Artikel enthält Anzeigen (*)

Synchronsprecher werden: Tipps, Infos und wie du Anfängst

Geschrieben von: Gabriel Dulian

Zuletzt aktualisiert am: 31. Dezember 2021
Shutterstock | Alex from the Rock
Unser Ziel bei Morebucks ist es die Finanzielle Situation unserer Leser zu verbessern, weshalb wir regelmäßig Partnerschaften mit anderen Unternehmen eingehen, die diese Vision teilen. Wenn ein Kauf oder eine Registrierung über einen unserer links entsteht, bekommen wir eventuell eine Provision.

Synchronsprecher geben Schauspielern eine deutsche Stimme. Gerade Deutschland ist dafür bekannt, fast jeden fremdsprachigen Film zu synchronisieren. Als Synchronsprecher kannst Du die deutsche Stimme von bekannten Schauspielern oder Figuren aus Videospielen und Filmen sein.

Hier erfährst Du, was ein Synchronsprecher macht, wie Du Synchronsprecher werden kannst und wo Du Aufträge findest.

Was macht ein Synchronsprecher?

Synchronsprecher werden überall dort engagiert, wo eine Stimme benötigt wird. Neben den klassischen Aufträgen, wo tatsächlich eine Synchronisation benötigt wird, arbeiten sie aber auch als Hörbuchsprecher oder im Radio.

Meist ist es ihre Aufgabe, Filme auf Deutsch zu vertonen oder Zeichentrickfiguren eine Stimme zu geben. Dafür müssen sie sich in die Charaktere und Situationen hineinversetzen können.

Der nachgesprochene Text muss am Ende perfekt zu den Bewegungen der Lippen passen, damit das Ergebnis glaubwürdig wirkt. Das ist gerade bei Übersetzungen schwer, da sich hier die Lippenbewegungen der Schauspieler stark unterscheiden können.

Deshalb verbringen Synchronsprecher viel Zeit in Aufnahmestudios oder zu Hause vor dem eigenen Mikrofon. Die Szene muss so oft wiederholt werden, bis der Ton genau zu den Bildern passt. Wer Synchronsprecher werden möchte, sollte deshalb belastbar sein.


Wenn Du in Deinem eigenen Aufnahmestudio arbeitest, dann ist es auch Deine Aufgabe, Dich um die Technik zu kümmern. Viele freiberuflich arbeitende Sprecher kümmern sich zudem um die Übersetzung oder übernehmen andere Aufgaben rund um die Tonbearbeitung.

Welche Arten von Synchronsprechern gibt es?

Synchronsprecher-bereiche

Ein Synchronsprecher ist nicht gleich ein Synchronsprecher, auch wenn der Job sich nicht ändert, ändern sich die Branchen sehr wohl. Die üblichsten Bereiche sind:

Hörbuchsprecher

Hörbücher und Hörspiele sind dank der digitalen Möglichkeiten in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Hier geht es darum, die Charaktere passend zu den Soundeffekten zum Leben zu erwecken.

Sprecher für Werbung

Viele international agierende Unternehmen erstellen einen oder mehrere Werbespots, welche anschließend in anderen Sprachen synchronisiert werden, um sie in mehreren Ländern abspielen zu können.

Teilweise werden sie aber auch synchronisiert, wenn es sich nicht um einen fremdsprachigen Spot handelt. Häufig liegt es daran, dass die Darsteller keine Sprechausbildung haben oder ihre Stimme nicht zu dem Produkt oder zur Werbebotschaft passt.

Filme und Serien

Bei Filmen und Serien kann man grundsätzlich zwischen 3 Arten unterscheiden:

  • klassische Spielfilme oder -serien
  • Zeichentrickfilme
  • Dokumentationen


Bei Spielfilmen oder Serien geht es meist darum, die Filme zu übersetzen. Zeichentrickfilme benötigen hingegen grundsätzlich einen Synchronsprecher, da es hier keine echten Schauspieler gibt.

Bei Dokumentationen findet man Synchronsprecher dagegen eher selten, da hier oft mit weniger aufwendigen Untertiteln gearbeitet wird. Synchronsprecher werden hier vor allem bei bedeutenden Personen eingesetzt.

Videospiele

Mittlerweile werden – zumindest höherwertige – Videospiele fast ausschließlich durch echte Personen vertont, um den Charakteren mehr Leben einzuhauchen.

Vor allem in modernen Spielen wird zudem häufig eine Geschichte erzählt, mit dem Ziel, dem Spiel mehr Tiefe zu geben. Deshalb steigt auch hier der Bedarf an Synchronsprechern, die diese Szenen nachsprechen sollen.

YouTube-Videos

Immer mehr YouTuber versuchen, mit ihren Videos neue Zielgruppen in anderen Ländern zu erreichen. Synchronsprecher werden deshalb benötigt, um die Videos in den gewünschten Sprachen nachzusprechen.

Wie viel verdient ein Synchronsprecher?

Wie viel Du als Synchronsprecher verdienen kannst, lässt sich nur schwer vorhersagen, da der Verdienst sehr individuell ist und von vielen Faktoren abhängt.

Wichtig ist zu wissen, dass Du, wenn Du Synchronsprecher werden möchtest, freiberuflich tätig bist und nicht jeden Monat ein festes Gehalt erhältst, sondern in der Regel auf Honorarbasis arbeitest.

Gerade bei Filmproduktionen erhält man als Synchronsprecher pro Tag ein Grundhonorar, welches bei ungefähr 30 bis 80 Euro liegt. Zusätzlich bekommt man eine Bezahlung pro Take. Für jeden Take werden dabei in der Regel 2 bis 4 Euro gezahlt.

Wenn Du über Plattformen im Internet arbeitest, wird häufig pro Wort abgerechnet. Oft liegt der Wortpreis dabei bei 0,25 bis 1 Euro. Wenn Du schnell arbeitest, kannst Du also auch mehr verdienen.

Wie viel Geld Du letztendlich verdienen kannst, ist unter anderem von Deiner Stimme abhängig. Nur eine schöne Stimme zu haben, reicht nicht unbedingt aus, um gut zu verdienen. Synchronsprecher werden vor allem dann gut bezahlt, wenn ihre Stimme in irgendeiner Weise besonders ist.

Bei den Männern sind vor allem tiefe Stimmen gefragt, wobei es nicht viele Personen gibt, die das anbieten können. Aufgrund der hohen Nachfrage und des geringen Angebots hast Du mit einer tiefen Stimme deshalb deutlich bessere Verdienstaussichten als mit einer hohen Stimme.

Darüber hinaus spielt auch die Erfahrung eine Rolle. Je mehr Referenzen Du hast, desto höher ist die Chance, dass Du von größeren Unternehmen engagiert wirst, die im Vergleich zu anderen Auftraggebern mehr bezahlen.
Vorgeschlagen: 15 Berufe mit Zukunft die besonders gut bezahlt werden

Wie wird man Synchronsprecher?

Es gibt keine Ausbildung und auch kein Studium, welches Dich zu einem Synchronsprecher ausbildet. Viele Personen, die als Synchronsprecher arbeiten, haben aber eine Ausbildung in einer ähnlichen Branche gemacht. Dazu gehören zum Beispiel Schauspieler, Moderator oder Sänger.

Wenn Du Synchronsprecher werden möchtest, dann ist ein Studium oder eine Ausbildung in einem dieser Bereiche eine gute Voraussetzung. Viele Synchronsprecher sind aber auch Quereinsteiger, die aus ganz anderen Bereichen kommen und sich für diese Arbeit weitergebildet haben.

Die wichtigste Voraussetzung, wenn Du Synchronsprecher werden möchtest, ist, dass Du eine angenehme oder interessante Stimme hast. Außerdem solltest Du Emotionen gut imitieren können und Dich schnell in bestimmte Szenarien und Charaktere hineinversetzen können.


Weitere Dinge, die wichtig sind, um ein erfolgreicher Synchronsprecher werden zu können, sind:

  • gute Deutschkenntnisse (oder andere Sprache)
  • eine gute Auffassungsgabe
  • ein gutes Gefühl für Timing
  • eine saubere Aussprache
  • in der Lage sein, Emotionen über Stimme rüberbringen zu können


Solltest Du Synchronsprecher werden wollen, dann sollten möglichst viele dieser Punkte auf Dich zutreffen. Du kannst allerdings auch an vielen Punkten und an Deiner Stimme arbeiten.

Dabei können Dir Stimmtrainer oder auch der Besuch einer Sprachakademie helfen. Davon abgesehen, ist die größte Herausforderung, die Suche nach Aufträgen. Gerade in der Filmbranche ist es ohne Erfahrung oder Kontakte schwer, Aufträge zu erhalten.


Als Anfänger macht es deshalb Sinn, zu Beginn nach Aufträgen in den Bereichen Werbung, Videospiele und Hörspiele zu suchen. Wichtig ist, dass Du vorher Hörproben erstellst, damit Kunden sich ein umfassendes Bild von Deiner Stimme machen können.

Um an Aufträge zu gelangen, kannst Du zu offenen Castings gehen, Angebote im Internet suchen oder Plattformen nutzen. Gerade zu Beginn sind Plattformen die beste Option, um an Aufträge zu gelangen, da Du hier die Möglichkeit hast, Dich selbst zu präsentieren.

Synchronsprecher werden ohne Ausbildung – geht das?

Auch ohne Ausbildung in einem ähnlichen Berufsfeld kannst Du Synchronsprecher werden. In diesem Fall ist es besonders wichtig, dass Du ein gutes Portfolio erstellst und Dich gut präsentierst, um Auftraggeber auf andere Weise zu überzeugen.

Auch in diesem Fall hast Du zu Beginn die besten Chancen auf Aufträge, wenn Du Dich bei Plattformen registrierst, da hier weniger auf die Ausbildung, sondern stärker auf die Hörproben geachtet wird.

Zusätzlich kannst Du Deine Chancen verbessern, indem Du zusätzliche Leistungen anbietest. Das können zum Beispiel die Tonbearbeitung, Übersetzungen oder das Erstellen von Soundeffekten sein.

4 Synchronsprecher Seiten, auf denen Du erste Jobs finden kannst

Plattformen sind eine gute Option, um an die ersten Jobs zu gelangen. Synchronsprecher werden hier von Kunden zu Projekten eingeladen und haben es so deutlich leichter, Aufträge zu erhalten.

1. Voices

synchronsprecher-werden-voices.com


Auf der Plattform Voices kannst Du viele verschiedene Dienstleistungen rund um das Thema Audio anbieten, wobei der Fokus ganz klar auf der Sprache liegt. Neben Synchronisationsaufträgen kannst Du beispielsweise auch die Ansagen von Anrufbeantwortern erstellen.

Hier kannst Du Dir kostenlos ein Profil erstellen, indem Du Deine Qualifikationen nennst und Referenzen sowie Hörproben angibst. Zusätzlich gibt es kostenpflichtige Mitgliedschaften, die unter anderem dafür sorgen, dass Du für potenzielle Kunden sichtbarer bist.

Über Dein Profil wirst Du von Kunden zu Aufträgen eingeladen und hast dann die Möglichkeit, Dich mit einer Sprechprobe zu bewerben. Die Auftragsbeschreibung enthält alle relevanten Informationen zum Auftrag, inklusive des Budgets des Kunden.

Die Plattform nimmt eine Gebühr von 20 Prozent, kümmert sich aber auch um die gesamte Zahlungsabwicklung. Wichtig ist zu beachten, dass die Webseite nur in englischer Sprache verfügbar ist.

2. Voice123

voice123


Auf Voice123 hast Du die Wahl zwischen 4 verschiedenen Mitgliedschaftsplänen, wobei sich grundsätzlich jede Person – unabhängig von Erfahrung und Qualifikation – registrieren kann. Bei der Registrierung musst Du verschiedene Angaben zu Deinen Fähigkeiten machen.

Die Plattform fokussiert sich auf Jobs für Synchronsprecher in den Bereichen Film, Werbung und Videospiele. Außerdem kannst Du hier auch als Podcast-Sprecher arbeiten und Anrufbeantworter erstellen.

Neben der kostenlosen Mitgliedschaft gibt es 3 kostenpflichtige Pläne. Der günstigste Plan kostet dabei 199 US-Dollar pro Jahr. Der Vorteil der kostenpflichtigen Mitgliedschaften ist, dass Du zu mehr Aufträgen eingeladen wirst und Du für Kunden sichtbarer bist.

Traut man den Angaben der Plattform, dann ist die kostenlose Mitgliedschaft nicht empfehlenswert, da man hier maximal 2 Einladungen pro Monat erhält, während es bei den kostenpflichtigen mehr als 100 sind.

Sobald Du Dich registriert hast, kannst Du Dein eigenes Profil erstellen, über welches Du von Kunden gefunden werden kannst. Synchronsprecher werden zu Aufträgen eingeladen, woraufhin man sich bewerben und mit dem Kunden die Konditionen aushandeln kann.

3. Voicebooking

Voicebooking


Voicebooking ist eine sehr exklusive Plattform, auf der man sich nicht ohne Weiteres registrieren kann.

Um hier Synchronsprecher werden zu können, musst Du Dich mit einer Hörprobe bewerben. Ein Casting-Direktor hört sich diese Aufnahmen an und entscheidet dann, ob Du geeignet bist.

Zusätzlich wird vorausgesetzt, dass Du bereits erfolgreich an verschiedenen Projekten gearbeitet hast. Wer keine Erfolgsbilanz vorweisen kann, wird unabhängig von der Hörprobe abgelehnt. Eine Bewerbung lohnt sich also nur, wenn Du bereits als Synchronsprecher arbeitest.

Die Plattform legt großen Wert auf eine sehr hohe Qualität und eine schnelle Lieferung. Synchronsprecher werden hier oft für kurzfristige Projekte gesucht. Lieferzeiten von 24 bis 48 Stunden sind die Regel. Dafür liegt der Verdienst hier auch deutlich über dem Durchschnitt.

Wie bei den anderen Plattformen erstellst hier Du Dir hier ein Profil mit Beschreibung und Hörproben, über welches Du von Kunden gefunden werden kannst.

4. Sprecherdatei

sprecherdatei


Die Sprecherdatei ist eine deutsche Plattform, auf der Du Dich als Synchronsprecher bewerben kannst. Diese Bewerbung musst Du per Post oder E-Mail einreichen.

Die Bewerbungsunterlagen müssen Folgendes enthalten:

  • aussagekräftige und professionelle Sprachproben
  • ein kurzer Lebenslauf oder Profiltext
  • ein Foto von Dir
  • Deine Kontaktinformationen mit Geburtstag und Wohnort


Wenn Du in die Sprecherdatenbank aufgenommen wirst, dann können Dich potenzielle Auftraggeber dort finden und Dir über die Plattform eine Anfrage schicken. Um aufgenommen zu werden, wird allerdings Berufserfahrung vorausgesetzt.

Fazit – Hast du das Zeug zum Synchronsprecher?


Die Arbeit als Synchronsprecher ist sehr abwechslungsreich. An Synchronsprecher werden aber auch viele Voraussetzungen gestellt. Zwar kannst Du Deine Stimme nicht komplett verändern, trainieren kannst Du sie trotzdem. Wenn Du schon häufiger gehört hast, dass Du eine gute Stimme hast, hast Du eventuell das Zeug zum Synchronsprecher.

Interessante Beiträge
menu_book
   Investment Bücher
hourglass_bottom
   Passives Einkommen
phone_iphone
   Die Besten Cashbacks
savings
   Geld sparen
account_balance
   Peer to Peer
directions_car
   Geld mit dem Auto
insights
   100€ Investieren

Autor:

Gabriel Dulian

Gabriel Dulian

Hi, ich bin Gabriel und der Chefautor von Morebucks. Unser Ziel auf dieser Seite ist es dir aktuelle und informative Artikel rund um Finanz,- und Karriere Themen zu liefern. Wir sind immer bemüht dir die Besten Informationen zum jeweiligen Thema wiederzugeben.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Könnte Dir Auch Gefallen