Artikel enthält Anzeigen (*)

Texter werden: So klappt´s mit der Karriere von zu Hause

Geschrieben von: Gabriel Dulian

Zuletzt aktualisiert am: 1. November 2021
Shutterstock | Undrey
Unser Ziel bei Morebucks ist es die Finanzielle Situation unserer Leser zu verbessern, weshalb wir regelmäßig Partnerschaften mit anderen Unternehmen eingehen, die diese Vision teilen. Wenn ein Kauf oder eine Registrierung über einen unserer links entsteht, bekommen wir eventuell eine Provision.

Tagtäglich werden unzählige Texte für die verschiedensten Anlässe benötigt. Die Einsatzmöglichkeiten für Texter sind riesig und es gibt Online, viele Angebote für Autoren Geld damit zu verdienen.

Der große Vorteil bei diesem Job ist das man praktisch von überall auf der Welt aus Arbeiten kann. Doch wie kann man zum Texter werden und wie lukrativ ist es wirklich? Das erfährst Du in dem folgenden Artikel.

Die Aufgaben eines Texters

Texter schreiben in ihrem Arbeitsalltag wie der Name es schon sagt „Texte“. Das primäre Ziel dabei ist, das Unternehmen des Auftraggebers bekannter und erfolgreicher zu machen.

Um Texter werden zu können, benötigt man keine verpflichtende Qualifikation. Der Job eignet sich daher hervorragend für motivierte Quereinsteiger.

Grundsätzlich können Texter entweder für eine Marketing-Agentur, für ein anderes Unternehmen oder wie die meisten Texter auf freiberuflicher Basis arbeiten. Freiberuflich tätige Texter müssen sich selbstständig darum kümmern, neue Aufträge zu gewinnen, den eigenen Auftritt pflegen, Networking (primär digital) zu betreiben und sich mit bürokratischen Hürden auseinandersetzen.

Besonders vorteilhaft an dem Beruf des Texters ist, dass dieser abwechslungsreich und vielfältig ist. Wer Texter werden möchte, für den ist Langeweile ein Fremdwort.

Texter, die ihren Beruf ernst nehmen, verfassen nicht den ganzen Tag nonstop Texte. Vielmehr gehören eine sorgfältige Recherche, Diskussionen und die Strukturierung der Beiträge zu den Kernaufgaben. Auch Überarbeitungen und Korrekturen sind unerlässlich und nehmen viel Zeit in Anspruch.

Das Berufsbild des Texters ist modern und dynamisch. Aktuell nimmt dieses unterschiedliche Formen an:

  • Copywriter
    Copywriter sind Werbetexter. Diese verkaufen ihre Angebote, Broschüren, Produktbeschreibungen sowie Werbung.
  • PR-Profis
    PR-Profis kümmern sich um den medialen Auftritt eines Unternehmens. Zu ihren Kernaufgaben gehört das Verfassen von Pressemitteilungen und Social Media Posts.
  • Content Creator
    Ein Content Creator erstellt hilfreiche Inhalte, wie zum Beispiel Blog-Beiträge, Newsletter und E-Books.
  • SEO-Texter
    SEO-Texter verfassen vorwiegend Werbetexte, die auf Google möglichst viele Klicks erhalten sollen.

Der Einstieg als Texter

Wer gerne für ein Unternehmen als Texter in Festanstellung arbeiten möchte, kann sich einfach im Internet oder in der Tageszeitung nach passenden Stellenanzeigen umschauen und sich direkt bei den suchenden Firmen bewerben.

Etwas komplizierter ist der Einstieg in die Freiberuflichkeit. Am besten ist es, wenn du schon vor der Anmeldung deiner Freiberuflichkeit erste Aufträge ergattern kannst. So hast du schon einmal eine sichere Basis um Texter werden zu können.

Gerade in der Anfangszeit wird die aktive Kundengewinnung zu deinen primären Aufgaben gehören. Die Art und Weise, wie du Kunden generierst, bleibt dir überlassen: Im digitalen Zeitalter sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Achte außerdem darauf, dass du mit einer professionellen Webseite und einem soliden Social Media Auftritt einen guten Eindruck machst. Texter werden funktioniert heute primär über das Internet.

Wie viel Geld kann man als Texter verdienen

Texter-Einkommen

Laut Stepstone können Texter in Deutschland aktuell im Durchschnitt 38.300 Euro brutto pro Jahr verdienen. Das Gehalt eines Werbetexters liegt durchschnittlich zwischen einem Minimum von 2.000 Euro brutto monatlich und einem Maximum von über 5.500 Euro brutto.

Berufseinsteiger, wie zum Beispiel Junior Texter in einer Agentur, müssen mit recht niedrigen Gehältern rechnen. Spezialisierte Profile, wie SEO-Texter oder Senior Werbetexter, können hingegen weitaus mehr verdienen. Das durchschnittliche Bruttomonatsgehalt eines Junior Texters beträgt momentan 2.090 Euro, das eines Senior Texters 3.890 Euro.

In Großstädten wie Berlin, Hamburg, München und Köln werden derzeit viele Jobs als Texter in Festanstellung angeboten. Wenn du freiberuflicher Texter werden möchtest, kannst du das natürlich von überall aus.

In einer Festanstellung ist Berufserfahrung besonders wichtig. Wenn du dann noch gute Ergebnisse abliefern kannst, kannst du dich in der Regel über ein hohes Einkommen freuen.
Wenn du dich für eine freiberufliche Tätigkeit entschieden hast und Texter werden möchtest, kannst du dein Einkommen auf andere Arten langfristig steigern:

  • Besetze ein Nische (zum Beispiel in der Medizin oder in der IT) in der besonders lukrative Aufträge auf dich warten.
  • Versuche hauptsächlich Aufträge von gestandenen Unternehmen zu bekommen. Start-ups verfügen meist nur über ein kleines Budget.
  • Achte auf ein eindrucksvolles Portfolio, mit dem du deine Reichweite vergrößern kannst.

Zur Zeit sind übrigens etwa rund zwei Drittel aller Texter in Deutschland weiblich. Nur bei einem Drittel der professionellen Schreiber handelt es sich um Männer.

Wie bekommt man Aufträge als Texter?

Eine der wichtigsten Fragen, die du dir mit Sicherheit schon direkt zu Beginn deiner Karriere als Texter stellen wirst, ist, wie du regelmäßig an neue Jobs kommen kannst. Hier ein paar Ideen für dich:

  • Melde dich bei einer Agentur an, die gerade auf der Suche nach Textern ist. Natürlich kannst du dich auch bei mehreren Agenturen gleichzeitig anmelden, gerade am Anfang solltest du dir aber nicht zu viel vornehmen.
  • Registriere dich auf speziellen Jobseiten und suche nach Schreib-Jobs.
  • Teile deine bisherigen Arbeiten auf Social Media.
  • Lege ein aussagekräftiges Profil auf Karriereseiten wie Xing und LinkedIn an und erkläre, warum du Texter werden möchtest.
  • Höre dich in deinem Bekanntenkreis um. Vielleicht kennt gerade jemand jemanden, der einen professionellen Texter benötigt und einem Neuling eine Chance bieten möchte.

Braucht man als Texter einen Gewerbeschein?

Wenn du Texter werden und nicht bei einer Agentur oder einem sonstigen Unternehmen fest angestellt sein möchtest, bist du in der Regel auf freiberuflicher Basis tätig.

Du benötigst keinen Gewerbeschein um Texter zu werden. Der Job des Texters erfüllt die Voraussetzungen für eine freiberufliche Tätigkeit. Dies lässt sich damit begründen, dass du im Rahmen deiner Tätigkeit keine Waren verkaufst und auch kein Ladengeschäft hast. Auch hast du als Texter keinen land- und forstwirtschaftlichen Betrieb. Du bist vielmehr künstlerisch tätig.

Die freiberufliche Tätigkeit ist für dich als Texter mit einigen Vorteilen verbunden. Die Anmeldung deiner Tätigkeit beim Finanzamt ist kostenlos. Bei der Anmeldung deines freiberuflichen Jobs musst du beim Finanzamt deine Anschrift, deine Kontonummer, die Art der Tätigkeit, deine geschätzten Einnahmen sowie den Arbeitsort angeben, um eine Steuernummer zu erhalten.

Deine Steuernummer wird dir ein paar Tage nach der Anmeldung per Post zugeschickt. In der Regel hängt der Steuernummer auch direkt ein Bescheid über die möglicherweise zu entrichtende Vorsteuer an (dies ist abhängig von der Höhe deiner geschätzten Einnahmen).

Welche Voraussetzungen muss ich für den Beruf mitbringen?

Grundsätzlich solltest du, um ein erfolgreicher Texter werden zu können, natürlich gerne Texte schreiben und allgemein ein gutes Textverständnis haben. Wenn du Texte in einer anderen Sprache verfassen und verkaufen möchtest, sind gute Fremdsprachenkenntnisse unerlässlich.

Ferner solltest du es lieben, kreativ zu arbeiten wenn du als Texter langfristig durchstarten möchtest. Außerdem solltest du dich immer wieder in neue Angebote, Themen und Zielgruppen hineindenken können.

Natürlich solltest du dich für einen langfristigen Erfolg immer weiter fortbilden und dich möglichst immer breiter aufstellen. Aus diesem Grund solltest du bereit sein, regelmäßig Fortbildungen und Workshops zu besuchen.

Im digitalen Zeitalter ist es unbedingt notwendig, dass du die Online-Kommunikation liebst und gut beherrscht. Du solltest bereit sein, kompetent und höflich mit Interessenten, Kunden und Grafikern zu kommunizieren. Die moderne Kommunikation erfolgt in der Regel über das System deiner Agentur, E-Mail, Social Media und Karriereseiten.

Kritik an deiner Arbeit solltest du niemals persönlich nehmen und auf diese immer professionell und freundlich reagieren. Aus Fehlern zu lernen kann dir, auf deinem Weg ein besserer Texter werden zu können, helfen.

Da es auch im Beruf des Texters schon einmal hektisch zu gehen kann, solltest du unbedingt stressresistent sein. Du musst dich ferner gut organisieren können und Deadlines stets im Blick behalten.

Last but noch least: Damit du möglichst viele unterschiedliche Aufträge annehmen kannst, solltest du über eine gute Allgemeinbildung verfügen und wissen, wie du Informationen recherchieren kannst. Ganz wichtig dabei ist, dass du seriöse von unseriösen Quellen unterscheiden kannst.

Spezialisiere dich

Viele erfolgreiche Texter wissen, dass sich die Auftragslage verbessert, wenn eine Nische erfolgreich besetzt werden kann. Gerade in der Medizin und der IT gibt es viele Aufträge, die ein fundiertes Fachwissen erfordern. Solltest du also Experte in einem Nischen-Bereich sein, solltest du nicht lange zögern und dich auf Texte dieser Art konzentrieren.

Natürlich musst du nicht zwangsläufig eine Nische bedienen können, um ein gefragter Texter werden zu können. Spezialisiere dich dennoch auf ausgewählte Themengebiete (maximal drei). So kannst du zum Experten werden und dir einen Namen in der Branche machen.

Leider kann eine Spezialisierung für dich auch mit Nachteilen verbunden sein. Es kann zum Beispiel passieren, dass ein Auftraggeber die Kooperation vorzeitig beendet oder schon vorher wieder absagt, wenn dieser erfährt, dass du auch für einen Mitbewerber tätig bist. Deshalb solltest du nicht nur ein Spezialgebiet haben, sondern dich ein bisschen breiter aufstellen.

Typische Themen, auf die sich Texter spezialisieren:

  • Wirtschaft
  • Recht
  • Politik
  • Marketing
  • Technik
  • Gesundheit
  • Ernährung
  • Fitness / Lifestyle
  • Gaming
  • Reisen
  • Fashion

Texter werden – lohnt sich das?

Jeder Texter träumt davon, mit dem Schreiben soviel Geld verdienen zu können, dass kein weiterer Job aufgenommen werden muss. Doch ist dies wirklich möglich? Können erfahrene Texter vielleicht sogar ihre Familie von ihrer Arbeit ernähren? Diese Fragen lassen sich eindeutig mit „Ja!“ beantworten.


Wenn du Ausdauer an den Tag legst und dich gut organisieren kannst, kann es dir gelingen, langfristig Erfolg zu haben. Wenn du mit qualitativ hochwertigen Texten überzeugst, stichst du schnell aus der Masse heraus.

Die Branche der Texter und Online-Redakteure ist aktuell hart umkämpft. Gerade auf Grund der Corona-Pandemie wünschen sich viele einen Job im Homeoffice und möchten daher Texter werden. Die flexiblen Arbeitszeiten, eine Work Life Balance und gute Verdienstmöglichkeiten machen den Job des Texters zudem sehr attraktiv. Entsprechend groß ist die Auswahl für Auftraggeber.

Damit du dich mit deinen Werken von der Konkurrenz abheben und ein gefragter Texter werden kannst, sollest du einwandfreie Texte verfassen können und dich regelmäßig fortbilden. Schreib-Workshops und Seminare rund um das Thema Zeitmanagement, die häufig auch online angeboten werden, können dir dabei helfen, noch besser zu werden.

Interessante Beiträge
menu_book
   Investment Bücher
hourglass_bottom
   Passives Einkommen
phone_iphone
   Die Besten Cashbacks
savings
   Geld sparen
account_balance
   Peer to Peer
directions_car
   Geld mit dem Auto
insights
   100€ Investieren

Autor:

Gabriel Dulian

Gabriel Dulian

Hi, ich bin Gabriel und der Chefautor von Morebucks. Unser Ziel auf dieser Seite ist es dir aktuelle und informative Artikel rund um Finanz,- und Karriere Themen zu liefern. Wir sind immer bemüht dir die Besten Informationen zum jeweiligen Thema wiederzugeben.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Könnte Dir Auch Gefallen