Artikel enthält Anzeigen (*)

18 Minijobs im Homeoffice mit denen du sofort Anfangen kannst

Geschrieben von: Gabriel Dulian

Zuletzt aktualisiert am: 6. Februar 2023
Shutterstock | DimaBerlin
Unser Ziel bei Morebucks ist es die Finanzielle Situation unserer Leser zu verbessern, weshalb wir regelmäßig Partnerschaften mit anderen Unternehmen eingehen, die diese Vision teilen. Wenn ein Kauf oder eine Registrierung über einen unserer links entsteht, bekommen wir eventuell eine Provision.

Ein Minijob ist eine gute Möglichkeit, um sich etwas dazuzuverdienen. Damit kannst Du finanzielle Engpässe umgehen oder Dir zukünftig etwas mehr leisten – z. B. einen Urlaub. Minijobs im Homeoffice haben dabei seit der Pandemie an Beliebtheit gewonnen, da viele Personen die Vorteile dieser Arbeitsform erkannt haben. 

In diesem Beitrag findest Du deshalb die 18 besten Minijobs im Homeoffice und erfährst, worauf Du achten musst, bevor Du mit der Arbeit beginnst.

Was du bei einem Minijob beachten solltest

Minijobs-das-solltest-du-beachten

Entscheidend für einen Minijob ist, dass Du im Monat nicht mehr als 520 Euro verdienst. Diese Grenze gilt seit Oktober 2022 und löst damit die alte Grenze von 450 Euro ab. Das bedeutet, dass Du mit Minijobs im Homeoffice bis zu 6240 Euro im Jahr verdienen kannst. 

Dabei musst Du Dich nicht zwangsweise jeden Monat an die 520 Euro Grenze halten. Du kannst mal etwas darüber liegen. Wichtig ist jedoch, dass Du die Grenze über ein Jahr betrachtet nicht überschreitest. 

Das einzuhalten ist wichtig, denn es ist die Voraussetzung dafür, dass Minijobs in einem Angestelltenverhältnis steuer- und sozialversicherungsfrei bleiben. Das bedeutet, dass Dein Bruttolohn Deinem Nettolohn entspricht. 

Auch der Mindestlohn hat sich seit dem 1. Oktober verändert. Dieser liegt jetzt bei 12 Euro pro Stunde. Damit liegt die maximale Arbeitszeit pro Monat bei 43,33 Stunden. 

Falls Du bereits berufstätig bist und einen Arbeitgeber hast, dann ist es wichtig, dass Du diesen um Erlaubnis bittest, bevor Du mit einem Minijob beginnst. Dieser hat nämlich ein Mitspracherecht, falls der Job dazu führen könnte, dass Du in Deinem Hauptberuf nicht mehr die volle Leistung bringen kannst oder Du bei einem Wettbewerber arbeiten willst. 

Du kannst übrigens auch mehrere Minijobs gleichzeitig ausüben. Wichtig ist lediglich, dass Du die Verdienstgrenzen einhältst. Wenn Du diese nämlich übersteigst, musst Du auf alle Einnahmen Steuer und Beträge zur Sozialversicherung entrichten.

18 Minijobs im Homeoffice

Im folgenden stellen wir die 18 Minijobs im Homeoffice vor.

1. Virtueller Assistent

Shutterstock |Roman Samborsky

Ein virtueller Assistent unterstützt Unternehmen und vor allem andere selbstständige Personen bei vielen verschiedenen Aufgaben. Oft handelt es sich dabei um Dinge, die ansonsten ein Sekretär übernommen hätte. Häufige Aufgaben sind zum Beispiel:

  • Recherchetätigkeiten
  • Annahme von Telefonaten
  • Planung von Terminen
  • Beratung

Die Voraussetzungen für diese Minijobs im Homeoffice sind sehr unterschiedlich und hängen von Deinem Arbeitgeber ab. Wichtig ist jedoch, dass Du zuverlässig und vertrauenswürdig bist, da Du Einblick in fremde Unternehmen erhältst und oft mit personenbezogenen Daten umgehen musst. 

Zudem solltest Du kommunikativ sein und gut auf fremde Menschen zugehen können, denn die Kommunikation ist zum einen ein wichtiger Bestandteil Deiner Aufgaben und zum anderen wirst Du viel mit Deinem Arbeitgeber kommunizieren müssen. 

Dafür sind diese Minijobs im Homeoffice aber sehr gut für die Heimarbeit geeignet, da Du lediglich einen Computer, ein Telefon sowie eine Internetverbindung benötigst. 

2. Online-Umfragen

Shutterstock |Suriyawut Suriya

Das Ziel von Online-Umfragen ist es, Meinungsforschung zu betreiben. Unternehmen benötigen die Meinung von Personen, um darauf basierend bessere unternehmerische Entscheidungen treffen zu können. Meist geht es darum, Trends zu erkennen und Produkte besser an die Bedürfnisse der Nutzer anzupassen. 

Manchmal bekommst Du auch vorab einen Werbeclip oder einen Trailer angezeigt, den Du anschließend bewerten sollst. Bei den Umfragen ist es dann Deine Aufgabe, die dort gestellten Fragen ehrlich zu beantworten und Deine Meinung zu bestimmten Themen anzugeben. 

Ehrlichkeit ist hierbei ein wichtiger Faktor, weil die Daten nur dann für die Unternehmen brauchbar sind. Bist Du unehrlich, dann kann das dazu führen, dass Du für Deine Teilnahme nicht bezahlt wirst und keine weiteren Umfragen bearbeiten kannst. 

Diese Minijobs im Homeoffice haben dafür 2 Vorteile: Zum einen brauchst Du absolut keine Vorkenntnisse, um Umfragen zu bearbeiten und zum anderen kannst Du sie auch bequem vom Sofa aus bearbeiten. Denn fast alle Plattformen bieten mittlerweile eine eigene App an. 

Top 3 Anbieter für Bezahlte Umfragen

Teilnahme ab 13 Jahren
Bargeld und Gutscheine
Bis 10€ pro Umfrage
Zum Anbieter*
1000 SB Gratis – Wert 10€
Teilnahme ab 16 Jahren
Bargeld und Gutscheine
Bis 5€ pro Umfrage
Zum Anbieter*
Umfragen immer verfügbar
Teilnahme ab 13 Jahren
Nur Bargeld
3€ für jede Umfrage
Zum Anbieter*
Immer gleicher Verdienst

3. Kundensupport

Der Support hat sich aufgrund der Digitalisierung immer stärker in das Internet verlagert. Dabei ist es auch möglich, von zu Hause aus zu arbeiten, weshalb es hier viele Minijobs im Homeoffice gibt. Der Support läuft dabei meist per Mail oder Chat – teilweise auch Videochat. 

Eine stabile Internetverbindung ist hierbei eine wichtige Voraussetzung. Wichtig ist zudem, dass Du beim Beantworten von Fragen fehlerfrei antworten kannst, um das Image des Unternehmens nicht zu beschädigen. Wenn Du über Fremdsprachenkenntnisse verfügst, dann hast Du sogar bessere Chancen, einen Job zu erhalten. 

Für diesen Job ist es wichtig, dass Du stressresistent bist und auch gut mit unfreundlichen Kunden umgehen kannst. Auch gute Kommunikationsfähigkeiten sind erforderlich. 

4. Produkttester

Produkttester
Shutterstock |Minerva Studio

Bevor ein Produkt auf den Markt gebracht wird, muss es in der Regel getestet werden. Dabei nutzen Unternehmen gerne externe Personen, die nicht am Entwicklungsprozess mitgewirkt haben, um eine neutrale Meinung zu erhalten. 

Als Produkttester bekommst Du dieses Produkt dann normalerweise zugeschickt und musst es dann testen. Manchmal wird Dir dabei auch gesagt, welche Funktionen Du auf welche Weise testen sollst. Deine Ergebnisse musst Du anschließend meistens in einem Erfahrungsbericht festhalten. 

Manchmal werden Deine Ergebnisse auch in einem persönlichen Gespräch – per Videochat – diskutiert. Auch das Ausfüllen einer Umfrage ist in diesem Zusammenhang keine Seltenheit. 

Bei den Produkten, die Du testen sollst, handelt es sich häufig um Alltagsgegenstände, wie zum Beispiel Küchenmaschinen. Der Vorteil von diesen Minijobs im Homeoffice ist, dass Du die Produkte oft behalten darfst. Das ist aber oft nur dann der Fall, wenn das Produkt nicht sehr teuer war. 

Top 3 Produkttest Anbieter

Teilnahme ab 13 Jahren
Bis zu 100€ / Produkttest
Bargeld / Gutscheine
Zum Anbieter*
Auszahlung ab 10€
Teilnahme ab 13 Jahren
Bis zu 50€ / Produkttest
Bargeld / Gutscheine
Zum Anbieter*
Auszahlung ab 5€
Teilnahme ab 14 Jahren
Bis zu 50€ / Produkttest
Bargeld / Gutscheine
Zum Anbieter*
Auszahlung ab 10€

5. Online-Nachhilfe

Online-Nachhilfe hat auch dank der Pandemie stark zugenommen. Zum einen hat sich die Nutzung der entsprechenden Videochats weit verbreitet und zum anderen gibt es aufgrund der Pandemie viele Schüler, die wegen des Home-Schoolings, der Schulausfälle und der kürzeren Unterrichtszeit Wissenslücken haben. 

Viele benötigen deshalb zusätzliche Unterstützung, um das Verpasste wieder aufzuholen und nutzen deshalb die Online-Nachhilfe. Die Voraussetzung dafür ist, dass Du Dich in den Fächern, die Du unterrichten möchtest, gut auskennst. 

Darüber hinaus ist es auch wichtig, dass Du Wissen gut vermitteln und erklären kannst. Dabei ist zudem Geduld wichtig. Zu Deinen Aufgaben gehören dann – je nach Fach – unter anderem:

  • Unterstützung bei Hausaufgaben
  • Unterstützung bei Verständnisproblemen
  • Korrektur von Übungsaufgaben
  • Gespräche in Fremdsprachen

Bei diesen Minijobs im Homeoffice hast Du grundsätzlich 2 Möglichkeiten. Du kannst zum einen die Nachhilfe per Videochat geben oder Deine Schüler bei Dir zu Hause unterrichten. 

6. Buchhaltung

Als Buchhalter kümmerst Du Dich um die Buchhaltung eines Unternehmens oder von Selbstständigen. Dabei organisierst Du die Geschäftsvorfälle und kümmerst Dich eventuell um weitere Angelegenheiten, wie die Lohn- und Gehaltsabrechnungen. 

Da die Buchhaltung bei vielen Unternehmen und Selbstständigen fast ausschließlich digital stattfindet, gibt es hier viele Möglichkeiten, um im Homeoffice zu arbeiten. 

Grundsätzlich sind Vorkenntnisse und Abschlüsse in entsprechenden Fächern wünschenswert. Es ist aber auch möglich, einen Job zu finden, ohne Vorkenntnisse zu haben. In einem solchen Fall wirst Du dann von Unternehmen eingearbeitet. 

Wichtig bei diesen Minijobs im Homeoffice ist aber, dass Du zuverlässig und sorgfältig arbeiten kannst, da bei der Buchhaltung keine Fehler passieren dürfen. Das könnte ansonsten zu Problemen mit dem Finanzamt führen. 

7. Datenerfasser

Datenerfasser füllen und pflegen die Datenbanken von Unternehmen. Minijobs im Homeoffice gibt es hierbei vor allem bei größeren Unternehmen, welche diese Aufgabe oft an Minijobber abgeben. In den meisten Fällen ist die Tätigkeit auch in Heimarbeit möglich. 

Wie genau Deine Arbeit aussieht, unterscheidet sich von Unternehmen zu Unternehmen. Im Rahmen der Digitalisierung von Unternehmen ist es häufig Deine Aufgabe, alte Dokumente einzuscannen oder Daten in eine Datenbank einzutragen. 

Manchmal kann es auch sein, dass Du aktiv an der Erfassung von Daten beteiligt bist, indem Du zum Beispiel Telefongespräche mit Kunden führst oder Du Gewinnspiele auswertest. Besondere Anforderungen gibt es in der Regel nicht. Du solltest aber sehr sorgfältig und konzentriert arbeiten können, da keine Fehler entstehen dürfen. 

8. Übersetzer

Um als Übersetzer Minijobs im Homeoffice finden zu können, musst Du mindestens eine weitere Sprache perfekt beherrschen. Bessere Chancen hast Du, wenn es sich dabei um eine Sprache handelt, die stark nachgefragt ist, aber nur von wenigen Personen als Zweitsprache gesprochen wird. 

Grundsätzlich hast Du 2 Möglichkeiten:

  • Übersetzen von Texten
  • Live-Dolmetscher

Die Arbeit als Live-Dolmetscher ist nur bedingt für das Homeoffice geeignet. Zwar gibt es auch die Möglichkeit, im Videochat oder bei einem Telefongespräch zu übersetzen, oft ist eine Anwesenheit aber erforderlich. 

Besser geeignet ist das Übersetzen von Texten. Dabei kann es sich zum Beispiel um E-Mails, Produktbeschreibungen, interne Dokumente oder Webseitentexte handeln. Meist benötigst Du einen Nachweis in Form eines Sprachzertifikats, um einen Job zu erhalten. 

9. Lektor und Korrektor

Lektoren und Korrektoren korrigieren die Texte anderer Personen. Die Art der Texte ist dabei sehr unterschiedlich. Durch die Digitalisierung kommen aber immer mehr Texte hinzu, welche später im Internet veröffentlicht werden sollen. Typische Texte sind zum Beispiel:

  • Produktbeschreibungen
  • Arbeiten aus dem Studium
  • Wichtige E-Mails
  • Prospekttexte
  • Bewerbungen

Voraussetzung für diese Minijobs im Homeoffice ist, dass Du die deutsche Sprache sehr gut beherrschst. Oft wird vorausgesetzt, dass Du ein abgeschlossenes Studium hast. Manchmal reicht es auch aus, wenn Du einen Probeauftrag erfolgreich bearbeitest. 

Als Korrektor ist es hier Deine Aufgabe, die Texte auf folgendes zu überprüfen: Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung. Als Lektor gibst Du darüber hinaus auch Tipps zum Inhalt und zum Schreibstil. Dadurch hast Du als Lektor auch die Möglichkeit, etwas mehr zu verdienen.  

Je nachdem, welche Textarten Du bearbeitest, solltest Du Dich als Lektor dafür aber auch mit den Anforderungen auskennen. Das gilt insbesondere für wissenschaftliche Arbeiten und Bewerbungen. 

10. Webdesigner

Als Webdesigner erstellst Du Webseiten. Hierfür ist ein hohes Maß an Kreativität notwendig. Außerdem solltest Du Dich gut damit auskennen, wie man Webseiten zielführend gestaltet, sodass die Nutzer die Dinge tun, die der Betreiber von ihnen erwartet. 

Wenn Du als Webdesigner Minijobs im Homeoffice finden möchtest, dann ist eine Ausbildung oft eine Voraussetzung. Gerade in diesem Bereich kannst Du aber auch ohne entsprechenden Abschluss einen Job finden, sofern Du ein gutes Portfolio hast, mit dem Du Deinen Arbeitgeber überzeugen kannst. 

Gute Kommunikationsfähigkeiten sind ebenfalls von Vorteil, da Du dann besser in der Lage bist, die Wünsche des Auftraggebers umzusetzen. Auch Kenntnisse zum Thema SEO sind unerlässlich. 

11. Kindersitter

Als Kindersitter kannst Du grundsätzlich auch von zu Hause arbeiten. Du kümmerst Dich dabei um die Kinder, während die Eltern arbeiten oder wenn diese abends oder am Wochenende etwas ohne die Kinder unternehmen wollen. 

Hierfür ist es von Vorteil, wenn Du bereits Erfahrung mit eigenen Kindern gemacht hast. Außerdem solltest Du Dich gerne um Kinder kümmern. Kenntnisse über Erste-Hilfe bei Kindern sind ebenfalls wünschenswert. Zu Deinen Aufgaben gehören dann zum Beispiel:

  • Unterstützung bei den Hausaufgaben
  • Essen machen
  • Spielen, Basteln oder Lesen

12. Usability Tester

Als Usability Tester ist es Deine Aufgabe, Webseiten zu testen. Ziel Deiner Arbeit ist es, die Benutzerfreundlichkeit der Seiten zu verbessern. Deshalb musst Du Deine Ergebnisse auch oft per Videochat mit einem Entwickler teilen. 

Zu Deinen Aufgaben gehört es, die Webseite auszuprobieren und dort verschiedene Aufgaben zu erledigen und die einzelnen Links zu prüfen. Auch den Aufbau sowie die Struktur der einzelnen Seiten musst Du überprüfen. 

Manchmal kommt es auch vor, dass Du eine bestimmte Aufgabe bekommst und Du dabei von einem Entwickler beobachtet wirst. Damit möchte man herausfinden, wo Du zum Beispiel nach einem bestimmten Menüpunkt suchen würdest. 

Vorkenntnisse brauchst Du für diese Minijobs im Homeoffice in der Regel nicht, da Du Dich ohnehin wie ein typischer Nutzer verhalten sollst. 

13. Texter

Minijobs im Homeoffice als Texter gibt es vor allem durch die Digitalisierung und der Tatsache, dass es immer mehr Webseiten gibt, welche Inhalte benötigen. Als Texter ist es deshalb Deine Aufgabe, Texte für Webseiten zu erstellen. 

Typische Texte sind dabei Blogbeiträge, Produktbeschreibung oder Texte für eine Landingpage. Zusätzlich kannst Du aber auch Bewerbungen, E-Mails oder Texte für Werbeplakate oder -prospekte schreiben. 

Voraussetzung für diese Minijobs im Homeoffice ist, dass Du gute Texte schreiben kannst. Wichtig ist hierfür neben der Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung, dass Du einen guten Schreibstil hast. Zudem solltest Du gut recherchieren können, da Du Texte zu vielen unterschiedlichen Themen schreiben musst. 

Außerdem solltest Du Dich mit den entsprechenden Anforderungen der unterschiedlichen Textarten auskennen. Bei Texten für Webseiten spielt zudem das Thema SEO eine wichtige Rolle. Hier solltest Du wissen, wie man einen zielführenden Text schreibt, welcher sowohl die Leser als auch die Suchmaschinen zufriedenstellt. 

14. Grafikdesigner

Als Grafikdesigner kümmerst Du Dich um die kreative und visuelle Umsetzung von Projekten, indem Du Medien für das Unternehmen erstellst. Gute Kommunikationsfähigkeiten sind hier unerlässlich, um die Wünsche der Auftraggeber korrekt umsetzen zu können. Typische Medien sind beispielsweise:

  • Logos
  • Prospekte
  • Webseitengrafiken
  • Anzeigen
  • Produktverpackungen

Wie bei der Arbeit als Webdesigner ist eine Ausbildung bei der Bewerbung auf Minijobs im Homeoffice zwar oft erwünscht, aber nicht unbedingt notwendig, sofern Du über ein Portfolio anderweitig überzeugen kannst. 

15. Hundesitter

Als Hundesitter kümmerst Du Dich um die Hunde anderer Menschen, während diese arbeiten, einen Ausflug machen oder in den Urlaub fahren. Wenn Du ausschließlich im Homeoffice arbeiten möchtest, dann kommen aber vor allem Jobs für Dich infrage, bei denen die Besitzer in den Urlaub fahren und den Hund dann bei Dir abgeben. 

Der Nachteil hierbei ist, dass Du dann den Job meist nur einmal im Jahr hast und Du Dir für die anderen Monate andere Arbeitgeber suchen musst. Um Minijobs im Homeoffice zu finden, kannst Du deshalb Plattformen im Internet nutzen und so neue Arbeitgeber suchen. 

Wichtig für diesen Job ist, dass Du keine Angst vor Hunden hast und Du im Idealfall bereits etwas Erfahrung mit eigenen Hunden hast. Ob Du gut mit dem Hund zurechtkommst und worauf Du besonders achten sollst, wird in der Regel während eines Treffens vorab geklärt. 

Zu Deinen Aufgaben gehören dann unter anderem:

  • Gassi gehen
  • Hund füttern
  • Fellpflege
  • Spielen

16. Social-Media-Manager

Als Social-Media-Manager ist es Deine Aufgabe, fremde Profile in den sozialen Netzwerken zu verwalten. Deine Arbeitgeber sind dabei entweder Influencer oder Unternehmen mit einer Internetpräsenz. 

Typische Aufgaben sind dabei:

  • Planung und Erstellung von Beiträgen
  • Moderation der Kommentare
  • Auswertung von Statistiken und Optimierung der Inhalte

Einen bestimmten Abschluss brauchst Du für diesen Minijob im Homeoffice nicht. Wichtig ist, dass Du Dich gut mit den jeweiligen sozialen Netzwerken auskennst, Du kreativ bist und Du gut kommunizieren kannst. 

Die Arbeit von zu Hause aus ist problemlos möglich. Meist kommunizierst Du mit Deinem Arbeitgeber per Telefon, Mail oder Videochat. Aufgrund der steigenden Bedeutung gibt es für Social-Media-Manager immer mehr Minijobs im Homeoffice. 

17. Programmierer

Programmierer werden immer und fast überall gesucht. Deshalb gibt es hier auch viele Minijobs im Homeoffice, sodass Du sehr gute Jobchancen hast – und ein hohes Gehalt erwarten kannst. Deine Aufgabe ist es dabei Software zu entwickeln und zu optimieren. 

Programmierkenntnisse sind hierfür natürlich absolut notwendig. Ein bestimmter Abschluss wird hingegen nicht immer gefordert. Viel wichtiger sind Deine tatsächlichen Fähigkeiten, welche Du auch auf andere Weise beweisen kannst. 

Da Du häufig gemeinsam mit einem Team arbeiten musst und Absprachen sehr wichtig sind, solltest Du neben den üblichen Anforderungen gut kommunizieren können. 

18. Videoeditor

Videoeditoren werden vor allem von YouTubern engagiert. Es gibt aber auch immer mehr Unternehmen, die Videoinhalte für ihre Webseite oder ihre Präsenz in den sozialen Medien erstellen wollen und dafür die Hilfe von Editoren benötigen, die oft auf Minijobbasis eingestellt werden. 

Deshalb gibt es auch immer mehr Minijobs im Homeoffice, die in diesem Bereich angeboten werden. Deine Aufgabe ist es dann, aus dem Rohmaterial ein fertiges Video zu erstellen. Dabei musst Du die Wünsche des Kunden beachten und Dich dem Stil des Unternehmens anpassen. 

Auch hier gilt, dass Deine tatsächlichen Fähigkeiten wichtiger sind als ein spezieller Abschluss. Außerdem solltest Du kreativ sein und gut kommunizieren können. 

Minijobs im Homeoffice, so findest du sie:

Einen Minijob kannst du einfach durch eine Jobbörse finden. Falls du Neugierig geworden bist, solltest du nicht zögern und direkt mit der Minijob Suche starten.

Auch wenn es etwas schwieriger sein kann sich ein zweites Standbein Online aufzustellen, ist es keinesfalls unmöglich.

Interessante Beiträge
menu_book
   Investment Bücher
hourglass_bottom
   Passives Einkommen
phone_iphone
   Die Besten Cashbacks
savings
   Geld sparen
account_balance
   Peer to Peer
directions_car
   Geld mit dem Auto
insights
   100€ Investieren

Autor:

Gabriel Dulian

Gabriel Dulian

Hi, ich bin Gabriel und der Chefautor von Morebucks. Unser Ziel auf dieser Seite ist es dir aktuelle und informative Artikel rund um Finanz,- und Karriere Themen zu liefern. Wir sind immer bemüht dir die Besten Informationen zum jeweiligen Thema wiederzugeben.

1 Kommentar

  1. Stephanie Kaiser

    Hallo, ich suche einen Nebenjob, gerne als Datenerfasser im Home Office.

    Ich habe mehrjährige Erfahrung im Umgang mit Kunden und Kundendateien. Eine kaufmännische Ausbildung kann ich ebenso nachweisen.

    Word und Excel stellen für mich kein Problem dar.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Könnte Dir Auch Gefallen