Artikel enthält Anzeigen (*)

Mit AirBnB Geld verdienen: So wirst du zum AirBnB Gastgeber

Geschrieben von: Gabriel Dulian

Zuletzt aktualisiert am: 13. Mai 2022
Shutterstock | Pixel-Shot
Unser Ziel bei Morebucks ist es die Finanzielle Situation unserer Leser zu verbessern, weshalb wir regelmäßig Partnerschaften mit anderen Unternehmen eingehen, die diese Vision teilen. Wenn ein Kauf oder eine Registrierung über einen unserer links entsteht, bekommen wir eventuell eine Provision.

Verdiene Geld mit Deiner eigenen Wohnung, während Du sie selbst gerade nicht nutzt – zum Beispiel, weil Du gerade im Urlaub bist. Damit hast Du die Möglichkeit, etwas dazuzuverdienen und Deine Urlaubskasse aufzubessern. 
Hier erfährst Du, welche Voraussetzungen Du dafür erfüllen musst, was Du beachten solltest und erhältst außerdem Tipps, wie Du ein möglichst erfolgreiches Inserat erstellst. Wenn Du diese befolgst, wirst Du schnell mit AirBnB Geld verdienen können.

Was gibt es als Airbnb Gastgeber für Voraussetzungen?

Wenn Du mit AirBnB Geld verdienen willst, dann wirst Du von der Plattform dazu aufgefordert, bestimmte Grundvoraussetzungen zu erfüllen. Diese sind in den Community-Richtlinien festgehalten und im Prinzip nicht sehr anspruchsvoll. Sie sollen aber einen Mindeststandard gewährleisten. 

Damit allen Gästen ein komfortabler und zuverlässiger Aufenthalt ermöglicht wird, solltest Du folgende Voraussetzungen erfüllen können:

  • zügig Antworten: Beantworte möglichst jede Frage ausführlich und innerhalb von 24 Stunden.
  • Bestätigungen: Bestätige jede Buchungsanfrage so schnell wie möglich, damit Deine Gäste sicher planen können.
  • Vermeide Stornierungen: Stornierungen sind für Gäste sehr unangenehmen und können ihre Urlaubsplanung über den Haufen werfen.
  • biete eine hohe und gleichbleibende Qualität

Zusätzlich wird Dir von der Plattform empfohlen, für eine Grundausstattung zu sorgen. Dabei handelt es sich um die Dinge, die für Gäste notwendig für einen komfortablen Aufenthalt sind. Das sind zum Beispiel Handtücher, Bettwäsche, Kissen, Toilettenpapier und Seife.

Ansonsten ist es natürlich wichtig, dass Du rechtlich die Erlaubnis hast, Deine Wohnung an Gäste zu vermieten. Diese ist verpflichtend, wenn Du mit AirBnB Geld verdienen willst. 

Wie viel kann man als AirBnB Gastgeber verdienen?

Airbnb-Gastgeber-verdienst

Der Verdienst als Gastgeber auf AirBnB ist sehr unterschiedlich und von vielen Faktoren abhängig. So ist zum Beispiel der Preis, den Du pro Nacht verlangen kannst, davon abhängig, wo Du wohnst. Lebst Du im Zentrum einer touristischen Großstadt, dann kannst Du deutlich höhere Preise verlangen als auf dem Land. 

Dazu kommen Faktoren wie die Einrichtung, der Service und die Größe der Wohnung. Pauschale Angaben sind deshalb nicht möglich. Zudem hängen Deine Einnahmen auch davon ab, wie häufig Du Deine Wohnung tatsächlich vermietest. 

Darüber hinaus kommen noch Ausgaben, wie Versicherungen, die Servicegebühr von AirBnB und Steuern hinzu, die sich ebenfalls auf Deinen Gewinn auswirken. 

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass man mit der Vermietung der eigenen Wohnung nicht reich wird. Wenn Du sie aber nur vermietest, wenn Du selbst im Urlaub bist, kannst Du Dir damit Deine Urlaubskasse aufbessern und lässt Deine Wohnung dabei nicht ungenutzt.

Darf man eine Mietwohnung über AirBnB untervermieten?

Grundsätzlich ist es nicht erlaubt, die gemietete Wohnung an dritte Personen weiterzuvermieten, ohne dass man vorher die Erlaubnis des Vermieters eingeholt hat. Wenn Du ohne Erlaubnis Deine Wohnung über AirBnB vermietest, dann kann es im schlimmsten Fall passieren, dass Dir Deine Wohnung fristlos gekündigt wird. 

Hierbei ist auch zu beachten, dass ein Vermieter einen Untervermietungszuschlag von Dir verlangen kann. Dieser Aspekt muss bei der Kostenkalkulation mit beachtet werden, wenn Du mit AirBnB Geld verdienen willst. 

Falls Du nur einen Teil Deiner Wohnung vermieten möchtest, dann benötigst Du zwar auch die Einwilligung des Vermieters, dieser muss in diesem Fall aber zustimmen.

Zusätzlich zum Mietrecht musst Du auch öffentliche Vorschriften beachten. Sie können Kurzzeitvermietungen aufgrund eines Zweckentfremdungsverbotes unzulässig machen. Damit soll verhindert werden, dass Wohnraum nicht mehr für die lokale Bevölkerung zum Wohnen zur Verfügung steht. 

Hier gibt es aber keine einheitlichen Regeln, die in ganz Deutschland gelten. Stattdessen kann die Situation sich von Bundesland zu Bundesland unterscheiden. Zum Teil haben sogar Städte ganz eigene Regelungen. Hier solltest Du Dich also lokal informieren, was für Dich gilt. 

Wenn Du Deine Wohnung aber nur vermietest, während Du selbst im Urlaub bist, dann ist das in der Regel kein Problem.

Dinge, die Du beachten solltest, bevor Du anfängst

Grundsätzlich kannst Du nicht von einem Tag auf den anderen mit AirBnB Geld verdienen. Wenn Du Dich dazu entscheidest, dann hast Du auch bestimmte Pflichten. Wenn Du Dich nicht um diese kümmerst, dann kannst Du im schlimmsten Fall mit dem Gesetz in Konflikt kommen. 

Versicherung und Steuern

Wenn Du mit AirBnB Geld verdienen willst, musst Du Deine Einnahmen in Deiner Steuererklärung angeben. Dabei ist es egal, wie viel Du verdienst. Ob Du letztendlich tatsächlich Steuern zahlen musst, ist von Deinem Gesamteinkommen abhängig. 

Zusätzlich kann es sein, dass Du Umsatzsteuer zahlen musst, sofern Du mehr als 22.000 Euro (Stand 2022) mit der Vermietung im Jahr einnimmst. 

Auch für Deine Sozialversicherung ist Dein zusätzliches Einkommen relevant. Wenn sich durch die Vermietung Dein Einkommen erhöht, dann musst Du auch mit höheren Beiträgen für die Krankenversicherung sowie Rentenversicherung rechnen – sofern Du gesetzlich versichert bist.

Rechtliches

Aus rechtlicher Sicht ist das Vermieten in den letzten Jahren komplizierter geworden. Wenn Du mit AirBnB Geld verdienen willst, dann musst Du die individuellen Vorschriften und Gesetze der Städte und Bundesländer beachten. 

Es kann nämlich sein, dass die kurzfristige Beherbergung von Gästen eingeschränkt ist. Bevor Du ein Inserat erstellen kannst, musst Du Dich eventuell registrieren und eine Zulassung oder Lizenz erhalten. 

Hier musst Du schauen, welche Regelungen Dich in Deiner Stadt oder Gemeinde betreffen. Manche Arten der Kurzzeitvermietung können sogar vollständig untersagt sein. 

Ausgaben

Wenn Du mit AirBnB Geld verdienen möchtest, dann musst Du beachten, dass Du auch Ausgaben haben wirst. Diese kannst Du aber auch steuerlich geltend machen und somit Deine Steuerlast reduzieren.  

Dennoch ist es wichtig, dass Du diese mit einkalkulierst, damit Du feststellen kannst, ob sich die Vermietung für Dich lohnt. Folgende Kosten können beim Vermieten über AirBnB anfallen:

  • Servicegebühr der Plattform
  • Kosten für Reinigung
  • evtl. Untervermietungszuschlag
  • Haftpflichtversicherung
  • zusätzliche Einrichtung

Privatsphäre

Wenn Du wie viele Personen Deine Wohnung vermieten möchtest, während Du selbst unterwegs bist, dann solltest Du auf Deine Privatsphäre achten. Schließlich überlässt Du Deinen Gästen Deine private Wohnung. 

Deshalb ist es wichtig, dass Du darauf achtest, dass persönliche Gegenstände und vor allem Dokumente an einem sicheren Ort aufbewahrt werden. Dabei kann es sich zum Beispiel um einen verschließbaren Schrank oder eine kleine Abstellkammer handeln. 

So erstellst Du ein AirBnB Inserat, welches auch gebucht wird

Airbnb-Inserat-erstellen

Wenn Du mit AirBnB Geld verdienen möchtest, dann ist es wichtig, dass Du Deine Wohnung möglichst oft vermietest und keine Leerstände hast. Deshalb solltest Du ausreichend Zeit und Energie in das Inserat investieren und die folgenden 7 Tipps beachten. 

1. Sei ehrlich

Mit Lügen hast Du maximal einmal Erfolg. Spätestens dann erhältst Du aber eine negative Bewertung und wirst in Zukunft wahrscheinlich keine Buchungen mehr erhalten. Dazu kommt, dass der Gast eventuell sein Geld zurückfordern wird, weil Du nicht das geliefert hast, was Du beworben hast. 

Wenn Du wirklich langfristig mit AirBnB Geld verdienen willst, dann solltest Du Deine Wohnung und Deinen Service verbessern. Dann hast Du auch kein Problem damit, ehrlich zu sein, und wirst zusätzlich gute Rezensionen erhalten, von denen Du langfristig profitierst. 

2. Erstelle viele Bilder

Wer über das Internet etwas kauft oder bucht, kann sich das Produkt/Objekt vorher nicht persönlich anschauen. Das schafft eine Unsicherheit, die Personen davon abhält, Deine Wohnung zu buchen. 

Um diese Unsicherheit zu minimieren und das Vertrauen der potenziellen Gäste zu gewinnen, sind viele und gute Bilder wichtig. Dadurch bekommen sie vorab ein Bild davon, was sie erwartet. 

Mache deshalb mehrere hochwertige Bilder von jedem Raum Deiner Wohnung. Zusätzlich kannst Du auch Bilder von dem Außenbereich machen, damit sich die Gäste ein besseres Bild von der Lage oder einem eventuell vorhandenen Garten machen können. 

Wenn Du langfristig mit AirBnB Geld verdienen möchtest, dann kann sich hier auch eine Investition in einen professionellen Fotografen lohnen. Die Ausgaben kannst Du zum einen in Deiner Steuererklärung angeben und zum anderen erhöht sich dadurch wahrscheinlich die Zahl der Buchungen. 

3. Setze keine unrealistischen Preise

Airbnb-preise

Auf AirBnB gibt es Dutzende andere Angebote, mit denen Besucher der Seite Dein Inserat vergleichen können. Es fällt also schnell auf, wenn Du zu viel verlangst. 

Zudem suchen viele Nutzer auf der Plattform nach bezahlbaren Unterkünften – als Alternative zu Hotels. Hohe Preise sind deshalb für viele uninteressant und Du wirst kaum mit AirBnB Geld verdienen können. 

4. Biete Deinen Gästen so viel Komfort wie möglich

Die Gäste auf AirBnB werden immer anspruchsvoller. Das hängt damit zusammen, dass mittlerweile viele Anbieter dort professionell Wohnungen anbieten und dementsprechend einen professionellen Service anbieten. 

Gleichzeitig erhöht ein hoher Komfort auch die Wahrscheinlichkeit für gute Bewertungen. Um auch zukünftig mit AirBnB Geld verdienen zu können, ist dieser Punkt sehr wichtig. Folgende Maßnahmen kannst Du ergreifen, um den Komfort zu erhöhen:

  • kostenloses W-LAN
  • Handtücher und Bettwäsche bereitstellen
  • hochwertige Ausstattung (Möbel, Geschirr, Fernseher, …)
  • Stadtplan und Tipps für Touristen bereitstellen
  • flexible Schlüsselübergabe anbieten
  • kostenlosen Parkplatz zur Verfügung stellen

5. Gebe ausführliche Details

Je mehr die Personen über Dein Angebot wissen, desto sicherer fühlen sie sich. Hier gilt dasselbe, wie auch bei den Bildern. Gebe also jedes Detail an, welches für Deine Gäste wichtig sein könnte. 

Wenn Du zum Beispiel einen Föhn oder eine Waschmaschine hast, die Deine Gäste benutzen können, dann gebe das in der Beschreibung an. AirBnB stellt dafür einen eigenen Abschnitt zur Verfügung, wo Dir auch Punkte vorgeschlagen werden. 

6. Erstelle eine Beschreibung in mehreren Sprachen

Gerade wenn Du in einer größeren Stadt wohnst, kann es auch sein, dass sich ausländische Touristen für Deine Unterkunft interessieren. Diese werden aber vor allem dann auf Dein Inserat aufmerksam, wen Du es in einer Sprache verfasst, die sie verstehen. 

Je mehr Personen Dein Inserat verstehen, desto mehr potenzielle Gäste hast Du. Englisch sollte dabei auf keinen Fall fehlen. Wenn Du an der Grenze zu einem anderen Land wohnst – z. B. Frankreich -, dann kannst Du Dein Inserat auch in Französisch erstellen. 

7. Betreibe Suchmaschinenoptimierung

AirBnB funktioniert wie eine Suchmaschine für Ferienwohnungen. Welches Angebot ganz oben in den Suchergebnissen landet, ist deshalb von bestimmten Faktoren abhängig. Diese solltest Du möglichst optimieren, um weit oben zu landen. Denn die meisten Verträge kommen dort zustande.

Das Unternehmen gibt selbst eine Liste mit Faktoren an, die Dir helfen können, mit AirBnB Geld verdienen zu können. Dazu gehören unter anderem:

  • der Preis
  • Deine Bewertungen
  • die Einfachheit der Buchung
  • Anzahl und Qualität der Fotos


Hier kann es sinnvoll sein, sich die Inserate von anderen Gastgebern anzuschauen, die ganz oben in den Suchergebnissen erscheinen. Schaue hier, worauf sie Wert gelegt haben, und versuche, diese Punkte auch bei Deinem Inserat umzusetzen. 

Interessante Beiträge
menu_book
   Investment Bücher
hourglass_bottom
   Passives Einkommen
phone_iphone
   Die Besten Cashbacks
savings
   Geld sparen
account_balance
   Peer to Peer
directions_car
   Geld mit dem Auto
insights
   100€ Investieren

Autor:

Gabriel Dulian

Gabriel Dulian

Hi, ich bin Gabriel und der Chefautor von Morebucks. Unser Ziel auf dieser Seite ist es dir aktuelle und informative Artikel rund um Finanz,- und Karriere Themen zu liefern. Wir sind immer bemüht dir die Besten Informationen zum jeweiligen Thema wiederzugeben.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Könnte Dir Auch Gefallen