Pinecone Research – So verdienst Du Geld

Geschrieben von: Morebucks

Zuletzt aktualisiert am 21. Januar 2021
Unser Ziel bei Morebucks ist es die Finanzielle Situation unserer Leser zu verbessern, weshalb wir regelmäßig Partnerschaften mit anderen Unternehmen eingehen, die diese Vision teilen. Wenn ein Kauf oder eine Registrierung über einen unserer links entsteht, bekommen wir eventuell eine Provision. Erfahre hier mehr.

Pinecone research* ist ein führendes Marktforschungsunternehmen, das in Deutschland, Kanada, den USA und vielen anderen Ländern tätig ist.
Nutzer können sich dort anmelden und mitbestimmen welche Produkte es in die Geschäfte schaffen. Im Gegensatz zu vielen anderen Umfrageseiten ist Pinecone research tatsächlich seriös und zahlt zuverlässig aus.

Das Unternehmen gehört zur Nielsen-Gruppe, dem Marktführer in der Marktforschung. Dieser Artikel zeigt, wie du dich bei Pinecone research anmelden und Geld verdienen kannst, indem du Fragen beantwortest und Produkte bewertest.

Anmeldung nur nach Einladung

Bevor du dich bei Pinecone research anmelden kannst, musst du ein paar Grundvoraussetzungen erfüllen.

  • Wohnsitz in Deutschland, Kanada, den USA oder Großbritannien haben
  • Du musst mindestens 13 Jahre alt sein
  • Du benötigst einen Einladungslink
Pinecone-research
Zu Pinecone*

★★★★
Morebucks
Bewertung

4/5 Sternen
Pro:Contra

-Hohe Vergütung von 3€ pro Umfrage
-Niedrige Auszahlungsgrenze
-Viele Zahlungsoptionen
-Teilnahme ab 13

-Hin und wieder Probleme mit der
Auszahlung ab etwa 100€
-Registrierung nur mit Einladungslink

Pinecone Research – Registrierung Nur mit Einladung

Der Punkt mit dem Einladungslink ruft leider zahlreiche Betrüger auf den Plan, die deine Daten abgreifen möchten.

Pinecone research sagt auf seiner Webseite, dass das Unternehmen kein Facebook-Konto hat und auch nicht plant eines einzurichten. Findest du Werbung für dieses Umfrageportal auf Facebook, handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um Betrug.

Eine andere Masche sind Websites, die gefälschte Einladungslinks anbieten oder ein Mystery-Shopping-Angebot offerieren. Natürlich beteuert Pinecone immer wieder gegen die Betrüger vorzugehen, aber unserer Meinung nach wäre es klüger einfach auf die Einladungslinks zu verzichten.

Geld verdienen mit Pinecone research

Pinecone-research

Hast du die Hürden der Anmeldung gemeistert, bietet dir Pinecone research drei Möglichkeiten Geld zu verdienen: Bezahlte Umfragen, Testen von Produkten und Gewinnspiele.

Umfragen

Die Umfragen sind bei Pinecone research recht umfangreich und beanspruchen zwischen zehn und zwanzig Minuten deiner Zeit. Wie bei fast allen Umfrageportalen, bekommst du auch bei Pinecone research kein Geld, sondern nur Punkte, die du gegen Geld oder andere Dinge wie Amazon-Gutscheine eintauschen kannst. Die 300 Punkte, die du für eine abgeschlossene Umfrage erhältst, entsprechen in etwa einem Gegenwert von drei Euro. Das ist mehr als die meisten anderen Umfrageportale zahlen.

Steht eine Umfrage zur Verfügung, erhältst du eine Einladung per E-Mail und kannst selbst entscheiden, ob du teilnimmst. Welche und wieviele dieser Einladungen du erhältst, hängt davon ab, welche persönlichen Daten du Pinecone research zur Verfügung stellst.

Hin und wieder erhältst du Einladungen zu sehr kurzen Umfragen, die der Dienst als “Haushaltsfragen” bezeichnet. Diese werden nicht bezahlt, erhöhen aber deine Chancen dich für weitere Umfragen und Produktbewertungen zu qualifizieren.

Produkttests

Die Produkttests bieten dir die Möglichkeit neue Produkte auszuprobieren und einen kurzen Testbericht darüber zu schreiben. Meldest du dich für einen solchen Test an, schickt dir Pinecone research das Produkt per Post. Auch für Produkttests erhältst du Punkte, die du gegen Geld eintauschen kannst. Wieviele du bekommst, hängt vom Umfang des Tests ab.

Das Produkt darfst du nach dem Test behalten. Du bekommst somit zusätzlich einen Sachwert, den du entweder selbst nutzen oder auf Ebay verkaufen kannst.

Gewinnspiele

Die Gewinnspiele sind am lukrativsten. Bei den Verlosungen, die alle zwei Wochen stattfinden, kannst du bis zu 500 Euro gewinnen. Alle drei Monate gibt es eine große Verlosung mit einem Hauptgewinn von stolzen 4.500 Euro.

Ab wann kann man sein Geld bei Pinecone Research auszahlen?

Pinecone-research-auszahlung
Shutterstock | Jirapong Manustrong

Was uns bei Pinecone research sehr gut gefällt, ist die niedrige Auszahlungsschwelle. Es gibt Umfrageseiten, bei denen du erst Punkte im Wert von 50 Euro oder mehr sammeln musst, bevor du Geld siehst.

Pinecone research hat eine sehr niedrige Auszahlungsschwelle von nur drei Euro. Diesen Betrag verdienst du bereits mit der ersten ausgefüllten Umfrage!

Am schnellsten geht die Auszahlung über ein Paypal-Konto, es dauert im Durchschnitt nur drei Werktage, bis das Geld dort eintrifft.

Die erste Auszahlung nutzt Pinecone research gleichzeitig zur Identifizierung des Nutzers. War diese erste Auszahlung erfolgreich, bietet dir der Dienst verschiedene Möglichkeiten an, über die du dein Geld in Zukunft erhalten kannst.

PayPal:

Innerhalb von 3.5 Werktagen erhältst du dein Geld auf ein PayPal-Konto ausgezahlt. Diese Möglichkeit wählen die meisten Nutzer, weil du damit am schnellsten an dein Geld kommst.

Scheck:

Die Auszahlung per Scheck ist in den USA beliebt, Deutsche nutzen sie kaum, weil das Versenden eines Schecks per Post im Onlinebanking-Zeitalter als langsam und antiquiert gilt. Abgesehen davon hat die Post schon mehr als einen Scheck verschlampt.

Geschenkkarten:

Du kannst deine Punkte auch gegen Gutscheine von Amazon, iTunes, Primark und zahlreichen anderen Anbietern eintauschen.

Virtuelle Prepaid-Visa-Karte:

Willst du das Geld nur für Onlinekäufe benutzen, kannst du eine virtuelle Kreditkarte beantragen und damit deine Einkäufe bezahlen. Das Geld wird einfach von deinem Konto auf Pinecone research abgezogen.

Ist Pinecone research seriös?

Das Umfrageportal von Pinecone research ist seit über einem Jahrzehnt online und wird von der renommierten Nielsen-Gruppe betrieben. Der Anbieter geht sorgsam mit den Daten der Nutzer um und erfüllt alle Kriterien der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Die Vergütung kann als fair betrachtet werden, Auszahlungen erfolgen in annehmbarer Geschwindigkeit.

Allerdings gibt es zahlreiche Berichte von Nutzern, die mehr als 100 Euro auf ihren Konten sammelten, eine Auszahlung beantragten und daraufhin ohne Vorwarnung gesperrt wurden.

Sicherheitsmechanismus ab 100€?

Offensichtlich gibt es einen Sicherheitsmechanismus, der Alarm schlägt, sobald ein Nutzer versucht einen dreistelligen Geldbetrag abzuheben. Der Mechanismus sperrt daraufhin das Konto mit dem Hinweis, dass sich der Betroffene an den Kundensupport wenden kann.

Nimmt der Nutzer das Angebot wahr, erhält er Antwort von einer Dame namens Karen Scott, die vermutlich nur ein Bot ist. Karen geht nicht wirklich auf die Anfrage des Nutzers ein, stattdessen sendet sie aus Textbausteinen zusammen gezimmerte Standard-Mails. Auch die Tatsache, dass in ihren Briefen Wörter vorkommen, die gar keinen Zusammenhang mit dem restlichen Satz oder dem gesamten Text haben, weist stark auf einen Bot hin.

Keinem einzigen der betroffenen Nutzer, die hauptsächlich in Antispam-Foren und auf Reddit ihr Leid klagen, ist es jemals gelungen das eigene Konto zu reaktivieren oder das Geld doch noch zu erhalten. Intensivere Nachfragen führen in der Regel dazu, dass das Konto komplett gesperrt, und dadurch auch die Möglichkeit Kontakt mit dem Kundensupport aufzunehmen, unterbunden wird.

Die Aussagen der Reddit-Nutzer lassen sich schwer bis gar nicht überprüfen. Wir gehen davon aus, dass es sich um bedauerliche Einzelfälle handelt, denn immerhin hat Nielsen einen sehr guten Ruf zu verlieren. Dieser Anbieter ist auch generell nicht für betrügerische Aktivitäten bekannt.

Trotzdem empfehlen wir dir dringend, verdientes Geld sofort auszahlen zu lassen oder nicht mehr als 20 Euro zu sammeln. Das verhindert, dass der Sicherheitsmechanismus anspringt. Sollte er dich trotzdem sperren, hast du nicht viel verloren.

Zu Pinecone Research*

Pinecone research Alternativen

Angesichts des wahrscheinlich geringen, aber doch vorhandenen Risikos stellt sich die Frage, ob es bessere Alternativen gibt.

Generell geht der Trend weg von den Umfrageportalen, hin zu Diensten, bei denen du mit dem Smartphones Kassenbons einscannen und den Kauf bewerten kannst.

Marktführer Nielsen bietet mit Homescan*, Digital Voice* und dem Mobile Panel* gleich drei Dienste an, die nach dem neuen Prinzip funktionieren. Gleichzeitig legte Nielsen mehrere seiner normalen Umfrageseiten still und lässt nur die Größten, darunter Pincone research, am Leben.

i-Say

I-say

i-say* das vom französischen Marktforschungsunternehmen Ipsos betrieben wird, lässt dich an bezahlten Umfragen, Studien und Telefoninterviews teilnehmen. Die Bezahlung beträgt drei Euro pro Umfrage und liegt damit auf dem Niveau von Pinecone research. Auch Ipsos ist ein seriöses Unternehmen, das seit 1975 auf dem Markt ist. Der einzige Haken: Eine Bargeldauszahlung ist gar nicht möglich, du kannst deine Punkte nur in Einkaufsgutscheine von Amazon, Douglas, OBI oder IKEA eintauschen.

Trendfrage

Trendfrage

Auch Trendfrage* ein Umfrageportal der in Hamburg ansässigen Trend Research GmbH zahlt kein Bargeld aus. Die dort erhältlichen Einkaufsgutscheine sind aber lukrativer als bei i-Say. Neben den klassischen Umfragen bietet dir Trendfrage auch die Möglichkeit an Studien und Produkttests teilzunehmen. Gelegentlich darfst du dort auch Websites und Apps testen. Wie üblich erhältst du nur Punkte als Belohnung. 50 Punkte, die dort als “Trendies” bezeichnet werden, entsprechen einem Wert von 5 Euro. Der Anbieter ist schlau genug, um einen eigenen Online-Shop zu betreiben, in dem du deine Punkte einlösen kannst und sollst. Du hast, anders gesagt, die Möglichkeit dort gekaufte Produkte durch Arbeitsleistung zu bezahlen.

Swagbucks

Swagbucks

Das derzeit beliebteste, internationale Umfrageportal ist zweifellos Swagbucks*. Hier kannst du nicht nur Umfragen beantworten, der Dienst zahlt auch für das Anschauen von Youtube-Videos, Teilen von Facebook-Beiträgen und zahlreiche andere Dinge. Trotz seines Aussehens, das eher an ein Computerspiel als an das Werk eines Marktforschungsunternehmens erinnert, gilt auch Swagbucks als seriös und zahlt zuverlässig aus.

Swagbucks lockt mit bis zu vier Euro pro Umfrage, in der Realität solltest du aber eher mit 40 Cent bis maximal zwei Euro rechnen. Noch dazu sind die Umfragen sehr umfangreich, du brauchst für die Bearbeitung etwa 40 Minuten. Immerhin, bei Swagbucks kannst du dir Bargeld auszahlen lassen, allerdings zu einem extrem schlechten Wechselkurs. Wählst du die Auszahlung per Gutschein, entsprechen 100 Punkte ungefähr einem Euro. Wählst du Bargeldauszahlung auf ein Paypal-Konto, halbiert sich der Wechselkurs.

Pinecone research ist in jedem Fall eine gute Wahl

Insgesamt ist Pinecone research zweifellos eine der wenigen Umfrageseiten, die deine Zeit tatsächlich wert ist. Du wirst mit keiner der genannten Seiten reich, aber ein kleines Taschengeld ist immer drin.

Weil der Dienst Nutzer ab 13 Jahren zulässt, eignet er sich hervorragend für Schüler und Studenten, die ihr Taschengeld aufbessern möchten.

Was uns nicht gefällt, ist die bei derartigen Portalen übliche Auszahlung mit Punkten. Arbeitsleistung sollte mit Bargeld vergütet werden, nicht mit im Prinzip wertlosen Punkten, deren Wechselkurs jederzeit zu deinen Ungunsten verändert werden kann.

Jetzt würde uns noch interessieren, was ihr von Umfrageportalen wie Pinecone research haltet. Konntet ihr damit bereits Geld verdienen? Schreibt es in die Kommentare!

Autor:

Morebucks

Morebucks

Unser Ziel bei Morebucks ist es Dir Möglichkeiten aufzuzeigen, die Deine Finanzielle Situation insgesamt verbessern können und Dich dazu motivieren neue Dinge auszuprobieren. Sei es eine Nebentätigkeit, die Gründung eines Online Unternehmens, der Wunsch nach Finanzieller Freiheit oder die Anregung neuer Ideen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere passende Beiträge