Artikel enthält Anzeigen (*)

Die 15 Besten Seiten wo Du Gebrauchte Möbel verkaufen kannst

Geschrieben von: Gabriel Dulian

Zuletzt aktualisiert am: 16. April 2023
Shutterstock | Studio Romantic
Unser Ziel bei Morebucks ist es die Finanzielle Situation unserer Leser zu verbessern, weshalb wir regelmäßig Partnerschaften mit anderen Unternehmen eingehen, die diese Vision teilen. Wenn ein Kauf oder eine Registrierung über einen unserer links entsteht, bekommen wir eventuell eine Provision.

Alte Möbel können noch viel Geld wert sein. Deshalb lohnt es sich fast immer, diese zu verkaufen. Dafür gibt es verschiedene Seiten, die alle ihr Vor- und Nachteile haben und sich für unterschiedliche Möbelstücke eignen. 

In diesem Beitrag findest Du die 15 besten Seiten, um gebrauchte Möbel verkaufen zu können und erfährst, welche Vor- und Nachteile diese haben. Außerdem erhältst Du Tipps, mit denen Du Deine Möbel erfolgreicher verkaufst. 

Die 15 besten Seiten, um Möbel zu verkaufen

1. Wir Kaufen Möbel

wir-kaufen-moebel

Wir Kaufen Möbel ist ein Ankäufer, bei dem Du gebrauchte Möbel verkaufen kannst. Hier lädst Du einfach ein paar aussagekräftige Bilder Deiner Möbel hoch und erstellst eine kurze Beschreibung. 

Beides wird von dem Ankäufer dann geprüft. Innerhalb von 24 Stunden erhältst Du von dem Unternehmen ein Angebot, welches Du annehmen kannst. Ist das der Fall, dann wird im nächsten Schritt ein Abholtermin vereinbart und ein Spediteur holt die Möbel bei Dir ab. 

Kosten fallen für Dich keine an. Das Geld bekommst Du nach Annahme des Angebots auf Dein Bankkonto überwiesen. 

2. eBay Kleinanzeigen

Ebay Kleinanzeigen ist wahrscheinlich die bekannteste Plattform, wenn man gebrauchte Möbel verkaufen möchte. Der Vorteil ist hier, dass die Plattform sehr viele Nutzer hat und Du somit mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Käufer findest. 

Auf eBay Kleinanzeigen musst Du Dich selbst um die Erstellung eine Anzeige sowie die Kaufabwicklung kümmern. Dafür kannst Du den Preis selbst festlegen. 

Dank einer integrierten Zahlungsfunktion kannst Du Dich mittlerweile auch bei eBay Kleinanzeigen vor Betrügern absichern. Mit verschiedenen Funktionen kannst Du gegen eine kleine Gebühr zudem Dein Produkt bewerben und so die Verkaufschancen erhöhen. 

3. Die Kleine Firma

die-kleine-firma

Die Kleine Firma ist ein Ankäufer für Möbelstücke. Um hier gebrauchte Möbel verkaufen zu können, musst Du über deren Webseite eine Anfrage stellen, wobei Du verschiedene Angaben zu den Möbelstücken machen musst. 

Bei der Anfrage wirst Du gebeten, Fotos von dem Möbelstück zu machen. Dabei solltest Du versuchen, möglichst aussagekräftige Bilder aus verschiedenen Perspektiven zu machen, damit sich das Unternehmen ein besseres Bild machen kann. 

Außerdem kannst Du das Möbelstück beschreiben sowie einen Preisvorschlag machen und schlussendlich Deine Kontaktdaten angeben. Wenn Du selbst keine genaue Preisvorstellung hast, wird Dir Die Kleine Firma einen Preisvorschlag machen. 

Falls das Möbelstück für einen Ankauf infrage kommt, erhältst Du ein Angebot, welches Du annehmen kannst. Die gebrauchten Möbel werden dann bei Dir abgeholt. 

4. Wirkaufendeinmöbel.de

wirkaufendeinmoebel.de

Über die Webseite wirkaufendeinmöbel.de kannst Du gebrauchte Möbel verkaufen lassen. Es handelt sich hierbei nicht um einen klassischen Ankäufer. Stattdessen kümmert sich das Unternehmen lediglich in Deinem Namen um den Verkauf. Wichtig zu wissen ist, dass das Unternehmen nur hochwertige Möbel vermarktet. 

Um gebrauchte Möbel verkaufen zu können, musst Du eine Anfrage stellen und dort genaue Angaben zum Möbelstück machen und Bilder hochladen. Falls das Möbelstück akzeptiert wird, kannst Du Dich für ein Service-Paket entscheiden. 

Dieses deckt die Kosten für die Vermarktung. Für ein Möbelstück kostet dies 9,99 Euro pro Monat. Wenn Du ein 6-monatiges Abonnement abschließt oder mehrere gebrauchte Möbel verkaufen willst, zahlst Du einen etwas geringeren Preis pro Möbelstück.  

Sobald wirkaufendeinmöbel.de einen Käufer gefunden hat, wird der Verkauf eingeleitet. Das Unternehmen kümmert sich dabei um den Versand und überweist Dir das Geld – abzüglich 10 Prozent Verkaufsprovision – auf Dein Konto. 

5. Shpock

Shpock funktioniert ähnlich wie eBay Kleinanzeigen und ist ebenfalls ein Online-Flohmarkt, mit vielen Nutzern, sodass Du auch hier schnell einen Käufer finden kannst. Eine eigene, sichere Bezahlfunktion bietet die Plattform aber nicht an. 

Auch bei Shpock musst Du Dich selbst um die Erstellung der Anzeigen sowie die Verkaufsabwicklung kümmern. Ähnlich wie bei eBay kannst Du auch hier In-App-Käufe nutzen, um Deine Anzeige zu bewerben und Deine Verkaufschancen zu verbessern. Ansonsten ist die Nutzung aber kostenlos. 

6. Markt.de

markt.de

Markt.de ist wie Shpock ein Online-Flohmarkt, auf dem Du alle möglichen Sachen und auch gebrauchte Möbel verkaufen kannst. Dafür musst Du Dich bei der Plattform registrieren und eigenständig eine Anzeige erstellen. 

Die Nutzung der Plattform ist für Dich grundsätzlich kostenlos. Du kannst aber für verschiedene Zusatzfunktionen bezahlen, um Deine Verkaufschancen zu erhöhen. 

Die Plattform ist lediglich Vermittler zwischen Käufern und Verkäufern. Deshalb gibt es hier auch kein integriertes Zahlungssystem, welches eine sichere Verkaufsabwicklung ermöglichen könnte. 

7. revive

gebrauchte-moebel-verkaufen-revive

Bei revive handelt es sich um einen Ankäufer für gebrauchte Möbel von namhaften Herstellern. Wenn Du hier gebrauchte Möbel verkaufen willst, müssen diese in einem sehr guten Zustand sein und dürfen nie in einem Raucherhaushalt gestanden haben. 

Für den Verkauf musst Du das Anfrage-Formular ausfüllen. Dort musst Du lediglich ein paar Angaben zu dem Möbelstück machen. Außerdem findest Du dort eine Liste an Herstellern, die von dem Unternehmen akzeptiert werden.  

Innerhalb weniger Tage erhältst Du ein Angebot. Wenn Du dieses annimmst, dann wird ein Termin für die Abholung vereinbart. Das Geld bekommst Du dann bei der Abholung per Sofortüberweisung auf Dein Konto überwiesen. 

8. Fairmondo

gebrauchte-moebel-verkaufen-fairmondo

Fairmondo ist wie auch Shpock oder eBay Kleinanzeigen ein Online-Flohmarkt, auf dem Du gebrauchte Möbel verkaufen kannst. Dabei erstellst Du selbst die Anzeigen und kümmerst Dich um das Verhandeln mit Käufern sowie den Versand oder die Abholung. 

Fairmondo hat dabei eine Besonderheit, denn die Genossenschaft, welche den Marktplatz betreibt, legt einen großen Wert auf Nachhaltigkeit. Deshalb sind Produkte, die fair, nachhaltig und qualitativ hochwertig sind, auf der Plattform sichtbarer. 

Kosten fallen auf der Plattform keine an. Allerdings musst Du mindestens 18 Jahre alt sein, um Dich dort registrieren zu können. Wenn Du zudem erst weniger als einen Monat registriert bist und Du etwas für mehr als 100 Euro verkaufen willst, kannst Du als Zahlungsmethode keine Überweisung oder Vorkasse anbieten. 

9. Von Brühl

Von Brühl ist ein Ankäufer für hochwertige Möbel. Das Unternehmen ist dabei vor allem an Antiquitäten, Designer-Möbeln und Erbstücken in Form von ganzen Nachlässen interessiert. 

Dafür musst Du Von Brühl im ersten Schritt Fotos von Deinen Möbeln schicken. Anhand dieser Fotos schätzt das Unternehmen den Wert der Möbelstücke und macht Dir daraufhin ein Angebot. 

Hier gibt es 2 verschiedene Optionen: Wenn es sich um ein sehr wertiges Möbelstück handelt, dann bekommst Du direkt einen Festpreis vorgeschlagen, zu dem Du die Möbel verkaufen kannst. Ansonsten kannst Du sie auch versteigern lassen und erhältst den Verkaufspreis abzüglich einer Provision. 

10. eBay

eBay ist ebenfalls eine gute Plattform, über die Du gebrauchte Möbel verkaufen kannst. Im Gegensatz zu eBay Kleinanzeigen hat eBay dabei ein paar Vorteile, aber auch Nachteile. 

Auf eBay hast Du weniger Aufwand, wenn es darum geht, mit potenziellen Käufern zu verhandeln. Stattdessen erstellst Du hier einfach ein Angebot und wartest, bis Du einen Käufer findest. Zudem gibt es ein integriertes Zahlungssystem, über welches eine sichere Verkaufsabwicklung möglich ist. 

Darüber hinaus kannst Du hier auch Auktionen starten, was gerade bei wertvollen Möbelstücken zu guten Verkaufspreisen führen kann. Der Nachteil von eBay ist dafür, dass für die Nutzung Gebühren anfallen, welche den Verkaufserlös schmälern. 

11. Facebook

Facebook ist zwar in erster Linie ein soziales Netzwerk, allerdings kannst Du auch hier gebrauchte Möbel verkaufen. Dabei hast Du grundsätzlich 2 Optionen: Du kannst entweder speziellen Gruppen beitreten oder Deine Möbel über den Facebook-Marketplace anbieten. 

Über den Facebook-Marketplace kannst Du wie auf anderen Online-Flohmärkten eine Anzeige erstellen und Dich eigenständig um die Verkaufsabwicklung kümmern. Die Nutzung ist dabei kostenlos. 

Darüber hinaus kannst Du aber auch speziellen Gruppen beitreten, in denen man ebenfalls gebrauchte Sachen verkaufen kann. In beiden Fällen profitierst Du davon, dass Facebook sehr viele Nutzer hat und es somit viele potenzielle Käufer gibt. 

12. IKEA

Bei IKEA kannst Du nicht nur Möbel kaufen, sondern Deine alten Möbel auch wieder verkaufen. Wenn Du gut erhaltene Möbel aus deren Sortiment hast, kauft sie Dir das Unternehmen in vielen Fällen wieder ab. Damit Du gebrauchte Möbel verkaufen kannst, müssen diese aber ein paar Bedingungen erfüllen:

  • es ist ein Originalprodukt von IKEA
  • es muss vollständig sein und einwandfrei funktionieren
  • darf keine starken Gebrauchsspuren haben
  • im Originalzustand sein
  • muss komplett aufgebaut zurückgebracht werden

Wenn diese Punkte zutreffen, kannst Du über die Webseite das entsprechende Möbelstück auswählen (sofern es Teil der Liste ist). Anschließend machst Du Angaben zu dem Zustand und bekommst direkt den Preis angezeigt, den IKEA Dir dafür zahlen wird. 

Danach wählst Du einen Markt aus und bringst das Möbelstück dann dorthin. Falls sich der Zustand stark von Deinen Angaben unterscheidet, kann es sein, dass Du etwas weniger Geld erhältst. 

13. Möbel Ankauf Bottrop

Möbel Ankauf Bottrop ist, wie der Name schon verrät, ein Ankäufer für gebrauchte Möbel. Das Unternehmen ist aber nur lokal aktiv. Wenn Du aber in Nordrhein-Westfalen wohnst, ist das eine gute Option, um gebrauchte Möbel verkaufen zu können. 

Um hier Deine Möbel verkaufen zu können, solltest Du Fotos von den Möbeln machen. Im Idealfall kommt das Unternehmen noch am selben Tag bei Dir vorbei, um die Möbel abzuholen. Die Bezahlung erfolgt dabei auf Wunsch vor Ort und in Bar. 

Neben einfachen Möbeln kauft das Unternehmen auch Elektrogeräte – wie zum Beispiel Kühlschränke – an, wodurch es die ideale Option ist, wenn es sich um eine Haushaltsauflösung oder Entrümpelung handelt. Außerdem kommst Du hier sehr schnell an Dein Geld. 

14. Schmidt Antik

Schmidt Antik kauft in ganz Deutschland Möbel an. Wichtig ist aber, dass es sich dabei entweder um moderne Klassiker oder antike Möbel handelt. Hier kannst Du zudem auch Möbel loswerden, die leichte Schäden haben, da sie in diesem Fall restauriert werden können. 

Wenn Du hier gebrauchte Möbel verkaufen möchtest, hast Du 2 Möglichkeiten: Du kannst den Kaufpreis entweder sofort in bar erhalten oder die Möbel bei einer Auktion versteigern lassen. In diesem Fall zahlst Du dann eine Provision. 

Positiv ist hier zudem, dass das Unternehmen wertvolle Möbelstücke kostenlos bei Dir begutachtet und Du somit keine Vorkosten hast. 

15. Locanto

Bei Locanto handelt es sich um einen Online-Flohmarkt. Er funktioniert nach demselben Prinzip, wie auch eBay Kleinanzeigen. Hier kannst Du gebrauchte Möbel verkaufen, ohne dafür Gebühren zahlen zu müssen. Locanto ist dabei eine internationale Plattform, sodass Du Deine Sachen auch an Personen in Nachbarländern – wie z. B. Österreich – verkaufen kannst. 

Du kümmerst Dich hier selbst um die Erstellung der Anzeigen sowie um die Verkaufsabwicklung. Mit kostenpflichtigen Zusatzfunktionen kannst Du Deine Verkaufschancen verbessern. 

Du kannst Dir für einen Preis ab 1,95 Euro auch einen Premium-Account kaufen und von weiteren Vorteilen profitieren, die Deine Erfolgschancen verbessern können. 

5 Tipps für den Verkauf von Möbeln

Wenn man gebrauchte Möbel verkaufen will, ist das meist nicht so einfach, wie bei anderen gebrauchten Gegenständen, die man leicht verschicken kann. Deshalb solltest Du die folgenden Tipps beachten. 

1. Verkaufsmethode auswählen

Grundsätzlich hast Du 3 verschiedene Möglichkeiten, um online gebrauchte Möbel verkaufen zu können. Dazu gehören:

  • Ankäufer
  • eigenständiger Verkauf auf Marktplatz
  • provisionsbasierter Verkaufsservice

Ankäufer haben den Vorteil, dass Du hier Deine Möbel in den meisten Fällen sehr schnell verkaufen kannst. Du musst lediglich Bilder sowie eine Beschreibung hochladen und erhältst oft innerhalb von 24 Stunden eine Zusage oder Absage. Zudem musst Du Dich nicht selbst um den Versand kümmern. 

Dafür erhältst Du von Ankäufern oft weniger Geld. Zudem kaufen viele nur sehr hochwertige Möbel an. Beim eigenständigen Verlauf auf Marktplätzen kannst Du hingegen alle möglichen Möbel anbieten und den Preis selbst festlegen. Dafür kann es hier länger dauern, bis Du sie verkauft hast und musst Dich um die Abholung oder den Versand kümmern. 

Bei einem provisionsbasierten Verkaufsservice übernimmt der Anbieter die Vermarktung für Dich. Du musst lediglich Fotos und eine Beschreibung bereitstellen. Der Anbieter sucht dann eigenständig nach einem Verkäufer und kümmert sich um die Verkaufsabwicklung. 

Hier hast Du aber den Nachteil, dass Du in der Regel die Kosten für die Werbung tragen musst und zusätzlich eine Provision zahlst. Außerdem kann es auch hier länger dauern, bis sich ein Käufer findet. Diese Option, um gebrauchte Möbel verkaufen zu können, lohnt sich meist nur bei sehr teuren Möbelstücken. 

2. Gute Bilder hochladen

Gute Bilder sind absolut notwendig, wenn Du gebrauchte Möbel verkaufen willst. Das gilt sowohl für Ankäufer als auch für Marktplätze, auf denen Du Dich eigenständig um den Verkauf kümmerst. 

Nur mit guten Bildern können sich mögliche Käufer ein genaues Bild von einem Möbelstück machen. Achte deshalb darauf, dass die Fotos eine hohe Qualität haben und Du das Möbelstück in gutem Licht fotografierst. 

Du solltest dabei sowohl Aufnahmen machen, auf denen das gesamte Möbelstück zu sehen ist, als auch Detailaufnahmen. Zusätzlich solltest Du Bilder von eventuell vorhandenen Schäden machen. Diese Transparenz ist wichtig, damit es später nicht zu Problemen kommt. 

3. Aussagekräftige Beschreibung

Wenn Du gebrauchte Möbel verkaufen willst, dann ist eine gute Beschreibung mindestens genauso wichtig wie gute Bilder. In der Beschreibung solltest Du alle relevanten Angaben zu dem Möbelstück machen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Maße
  • Material
  • Alter
  • Hersteller
  • Ausstattung

Auch solltest Du Angaben zu einer möglichen Abholung oder einem Versand machen. Falls das Möbelstück Mängel hat, solltest Du diese auch in die Beschreibung mitaufnehmen. 

4. Geduld haben

Gerade dann, wenn Du sehr alte Möbel oder Designermöbel verkaufen willst, solltest Du Geduld mitbringen. Solche Möbelstücke sind oft sehr speziell und passen nicht zu jeder Einrichtung. Deshalb ist auch die Nachfrage nicht allzu groß. 

Das bedeutet aber nicht, dass Du deshalb sofort mit dem Preis heruntergehen solltest, nur weil Du nach einem Monat noch keinen Käufer gefunden hast. Wenn Du genug Geduld und Zeit hast, kannst Du auf lange Sicht oft einen sehr guten Preis für solche Möbel erhalten. 

5. Traue Dich, zu verhandeln

Verhandeln ist bei Ankäufer zwar nicht möglich, allerdings hast Du auf allen Online-Flohmärkten die Möglichkeit, mit dem potenziellen Käufer über den Preis zu diskutieren, wenn Du gebrauchte Möbel verkaufen willst. 

Viele Personen handeln aber kaum, weil sie entweder Angst haben, dass der Käufer abspringt oder weil sie sich dabei unwohl fühlen. 

Das führt aber oft dazu, dass gebrauchte Sachen unter Wert verkauft werden. Bedenke, dass viele Nutzer der Plattformen erwarten, dass Du ein Gegenangebot machst und nicht direkt deren erstes Angebot annimmst. 

Um beim Verhandeln über den Preis sicherer zu sein, solltest Du Dich deshalb auch gut über den tatsächlichen Wert des Möbelstücks informieren.

Vorgeschlagene Beiträge:

Erhalte bei über 1.000+ Shops Geld zurück!
Probiere unsere eigene Cashback Seite Savebucks aus! Durchsuche Tausende von Shops, und erhalte im Durchschnitt 12% deines Geldes zurück.
Erhalte bei über 1.000+ Shops Geld zurück!
Probiere unsere eigene Cashback Seite Savebucks aus! Durchsuche Tausende von Shops, und erhalte im Durchschnitt 12% deines Geldes zurück.
Interessante Beiträge
menu_book
   Investment Bücher
hourglass_bottom
   Passives Einkommen
phone_iphone
   Die Besten Cashbacks
savings
   Geld sparen
account_balance
   Peer to Peer
directions_car
   Geld mit dem Auto
insights
   100€ Investieren

Autor:

Gabriel Dulian

Gabriel Dulian

Hi, ich bin Gabriel und der Chefautor von Morebucks. Unser Ziel auf dieser Seite ist es dir aktuelle und informative Artikel rund um Finanz,- und Karriere Themen zu liefern. Wir sind immer bemüht dir die Besten Informationen zum jeweiligen Thema wiederzugeben.

1 Kommentar

  1. Gert

    Danke, das waren wertvolle Informationen! Gut, dass es dich gibt!

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Könnte Dir Auch Gefallen