann wirst Du vermutlich eher die Stimme für Werbespots oder Hörbücher sein. In beiden Fällen ist das Arbeiten von zuhause üblich, wofür Du aber hochwertiges Equipment benötigst. 

Gerade für das Erstellen von Hörbüchern benötigst Du viel Geduld und Durchhaltevermögen, da Du einen Text fehlerfrei sprechen musst. Sobald Du einen Fehler machst, musst Du von vorne beginnen, was sehr frustrierend sein kann. 

Entsprechende Jobs findest Du auf speziellen Plattformen. Du kannst aber auch Autoren von E-Books direkt anschreiben und ihnen anbieten, eine Hörbuchversion zu erstellen. 

26. Buchhalter

Buchhalter organisieren die Geschäftsvorfälle eines Unternehmens und benötigen dafür keine großen Vorkenntnisse. Vieles wird einem in der Regel beigebracht und zudem gibt es viele Möglichkeiten, um sich online zu informieren. 

Da heutzutage alles digital abläuft, ist das Arbeiten von zuhause aus zudem üblich. Zu Deinen Aufgaben gehört es, Dich um Gehaltsabrechnungen, Steuersachverhalte und um die Aufzeichnung der Ausgaben sowie der Erträge zu kümmern. Meist arbeitest Du als Angestellter in Teil- oder Vollzeit bei einem Unternehmen.

Interessante Beiträge
menu_book
   Investment Bücher
hourglass_bottom
   Passives Einkommen
phone_iphone
   Die Besten Cashbacks
savings
   Geld sparen
account_balance
   Peer to Peer
directions_car
   Geld mit dem Auto
insights
   100€ Investieren

Autor:

Gabriel Dulian

Gabriel Dulian

Hi, ich bin Gabriel und der Chefautor von Morebucks. Unser Ziel auf dieser Seite ist es dir aktuelle und informative Artikel rund um Finanz,- und Karriere Themen zu liefern. Wir sind immer bemüht dir die Besten Informationen zum jeweiligen Thema wiederzugeben.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Könnte Dir Auch Gefallen