Top 7 Kreditkarten für Studenten im Vergleich

Kreditkarten für Studenten bieten finanzielle Flexibilität und unterstützen beim Aufbau einer Kreditwürdigkeit. Sie ermöglichen sichere Online-Einkäufe und sind ein nützliches Werkzeug für unerwartete Ausgaben.

Geschrieben von: Gabriel Dulian

Zuletzt aktualisiert am: 12. Juli 2024
Unser Ziel bei Morebucks ist es die Finanzielle Situation unserer Leser zu verbessern, weshalb wir regelmäßig Partnerschaften mit anderen Unternehmen eingehen, die diese Vision teilen. Wenn ein Kauf oder eine Registrierung über einen unserer links entsteht, bekommen wir eventuell eine Provision.

Kreditkarten haben viele Vorteile, von denen Du als Student profitieren kannst. Viele Studenten meiden es aber, eine Karte zu beantragen, weil sie Angst vor den vermeintlich hohen Kosten haben. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, eine Kreditkarte für Studenten zu beantragen, bei denen nur geringe oder gar keine Gebühren anfallen. In diesem Beitrag findest Du deshalb die 7 besten Angebote, von denen Du als Student profitieren kannst. 

Die Vorteile einer Kreditkarte für Studenten auf einen Blick

kreditkarte-fuer-studenten-vorteile
  • Cashback
    Durch das Cashback erhältst Du einen Teil Deiner Ausgaben wieder zurückerstattet. Der Prozentsatz liegt dafür meist zwischen 0,5 und 3 Prozent. In manchen Fällen erhältst Du das Cashback aber nur für bestimmte Produkte oder wenn Du bei bestimmten Unternehmen einkaufst. Cashback ist bei Kreditkarten für Studenten ein beliebter Vorteil. 
  • Rabattaktionen
    Kreditinstitute kooperieren mit bestimmten Unternehmen. Bei diesen Unternehmen erhältst Du dann einen Rabatt, der in der Regel zwischen 5 und 20 Prozent liegt. Oft handelt es sich bei den Partnerunternehmen um Mietwagen- oder Reiseunternehmen. 
  • Buchungsvorteile
    Manche Kreditkarten für Studenten verschaffen Dir Vorteile, wenn es zum Beispiel um Hotel- oder Flugbuchungen geht. Du bekommst teilweise exklusive Angebote oder kannst einen Buchungsservice nutzen, der die Buchung für Dich übernimmt. 
  • Geringe bis keine Gebühren
    In der Regel zahlt man für eine Kreditkarte Gebühren. Diese liegen meist bei 20 bis 100 Euro pro Jahr bei einfachen Kreditkarten. Da Studenten selten viel Geld zur Verfügung haben, fällt diese Gebühr bei einer Kreditkarte für Studenten fast immer weg. Je nach Nutzung können aber andere Kosten anfallen. 
  • Hohe Akzeptanz
    Kreditkarten von Mastercard oder Visa werden fast überall auf der Welt akzeptiert. Du kannst Deine Kreditkarte also überall auf der Welt zum Bezahlen nutzen oder vor Ort Geld abheben. 

Die 7 beliebtesten Kreditkarten für Studenten

Im folgenden stellen wir dir, die aus unserer Sicht Besten Kreditkarten für Studenten vor.

1. Hanseatic Genial Card

Kreditkarte-fuhr-studenten-hanseatic-bank

Bei der Genial Card von der Hanseatic Bank fallen weder Jahresgebühren noch Gebühren bei Bargeldabhebungen oder Zahlungen an. Das gilt weltweit und auch bei anderen Währungen. Auch ein Mindestumsatz ist dafür nicht notwendig. Damit ist diese Karte ideal für alle Studenten, die ein Auslandssemester planen. 

Es handelt sich hierbei um eine sogenannte Revolving Card, mit welcher Du Deine Umsätze auch in Raten zurückzahlen kannst. Die Raten liegen standardmäßig bei 3 Prozent. Der effektive Jahreszins liegt bei 13,6 Prozent. 

Die Visa-Karte unterstützt kontaktloses Bezahlen sowie Apple und Google Pay. Mit der Kreditkarte für Studenten erhältst Du zudem ein kostenloses Girokonto. 

Im Reiseportal der Hanseatic Bank erhältst Du außerdem 5 Prozent Rabatt auf alle Buchungen. Darüber hinaus kannst Du Gutscheine von mehr als 100 Online-Shops kaufen. Wenn Du hier für beispielsweise 100 Euro einen Gutschein kaufst, dann erhältst Du einen Gutschein im Wert von 120 Euro. 

Zur Hanseatic Genial card*

2. Santander BestCard Basic Student

Santander-bestcard

Die BestCard Basic für Studenten ist eine Visa-Karte, für welche keine Jahresgebühren anfallen. Es handelt sich dabei ebenfalls um eine sogenannte Revolving Card, mit der Du Deine monatlichen Umsätze auch in Teilzahlungen zurückzahlen kannst. 

Für eine Ratenzahlung fallen jedoch Zinsen an. Der effektive Jahreszins liegt dabei bei aktuell 13,98 Prozent. Der Mindestbetrag für die Rückzahlung liegt bei 5 Prozent, wobei der maximale Kreditbetrag 500 Euro beträgt. 

Mit dieser Kreditkarte für Studenten kannst Du kontaktlos bezahlen. Darüber hinaus unterstützt die Karte Google und Apple Pay. Die Beantragung erfolgt online. 

Weltweit kannst Du an etwa 2 Millionen Automaten kostenlos Geld abheben. Ab dem 5. Mal zahlst Du aber eine Gebühr von 1 bis 3,5 Prozent. Wenn Du mit der Karte im Ausland in einer fremden Währung bezahlst, dann fällt zudem eine Gebühr von 1,5 Prozent an. 

Dafür erhältst Du einen Tankrabatt von 1 Prozent (bis 200 Euro Umsatz pro Monat) und einen Rabatt von 5 Prozent bei Reisebuchungen. 

Zur Santander BestCard*

3. Deutschland Kreditkarte

Deutschland-kreditkarte

Bei der Deutschland Kreditkarte handelt es sich um eine Kreditkarte für Studenten, die Du ohne Jahresgebühr erhalten kannst. Es fallen weltweit zudem weder Gebühren für Zahlungen noch für das Geldabheben an. Der letzte Punkt gilt aber nur, wenn Du mindestens 3.000 Euro im Jahr abhebst. 

Die Rückzahlung Deiner Umsätze kannst Du in Raten erledigen. Die Mindestrate beträgt dabei 20 Euro pro Monat. Der effektive Jahreszins beträgt hierbei 16,79 Prozent. Diese fallen für Neukunden aber erst ab dem 4. Monat an. Mit der Kreditkarte kannst Du zudem kontaktlos und mobil bezahlen. 

Mit der Gold-Karte ist außerdem eine Reiseversicherung inklusive. Inbegriffen sind dabei folgende Versicherungen:

  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung
  • Flug- und Gepäckverspätungsversicherung
  • Reisegepäckversicherung
  • SicherSmartphone-Versicherung

Zur Deutschland Kreditkarte*

4. Payback American Express

payback-americas-express

Die Payback American Express Karte ist für alle Studenten interessant, die bereits am Payback-Programm teilnehmen. Sie ist ohne Jahresgebühr erhältlich. Bei Zahlungen fallen nur bei Fremdwährungen Gebühren von 2 Prozent an. 

Für Bargeldabhebungen fallen jedoch unabhängig von der Währung Gebühren von 4 Prozent (mindestens 5 Euro) an. Bei dieser Kreditkarte für Studenten handelt es sich um eine Charge Karte. Das bedeutet, dass der volle Betrag am Ende des Monats abgerechnet wird. Eine Teilzahlung ist nicht möglich. 

Jedes Mal, wenn Du mit dieser Kreditkarte für Studenten bezahlst, erhältst Du einen Payback-Punkt pro 2 Euro Umsatz – unabhängig davon, wo Du einkaufst. Die gesammelten Punkte können zudem nicht verfallen. Bis zu einem Betrag von 50 Euro ist kontaktloses Zahlen möglich. 

Zur American Express Payback*

5. Vivid Kreditkarte

vivid-kreditkarge

Bei Vivid hast Du die Wahl zwischen der Standard- und der Prime-Variante. Die Kreditkarte für Studenten bekommst Du nur in Kombination mit einem Girokonto, welches in der Standard-Variante aber kostenlos ist. 

Es handelt sich hierbei um eine Debitkarte. Das bedeutet, dass Du keinen Kredit im eigentlichen Sinne bekommst. Stattdessen wird das Geld ähnlich wie bei der Girocard zeitnah von Deinem Konto abgebucht. Das hat aber auch den Vorteil, dass Vivid keine Schufa-Abfrage durchführt und Du Dich nicht verschulden kannst. 

Bargeldabheben ist bis 200 Euro im Monat kostenlos möglich. Danach zahlst Du 3 Prozent (mindestens 1 Euro). Bei Prime liegt die Grenze bei 1.000 Euro. Für Zahlungen in Fremdwährungen fallen Gebühren in Höhe von 1 Euro an. Durch die Nutzung von Unterkonten kannst Du diese Kosten aber vermeiden. 

Vivid Money bietet zudem ein Cashback-Programm an. Für Einkäufe als Prime-Mitglied erhältst Du 1 Prozent und als Standard-Mitglied 0,5 Prozent. Zusätzlich gibt es bis zu 25 Prozent bei ausgewählten Partnern. 

Zur Vivid Kreditkarte*

6. Revolut

Kreditkarte-fuhr-studenten-revolut

Die Kreditkarte von Revolut ist ebenfalls eine Debit Card, mit der Du ohne Schufa-Prüfung eine Kreditkarte für Studenten erhalten kannst. Es gibt keine Jahresgebühr. Außerdem kannst Du bis 200 Euro im Monat kostenlos weltweit Geld abheben (danach 2 Prozent) und gebührenfrei in Fremdwährungen bezahlen. 

Neukunden erhalten aktuell zudem 10 Euro als Startguthaben. Mit der Karte kannst Du darüber hinaus per Google oder Apple Pay bezahlen. Um die Kreditkarte zu erhalten, musst Du aber ein Girokonto bei Revolut eröffnen. 

Für den Versand der physischen Karte fällt zudem eine einmalige Gebühr von 5,99 Euro an. Insgesamt stehen 4 Abos zur Verfügung. Das Standard-Abo ist dabei komplett kostenlos. Mit dem Metall-Abo für 13,99 Euro im Monat erhältst Du zusätzlich 1 Prozent Cashback auf Deine Einkäufe. 

Zu Revolut*

7. Monese Girokonto + Mastercard

Monese-mastercard

Bei der Kreditkarte von Monese handelt es sich um eine Debitkarte, bei der das Geld direkt von einem von Dir hinterlegten Girokonto abgebucht wird. Die Kreditkarte für Studenten gibt es nur in Verbindung mit einem Girokonto. 

Dabei stehen Dir 3 verschiedene Tarife zur Verfügung:

  • Starter: kostenlos
  • Classic: 5,95 Euro pro Monat
  • Premium: 14,95 Euro pro Monat

Für das Abheben von Bargeld zahlst Du pauschal eine Gebühr von 1,5 Euro, wobei Du bei dem Classic und Premium Tarif Freibeträge hast. Mit dem Standardtarif zahlst Du bei Zahlung im Ausland zudem eine Gebühr von 2 Prozent. 

Mit der Karte kannst Du kontaktlos bezahlen. Auch Apple und Google Pay werden unterstützt. Für internationale Überweisungen fallen jedoch beim Starter- und bei Classic-Tarif Gebühren von 0,5 bis 2,5 Prozent an. 

Zur Monese Mastercard

Vor- und Nachteile einer Kreditkarte für Studenten

Vorteile

  • keine Jahresgebühr
  • weltweit (meist) kostenlos Bezahlen und Geld abheben
  • mehr finanzielle Flexibilität
  • Cashback-Aktionen
  • exklusive Rabattangebote
  • manche Karten kommen mit einer Reiseversicherung

Nachteile

  • teilweise hohe Zinsen bei Teilrückzahlung
  • bei manchen Karten ist ein Mindesteinkommen Voraussetzung
  • manchmal nur mit Girokonto erhältlich

Wie kann man als Student Schulden vermeiden?

Da Du als Student in den meisten Fällen nur sehr wenig Geld zur Verfügung hast, ist es wichtig, Deine Einnahmen und Ausgaben genau zu kennen. Du solltest Dir deshalb eine Übersicht verschaffen und ein monatliches Budget erstellen. 

Bei der Erstellung und Einhaltung eines Budgets können Dir spezielle Apps helfen. Wenn Du genau weißt, wie viel Geld Du zur Verfügung hast und welche Ausgaben auf Dich zukommen, kannst Du Deine finanzielle Situation besser planen und vermeiden, dass Du zu viel Geld ausgibst. 

Falls Du nicht gut darin bist, einen Überblick über Deine Finanzen zu behalten, dann solltest Du zudem keine echte Kreditkarte beantragen, sondern entweder eine Debitkarte oder eine Prepaid-Kreditkarte nutzen. In beiden Fällen hast Du fast die gleichen Vorteile, kannst aber nur Geld ausgeben, welches Du vorher eingezahlt hast. 

Ansonsten gibt es noch 2 einfache Punkte, um als Student Kredite und Schulden zu vermeiden. Zum einen solltest Du mit einem Nebenjob Dein Einkommen erhöhen und zum anderen Deine Ausgaben verringern. Um Geld zu sparen, solltest Du Dich vor allem über Studentenrabatte informieren. Diese werden in vielen Märkten, aber auch Bars und Restaurants angeboten. 

Alternativen

Prepaid Kreditkarte

Bei einer Prepaid Kreditkarte musst Du zuerst Guthaben auf Deine Kreditkarte laden, bevor Du sie verwenden kannst. Das ist zwar etwas umständlich, verringert aber das finanzielle Risiko. 

Denn dadurch kannst Du nur so viel Geld ausgeben, wie Du auch tatsächlich auf Deiner Karte hast. Es ist damit keine echte Kreditkarte, da Du keinen Kredit aufnimmst. Die Gefahr eine Verschuldung ist dadurch ausgeschlossen. Die Funktionen sind ansonsten aber vergleichbar mit denen von echten Kreditkarten. 

Sofortkredite

Ein Sofortkredit ist eine gute Alternative, wenn Du nicht dauerhaft darauf angewiesen bist, einen Kredit zu nutzen. Das kann zum Beispiel bei einer unerwarteten Ausgabe der Fall sein. In einem solchen Fall kannst Du über einen Sofortkredit die Ausgaben überbrücken und musst keine Kreditkarte beantragen. 

Die Zinsen sind bei solchen Angeboten jedoch relativ hoch. Zudem fallen für eine schnelle Bearbeitung und Sofortüberweisung in der Regel hohe Kosten an. 

Studienkredite

Wenn Du merkst, dass Du langfristig nicht mit Deinem Geld auskommst und BAföG für Dich nicht infrage kommt, dann kannst Du einen Studienkredit beantragen. Die DKB und KfW sind dabei die 2 bekanntesten Anbieter. 

Hier bekommst Du monatlich einen festen Geldbetrag, den Du erst nach Abschluss des Studiums zurückzahlen musst. Die Zinsen sind zudem überschaubar. 

Sowohl bei Studienkrediten als auch bei Sofortkrediten profitierst Du aber nicht von den anderen Vorteilen einer Kreditkarte, wie das kostenlose Bezahlen im Ausland. Sie sind damit nur bedingt eine Alternative zu einer Kreditkarte für Studenten. 

Wie haben wir diese Liste und Reihenfolge zusammengestellt?

Obwohl es spezielle Angebote für Studenten gibt, haben wir in diesem Beitrag auch Kreditkarten mit einbezogen, die sich nicht speziell an Studenten richten. Das liegt daran, dass auch sie über die wichtigsten Anforderungen verfügen, die für eine Kreditkarte für Studenten wichtig sind:

  • keine Jahresgebühr
  • falls Karte mit Girokonto erhältlich ist, muss dieses kostenlos sein
  • Abhebungen kostenlos oder kleiner Fixbetrag

Für die Bewertung und die Recherche haben wir uns die Informationen auf der Webseite der Anbieter angeschaut und die Informationen miteinander verglichen. Zusätzlich haben wir die Dokumente zu den europäischen Standardinformationen für Verbraucherkredite angeschaut, um die Konditionen besser vergleichen zu können. 

Anschließend haben wir die Karten nach ihrer Art sortiert. Hierbei landen die echten Kreditkarten auf den ersten Plätzen, da Du nur mit ihnen einen echten Kredit erhältst. Bei den Debitkarten kannst Du hingegen nur Geld ausgeben, welches Du bereits auf Deinem Konto hast. 

Das schützt Dich zwar vor der Verschuldung, sorgt aber auch dafür, dass Du einen wesentlichen Vorteil einer Kreditkarte für Studenten nicht nutzen kannst. 

Zusätzlich haben wir Revolving Karten vor Charge Karten positioniert. Mit einer Revolving Karte hast Du nämlich die Möglichkeit Deine Umsätze sowohl auf einmal (mit Sondertilgung) als auch in Raten zurückzuzahlen. Aufgrund der hohen Zinsen solltest Du die Ratenzahlung aber nicht dauerhaft nutzen.

Ähnliche Beiträge:

Autor:

<a href="https://morebucks.de/autor-gabriel-dulian/" target="_blank">Gabriel Dulian</a>

Gabriel Dulian

Hi! Ich bin Gabriel und seit 2021 Gründer sowie Chefredakteur von morebucks.de wo ich regelmäßig spannende Artikel veröffentliche. Seit über 10 Jahren beschäftige ich mich regelmäßig mit Finanz- und Karriere Themen. Neben diesem Blog, betreibe ich auch die Seite Savebucks.de auf welcher sich Nutzer etwas dazuverdienen können.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Könnte Dir Auch Gefallen