Artikel enthält Anzeigen (*)

100 Vorstellungsgespräch Fragen + Antworten + Tipps

Geschrieben von: Gabriel Dulian

Zuletzt aktualisiert am: 31. August 2021
Shutterstock | Onchira Wongsiri
Unser Ziel bei Morebucks ist es die Finanzielle Situation unserer Leser zu verbessern, weshalb wir regelmäßig Partnerschaften mit anderen Unternehmen eingehen, die diese Vision teilen. Wenn ein Kauf oder eine Registrierung über einen unserer links entsteht, bekommen wir eventuell eine Provision.

Vorstellungsgespräche sind beängstigend, doch eine unvermeidbare Hürde, um den Traumjob zu bekommen. Du bekommst viele schwierige Fragen gestellt, die dich aus dem Konzept bringen. Deshalb ist es wichtig, dass du dich auf diesen Termin optimal vorbereitest und weißt, was auf dich zukommt.
Damit das klappt, haben wir dir hier die häufigsten Vorstellungsgespräch Fragen aufgelistet und zeigen dir, wie du auf diese antworten kannst.

Allgemeine Tipps zur Beantwortung von Fragen

Der wichtigste Punkt bei der Beantwortung von Fragen beim Vorstellungsgespräch ist, dass du ehrlich und authentisch bleibst. Jede Lüge fällt spätestens nach deiner Einstellung auf. Das sorgt im besten Fall dafür, dass es zu einem Spannungsverhältnis zwischen dir und deinem Vorgesetzten kommt. Je nach Schwere der Lüge kann es aber auch passieren, dass du deinen Job direkt wieder verlierst.

Daneben ist es auch wichtig, dass du während des gesamten Gesprächs freundlich und professionell bleibst. Viele Personaler werden dich mit schwierigen Fragen testen. Wenn du dabei souverän bleibst, macht das einen guten Eindruck. Außerdem kann es hilfreich sein, wenn du während des Gesprächs selbst eigene Fragen stellst. So entsteht ein dynamischer und konstruktiver Dialog, von dem beide Parteien profitieren.

Die 10 häufigsten Vorstellungsgespräch Fragen + Antworten

Manche Fragen werden bei fast jedem Vorstellungsgespräch gestellt. Dadurch hast du die Möglichkeit, dich besonders gut auf diese Fragen vorzubereiten. Und das solltest du auch tun. Denn diese Fragen haben in der Regel einen großen Einfluss darauf, welches Bild der Personaler von dir bekommt.

1. Warum sollten wir Sie einstellen?

Mit dieser Vorstellungsgespräch Frage wollen Personaler dich unter Druck setzen, um zu sehen, wie du in einer solchen Situation reagierst. Gleichzeitig soll diese offene Frage dich zum Reden bringen. Der Personaler erfährt dabei, wodurch du dich von anderen Bewerbern unterscheidest. Deshalb ist es hier nicht nur wichtig, was du antwortest, sondern auch wie. Lass dich durch diese Frage nicht aus der Ruhe bringen, sondern bleibe selbstbewusst und souverän.

  • 1. Antwortmöglichkeit: „Neben den der Tatsache, dass ich alle formalen Bedingungen erfülle, spricht vor allem meine Berufserfahrung für eine Einstellung. Bei meinem alten Arbeitgeber habe ich bereits mehrere ähnliche Projekte geleitet und erfolgreich abschließen können. Somit weiß ich genau, was auf mich zukommt und bin in der Lage, direkt nach der Einstellung mit der Arbeit zu beginnen.“
  • 2. Antwortmöglichkeit: Vermeide hier überhebliche und inhaltslose Antworten, wie „Weil ich der Beste für diese Position bin.“ Liefere stattdessen ehrliche Argumente, die dich von anderen Bewerbern abheben.

2. Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?

Bei dieser Vorstellungsgespräch Frage erwartet der Personaler nicht, dass du ihm exakt beschreibst, was du in genau 5 Jahren machen wirst. Er möchte vielmehr deinen groben Karriereplan kennenlernen. Dabei kann er herausfinden, ob die Stelle, auf die du dich beworben hast, zu deinen Zielen passt. Ist das nicht der Fall, dann geht der Personaler davon aus, dass du nicht lange für das Unternehmen arbeiten wirst. Zudem sind Menschen mit klaren Zielen im Leben motivierter. Wenn du also einen festen Karriereplan hast, welcher gut zum Unternehmen passt, dann ist das ein gutes Argument für den Personaler.

  • 1. Antwortmöglichkeit: „In den nächsten 5 Jahren möchte in mich fachlich weiterentwickeln, um anschließend an größeren Projekten in meinem Fachgebiet mitwirken zu können.“
  • 2. Antwortmöglichkeit: „Ich den kommenden Jahren möchte ich schrittweise mehr Verantwortung übernehmen, sodass ich in etwa 5 Jahren mein eigenes Team leiten kann.“

3. Was sind Ihre Schwächen?

Jeder Mensch hat Schwächen. Das weiß auch der Personaler. Deshalb ist es wichtig, dass du diese Frage ehrlich beantwortest. Dem Personaler geht es hier nicht unbedingt darum, was für Schwächen du hast. Mit der Frage will er herausfinden, wie selbstreflektiert du bist und wie du mit deinen Schwächen umgehst. Es ist wichtig, dass du deine Schwächen kennst und zeigst, dass du konstruktiv mit ihnen umgehen kannst.

  • 1. Antwortmöglichkeit (Beispiel: Reden vor Publikum): „Mir fällt es schwer, vor größeren Menschenmengen zu sprechen. In solchen Situationen werde ich nervös und unsicher. Deshalb bin ich vor 3 Monaten einem Rhetorik-Club beigetreten, um das Reden vor einem Publikum zu lernen.“
  • 2. Antwortmöglichkeit: Vermeide Floskeln und unpersönliche Standardantworten. Antworten wie „Ich arbeite zu viel.“, „Ich habe keine Schwächen.“ oder „Ich esse zu viel Schokolade.“ zeigen dem Personaler, dass du dich selbst nicht gut kennst und du dich schlecht auf diese Frage vorbereitet hast. Gerade eine Antwort wie die erste kann dich zudem überheblich erscheinen lassen.

4. Wie hoch war Ihr letztes Gehalt?

Diese Vorstellungsgespräch Frage ist häufig der Startschuss für die Gehaltsverhandlung. Deine Antwort wird dabei zur Verhandlungsbasis. Deshalb solltest du dir gut überlegen, wie du darauf antwortest. War dein letztes Gehalt zu niedrig, könnte es sonst schwer für dich werden, ein höheres auszuhandeln.

  • 1. Antwortmöglichkeit: „Ich denke nicht, dass mein letztes Gehalt ein geeigneter Vergleichswert ist. Als ich dieses damals ausgehandelt habe, war ich noch Berufsanfänger. Inzwischen habe ich mich weitergebildet und mehrere Jahre Berufserfahrung. Entsprechend meiner heutigen Qualifikation und Erfahrung stelle ich mir deshalb ein Gehalt von (…) vor.“
  • 2. Antwortmöglichkeit: Alternativ kannst du auch hervorheben, dass du in deiner neuen Position mehr Verantwortung übernimmst, wodurch eine Gehaltserhöhung gerechtfertigt ist. Auf keinen Fall solltest du dein Gehalt nennen, wenn es bei deinem letzten Job zu niedrig war. Diese Zahl ist bei einer Verhandlung der Anker, der das Ergebnis stark beeinflusst.

5. Was motiviert Sie?

Mit dieser Vorstellungsgespräch Frage kann der Personaler erfahren, was dich dazu motiviert, jeden Tag aufzustehen und zur Arbeit zu gehen. Das gibt ihm Informationen darüber, wie leistungsbereit du bist. Gleichzeitig kann er herausfinden, ob der Job, auf den du dich bewirbst, mit dieser Motivation zusammenpasst. Wenn du beispielsweise die Gesundheit der Gesellschaft verbessern möchtest, du dich aber bei einem Unternehmen bewirbst, welches Softdrinks herstellt, dann wirst du wahrscheinlich nicht sehr motiviert arbeiten. Die Frage deckt damit auf, ob du langfristig motiviert für das Unternehmen arbeiten wirst.

  • 1. Antwortmöglichkeit: „Ich strebe nach gesellschaftlicher Anerkennung für meine beruflichen Leistungen.“ (Diese Antwort eignet sich vor allem für Stellen im Gesundheitssektor.)
  • 2. Antwortmöglichkeit: „Ich suche einen Job mit angemessener Bezahlung, um eine finanzielle Sicherheit für mich und meine Familie zu haben.“

6. Wie stehen Sie zum Thema Überstunden?

Überstunden lassen sich in fast keinem Unternehmen verhindern. Deshalb möchte der Personaler herausfinden, ob du mit den Anforderungen an diese Stelle langfristig zufrieden sein wirst. Hierbei geht es auch für dich darum herauszufinden, ob diese Stelle mit deinem Privatleben/Familienleben vereinbar ist.

Deine Antwort sollte hier möglichst differenziert sein. Du solltest weder Überstunden generell ausschließen noch alles an Mehrarbeit akzeptieren.

  • 1. Antwortmöglichkeit: „Das kommt auf den Anlass an. Wenn ein Projekt rechtzeitig fertiggestellt werden muss oder ein Kollege ausfällt, bin ich gerne bereit Überstunden zu leisten. Sollten Überstunden allerdings alltäglich werden, weil es generell zu wenig Mitarbeiter gibt, dann wäre das für mich ein Problem.“
  • 2. Antwortmöglichkeit: „Ich versuche durch eine gute Strukturierung meiner Arbeit alle Aufgaben in der vorgegebenen Zeit zu erledigen. Sollte ich es mal nicht schaffen oder sollte es kurzfristig Aufgaben geben, die dringend erledigt werden müssen, dann bin ich grundsätzlich zu Überstunden bereit.“

7. Haben Sie sich auch woanders beworben?

Die Vorstellungsgespräch Frage ist eine klassische Fangfrage. Der Personaler weiß aber, dass du dich sehr wahrscheinlich auch bei anderen Unternehmen beworben hast. Es geht ihm hier eher darum, herauszufinden, ob dieses Unternehmen deine erste Wahl ist oder ein Ersatz für dein eigentliches Traumunternehmen ist.

  • 1. Antwortmöglichkeit: „Ich habe mich natürlich auch bei anderen Unternehmen beworben, um im Falle einer Absage nicht mit leeren Händen dazustehen. Vorzugsweise würde ich aber gerne in diesem Unternehmen arbeiten.“
  • 2. Antwortmöglichkeit: „Nein. Diese Stelle ist die einzige, auf die ich mich beworben habe. Sie passt perfekt zu meinen Qualifikationen und meinen Interessen, sodass eine andere Alternative für mich nicht attraktiv war.“

8. Warum haben Sie Ihren alten Arbeitgeber verlassen?

Diese Frage spielt natürlich nur eine Rolle, wenn dieser Job nicht dein erster ist. Der Personaler möchte wissen, ob du eventuell mit deinem alten Arbeitgeber unzufrieden warst, ob es Konflikte mit Kollegen gab oder ob du einfach nach etwas Abwechslung suchst. Gerade der letzte Punkt kann sich negativ auf die Bewerbung auswirken, da der Personaler vermuten könnte, dass du auch in diesem Job nicht lange arbeiten wirst. Gleichzeitig findet er so heraus, was dich zu diesem Wechsel motiviert hat. Hier solltest du es vermeiden, negativ über deinen alten Arbeitgeber zu reden.

  • 1. Antwortmöglichkeit: „Ich suche nach einer Möglichkeit, um mich beruflich weiterzuentwickeln. Da das Unternehmen, für welches ich zuvor gearbeitet habe, relativ klein war, gab es dort dafür leider keine Möglichkeit.“
  • 2. Antwortmöglichkeit: „Als mein alter Arbeitgeber das Unternehmen umstrukturiert hat, ist mir klar geworden, dass diese Stelle nicht mehr zu mir passt.“

9. Was sind Ihre Gehaltsvorstellungen?

Diese Vorstellungsgespräch Frage ist eindeutig und hat keine Hintergedanken. Es geht im Wesentlichen darum, herauszufinden, ob du mit dem Unternehmen eine finanzielle Einigung finden kannst. Wichtig ist, dass du deinen Marktwert kennst und diesen selbstbewusst kommunizieren kannst.

  • 1. Antwortmöglichkeit: „Ich stelle mir ein Bruttogehalt von 37.000 Euro im Jahr vor.“
  • 2. Antwortmöglichkeit: „Aufgrund meiner Qualifikationen und meiner bisherigen Berufserfahrungen halte ich ein jährliches Bruttogehalt von 46.500 Euro für angemessen.“

10. Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Diese Frage hat zwar eigentlich nichts mit dem Beruf zu tun, dennoch sagt sie viel über deine Persönlichkeit aus. Sie zeigt dem Personaler, ob du beispielsweise kreativ, teamfähig, verantwortungsbewusst oder lernfähig bist. Versuche hier vor allem die Dinge in den Vordergrund zu stellen, die für den Beruf relevant sein können.

  • 1. Antwortmöglichkeit: (z. B.: Bewerbung als Teamleiter) „In meiner Freizeit leite ich eine Pfadfindergruppe und bin Mitglied eines Fußballvereins, wo ich regelmäßig Turniere plane.“
  • 2. Antwortmöglichkeit: „Zu meinen Hobbys gehören Laufen und Schwimmen. Seit 6 Monaten trainiere ich intensiver, um mich auf einen Triathlon vorzubereiten.“ (Zeigt dem Personaler, dass du zielstrebig bist und Ziele umsetzt.)

Weitere Vorstellungsgespräch Fragen

  • Welches Buch lesen Sie gerade?
  • Warum haben Sie sich auf diese Stelle beworben?
  • Was unterscheidet Sie von anderen?
  • Was wissen Sie über dieses Unternehmen?
  • Sind Sie bereit für Ihren Job umzuziehen?
  • Was haben Sie an Ihrem letzten Arbeitgeber gemocht?
  • Was haben Sie bei Ihrem letzten Arbeitgeber verdient?
  • Welche 3 Eigenschaften hätten Sie gerne?
  • Was ist der größte Fehler, den Sie bisher gemacht haben?
  • Was haben Sie daraus gelernt?
  • Wovor haben Sie am meisten Angst?
  • Was sind Ihre beruflichen Ziele?
  • Was war Ihr bisher größter beruflicher Erfolg?
  • Wie würden Sie Ihren Arbeitsstil beschreiben?
  • Welche Verantwortungen haben Sie in Ihrem alten Job übernommen?
  • Fällt es Ihnen leicht, Verantwortung zu übernehmen?
  • Wie reagieren Sie auf Kritik?
  • Worauf legen Sie in den ersten 90 Tagen dieses Jobs wert?
  • Warum haben Sie sich für dieses Unternehmen entschieden?
  • Worauf legen Sie bei Ihrem Arbeitsplatz wert?
  • Was ist besser: Ein Chef, der geliebt wird oder ein Chef, der gefürchtet wird?
  • Was macht einen guten Chef aus?
  • Für welche Charaktereigenschaften sind Sie in Ihrem Freundeskreis bekannt?
  • Auf welche persönlichen Errungenschaften sind Sie stolz?
  • Was hat Sie in Ihrem Leben besonders geprägt?
  • Wer ist ihr Vorbild?
  • Mit was für Personen kommen Sie gut zurecht?
  • Was bereuen Sie am meisten?
  • Wie gehen Sie damit um, wenn Sie erfahren, dass Ihr Kollege etwas Verbotenes tut?
  • Warum haben Sie bisher noch keine neue Stelle gefunden?
  • Warum glauben Sie, dass Sie Ihren Job gut machen werden?
  • Wann und warum haben Sie das letzte Mal gegen eine Regel verstoßen?
  • Was haben Sie nicht in Ihrem Lebenslauf erwähnt?
  • Warum haben Sie das weggelassen?
  • Was für Fragen sollte ich Ihnen stellen?
  • Wie ist dieses Gespräch Ihrer Meinung nach bisher gelaufen?
  • Wann wollen Sie in Rente gehen?
  • Können Sie sich vorstellen, sich selbstständig zu machen?
  • Halten Sie sich für ein gutes Vorbild?
  • Wie würden Sie Ihre Kollegen dabei unterstützen, ihre Ziele zu erreichen?
  • Welche Hilfe erwarten Sie von Ihren Vorgesetzten?
  • Wie gehen Sie mit einem schwierigen Kollegen um?
  • Wie wichtig ist Ihnen eine gute Beziehung zu Ihren Mitarbeitern?
  • Sind Sie bereit an Feiertagen und Wochenenden zu arbeiten?
  • Wie sieht Ihr Lieblingskollege aus?
  • Wie lösen Sie Konflikte unter Ihren Kollegen?
  • Haben Sie einen roten Faden in Ihrem Lebenslauf?
  • Wie gehen Sie mit Stress um?
  • Was qualifiziert Sie für diese Stelle?
  • Wie heißt der Konkurrent dieses Unternehmens?
  • Wie erklären Sie die Lücke in Ihrem Lebenslauf?
  • Was für ein Tier wären Sie?
  • Wann wurde dieses Unternehmen gegründet?
  • Wer ist aktuell Wirtschaftsminister?
  • Welche beruflichen Aufgaben haben Sie bisher am besten gemeistert?
  • Worin möchten Sie sich verbessern?
  • Was sind die Hauptaufgaben Ihrer neuen Stelle?
  • Welche Quellen haben Sie genutzt, um sich über dieses Unternehmen zu informieren?
  • Welche Herausforderungen kommen auf diese Branche zu?
  • Weshalb haben Sie einen Kollegen bereits kritisiert?
  • Warum haben Sie bisher nie als Führungskraft gearbeitet?
  • Wie gehen Sie auf neue Kollegen zu?
  • Welche Veränderung bei Ihrem alten Arbeitgeber hat Sie am meisten gestört?
  • Was hilft Ihnen dabei, besser mit Veränderungen umzugehen?
  • Wie wichtig ist Ihnen unternehmerisches Denken?
  • Was hat Sie an Ihrer alten Stelle gestört?
  • Wie wichtig ist Ihnen Kundenzufriedenheit?
  • Wie würden Sie einen Kunden zurückgewinnen?
  • Welche 4 Eigenschaften sind wichtig für eine erfolgreiche Führung?
  • Wie kann man das Führungspotenzial eines Mitarbeiters verbessern?

Vorstellungsgespräch Fragen, die du an das Unternehmen stellen kannst

  • Wie sieht für Sie der ideale Kandidat für diese Position aus?
  • Wie würden Sie die Unternehmenskultur beschreiben?
  • Vor welchen Herausforderungen steht dieses Unternehmen aktuell?
  • Wie sieht der weitere Prozess nach diesem Vorstellungsgespräch aus?
  • Welche sind die 3 wichtigsten Erwartungen an eine Person in dieser Position?
  • Wie werden in diesem Unternehmen Talente und Stärken gefördert?
  • Wie wird bei Ihnen die Leistung der Mitarbeiter gemessen und bewertet?
  • Welche Herausforderungen kommen in dieser Position auf mich zu?
  • Warum ist diese Stelle frei?
  • Welche Kollegen können mich bei meiner Arbeit unterstützen?
  • Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?
  • Welche Aufgabe hat nach meiner Einstellung die höchste Priorität?
  • Welche Bedeutung hat diese Stelle für den Erfolg des Unternehmens?
  • Haben Sie eine Home-Office-Regelung?
  • Wie und von wem werde ich in das Unternehmen eingearbeitet?
  • Welche Pläne hat das Unternehmen für die Zukunft?
  • Wie kann ich mir den Einstieg in diese Stelle vereinfachen?
  • Welche Leistungen bieten Sie Ihren Mitarbeitern neben dem Gehalt an?
  • Welches Ziel verfolgt das Unternehmen?
  • Kann ich meine zukünftigen Kollegen vorab kennenlernen?

Unzulässige Vorstellungsgespräch Fragen

Oft kommt es vor, dass ein Personaler unzulässige Fragen stellt. Das passiert, weil Unternehmen möglichst viel über Bewerber erfahren wollen. Denn eine Fehlbesetzung kann das Unternehmen im Zweifelsfall viel Geld kosten. Allerdings gibt es Fragen, die ein Personaler dir nicht stellen darf.

Zu den unzulässigen Vorstellungsgespräch Fragen gehören unter anderem:

  • Vorstellungsgespräch Fragen zur Familienplanung
  • Fragen zur gesundheitlichen Situation
  • Fragen zu persönlichen Ansichten


Stellt ein Personaler eine solche Frage trotzdem, dann hast du das Recht zu lügen. Allerdings gibt es je nach Beruf Ausnahmen, wo solche Vorstellungsgespräch Fragen erlaubt sind. Die beliebte Frage nach einer bestehenden Schwangerschaft ist beispielsweise erlaubt, wenn der Beruf die Gesundheit des Kindes gefährden könnte.

Wenn dir eine unzulässige Frage gestellt wird, dann solltest du das ansprechen und klare Grenzen setzen. Wichtig ist dabei, dass du sachlich und freundlich bleibst.

Interessante Beiträge
grade
   Bezahlte Umfragen
euro
   Schnell Geld verdienen
menu_book
   Investment Bücher
hourglass_bottom
   Passives Einkommen
phone_iphone
   Die Besten Cashbacks
savings
   Geld sparen
account_balance
   Peer to Peer
directions_car
   Geld mit dem Auto
laptop
   Online Jobs
insights
   100€ Investieren

Autor:

Gabriel Dulian

Gabriel Dulian

Unser Ziel bei Morebucks ist es Dir Möglichkeiten aufzuzeigen, die Deine Finanzielle Situation insgesamt verbessern können und Dich dazu motivieren neue Dinge auszuprobieren. Sei es eine Nebentätigkeit, die Gründung eines Online Unternehmens, der Wunsch nach Finanzieller Freiheit oder die Anregung neuer Ideen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere passende Beiträge