Artikel enthält Anzeigen (*)

NielsenIQ, Computer & Mobile Panel Erfahrungsbericht 2024

Geschrieben von: Gabriel Dulian

Zuletzt aktualisiert am: 5. Juni 2024
Unser Ziel bei Morebucks ist es die Finanzielle Situation unserer Leser zu verbessern, weshalb wir regelmäßig Partnerschaften mit anderen Unternehmen eingehen, die diese Vision teilen. Wenn ein Kauf oder eine Registrierung über einen unserer links entsteht, bekommen wir eventuell eine Provision.

Nielsen genießt weltweit den Ruf eines der größten internationalen Marktforschungsunternehmen zu sein. Mit seinen Diensten wie NielsenIQ und dem Computer & Mobile Panel ermöglicht es den Nutzern, durch die Bereitstellung von Einkaufs- und Analyseinformationen Geld zu verdienen. Für diesen Testbericht habe ich alle genannten Dienste selbst ausprobiert. Im Folgenden werde ich ausführlich meine Meinung, Bedenken und persönlichen Erfahrungen teilen.

Nielsen Testbericht Zusammenfassung
• Teilnahme: ab 18 Jahren
• Angebot: Passive Datenerfassung, Umfragen & Einkäufe Scannen
• Bewertung: 4.1 von 5 ★★★★☆ 
• Vergütung: Bis zu 150.00€ im Jahr / passiv
Anzahl der Umfragen: 3 – 6 im Monat
• Länder: International
• Auszahlungsoptionen: Gutscheine, PayPal
• Auszahlungsgrenze: 5,00€ (500 Punkte)
• Verfügbar auf: Web, IOS & Android App
• Punktesystem: 100 Punkte = 1€
Jetzt einen Account erstellen* Nielsen-Icon
Vorteile
✅ Nutzung von bis zu 5 Geräten möglich
✅ Passiver Verdienst
Nachteile
❌ Deine Mobilen Geräte verbrauchen mehr Strom
❌ Ständige Kontrolle durch Nielsen
❌ Lange Auszahlungszeiten

★★★
Morebucks Bewertung

Nielsen ist ein globales Daten- und Analyseunternehmen, das Erkenntnisse über das Verbraucherverhalten liefert. NielsenIQ ist die Plattform, die dich mit Punkten dafür belohnt, wenn Du deine Kassenzettel einscannst und diese über die App hochlädst. Das mobile und Web Panel von Nielsen ermöglicht es dir, an Umfragen und Studien teilzunehmen, um Feedback zu Produkten und Dienstleistungen zu geben.

Nielsen betreibt 2 Plattformen zur Marktforschung: NielsenIQ und Nielsen Computer & Mobile. Bei der ersten Plattform ist es Deine Aufgabe, Deine wöchentlichen Einkäufe einzuscannen, wofür Du eine wöchentliche Vergütung erhältst. 

Nielsen Computer & Mobile erfasst Dein Surfverhalten, indem Du deren App auf Deinen Computer oder Dein Smartphone installierst. Hier musst Du nichts weiter tun und kannst passiv bis zu 150 Euro im Jahr verdienen, da die App im Hintergrund läuft. 

Was ist Nielsen?

was-ist-nielsen?

Nielsen ist ein Marktforschungsunternehmen. Mit seinen Plattformen sammelt es Daten, um Informationen über das Verhalten von Verbrauchern zu sammeln und diese Daten dann Unternehmen zur Verfügung zu stellen. 

Dafür betreibt Nielsen 2 Plattformen: das Nielsen Computer und Mobile Panel sowie NielsenIQ. Während die erste Plattform Daten zu Deinem Nutzerverhalten im Internet sammelt, geht es bei der NielsenIQ Plattform darum, Deine wöchentlichen Einkäufe zu scannen. 

Beide Plattformen sind unabhängig voneinander. Das bedeutet, dass Du Dich bei beiden Plattformen jeweils mit einem eigenen Account registrieren musst. Bei beiden Plattformen ist die Teilnahme freiwillig und kostenlos. Zudem wirst Du für die Teilnahme vergütet. 

Jetzt zu Nielsen*

NielsenIQ Homescan

Die Plattform NielsenIQ Homescan fokussiert sich auf das Kaufverhalten von Konsumenten. Wenn Du Dich hier registrierst, ist es Deine Aufgabe, Deine täglichen Einkäufe einzuscannen. Zusätzlich musst Du die Anzahl der Produkte sowie deren Preis eingeben. Außerdem musst Du ein Foto vom Kassenzettel in der App hochladen. 

Während man früher noch einen Scanner nach Hause geschickt bekommen hat, läuft heute alles per Smartphone. Dafür installierst Du die App der Plattform und kannst fortan darüber die Produkte einscannen. Die Daten werden ausschließlich anonym ausgewertet, sodass Du Dir keine Sorgen um den Datenschutz machen musst. 

Neben der Vergütung für Deine Arbeit hat die Nutzung der App auch den Vorteil, dass Du eine genaue Übersicht über Deine Ausgaben hast und so einen besseren Überblick über Deinen Konsum erhältst. 

Wie ist der Verdienst bei Homescan?

Für jede Woche, in welcher Du Deine Einkäufe einscannst, erhältst Du mindestens 115 Punkte. Je nachdem, wie viele Personen in Deinem Haushalt leben, können es aber auf mehr sein. Zusätzlich gibt es Treuepunkte, wenn Du über längere Zeit ununterbrochen teilnimmst. 

Darüber hinaus kannst Du zusätzliche Punkte verdienen, indem Du an Umfragen teilnimmst. Diese gibt es in regelmäßigen Abständen. Die Vergütung richtet sich dabei an die Dauer der Bearbeitung und wird Dir vorher angezeigt. Pro Umfrage sind das bis zu 200 Punkte. 

Wie funktionieren die Auszahlungen?

Die Punkte, die Du für das Einscannen Deiner Einkäufe erhältst, kannst Du in Gutscheine von vielen verschiedenen Online-Shops eintauschen. Darunter sind auch Amazon, Zalando, Adidas oder IKEA. Die erste Auszahlung ist allerdings erst nach einem halben Jahr der regelmäßigen Teilnahme möglich. 

Generell ist eine Auszahlung ab einem Gegenwert von 5 Euro möglich, was etwa 500 Punkten entspricht. Eine Bargeldauszahlung (z. B. per PayPal) ist hier allerdings nicht möglich. 

Wer kann teilnehmen?

Um an dem Homescan-Programm von NielsenIQ teilnehmen zu können, musst Du zwischen 18 und 90 Jahre alt sein. Es spielt keine Rolle, wie Dein Haushalt aussieht, da Nielsen Teilnehmer aller Art sucht, um ein möglichst breites Feld der Gesellschaft abzudecken. 

Es ist deshalb auch egal, wie viel oder wie oft Du einkaufen gehst. Allerdings ist es wichtig, dass Du möglichst alle Deine Einkäufe einscannst. Falls Du eine Woche mal nicht einkaufen warst, kannst Du das in der App angeben und erhältst dann für diese Woche dennoch Deine Punkte. 

Es kann allerdings vorkommen, dass NielsenIQ zeitweise keine neuen Mitglieder aufnimmt, weil die Plattform bereits ausreichend Teilnehmer hat. 

Jetzt zu Nielsen*

Wie funktioniert die Registrierung?

Die Registrierung bei NielsenIQ ist etwas aufwändiger als bei anderen Plattformen, um Geld zu verdienen. Sie beginnt damit, dass Du neben Deinen persönlichen Daten auch Angaben zu Deinem Kaufverhalten und Haushalt machen musst. 

Zusätzlich musst Du Deinen Account verifizieren, indem Du einen Code per SMS zugesendet bekommst und Du mit diesem die Teilnahme bestätigst. Anschließend kannst Du die App herunterladen und direkt mit dem Einscannen der Einkäufe beginnen. 

Vor- und Nachteile von NielsenIQ Homescan

Vorteile:

  • einfaches Scannen per Smartphone
  • zusätzliche Treuepunkte
  • Du erhältst einen Überblick über Deine Ausgaben

Nachteile:

  • keine Bargeldauszahlung möglich (nur Gutscheine)

Nielsen Computer & Mobile Panel

Das Computer & Mobile Panel von Nielsen versucht zu verstehen, wie Verbraucher das Internet auf verschiedenen Endgeräten nutzten. Dafür installierst Du die App zum Beispiel auf Deinem Smartphone oder Tablet. Anschließend zeichnet diese App anonymisiert und automatisch auf, welche Webseiten Du aufrufst und wie viel Zeit Du dort verbringst. 

Du kannst mehrere Geräte anmelden. Nachdem Du die App installiert hast, musst Du nichts weiter tun, da die App im Hintergrund läuft und keine Einschränkungen bei der Leistung verursacht. Für die Teilnahme wirst Du monatlich mit Punkten belohnt, die abhängig von der Anzahl und Art der Geräte ist. 

Das Nielsen Mobile Panel ist deshalb eine gute Möglichkeit, um passiv Geld zu verdienen. Die Teilnahme ist zudem vollkommen kostenlos und freiwillig. 

Wie hoch ist die Vergütung?

Wer aktiv teilnimmt, kann mit dem Nielsen Computer und Mobile Panel im Jahr bis zu 150 Euro verdienen (12,5 Euro im Monat). Die genaue Höhe ist unter anderem von der Anzahl der Geräte abhängig, auf welchen Du die App installiert hast. Je mehr das sind, desto höher ist die Vergütung. 

Für Tablets gibt es zudem eine zusätzliche Vergütung. Darüber hinaus gibt es ein Treueprogramm mit 4 Stufen. Wenn Du die App durchgängig 3, 6, 9 oder 12 Monat aktiv auf einem Gerät installiert hattest, erhältst Du zusätzlich Belohnungen. 

Nielsen vergütet Dich aber nicht direkt, sondern mit Punkten. Diese sammelst Du auf einem eigenen Konto und kannst sie später umtauschen. 

Jetzt zu Nielsen*

Wie funktionieren die Auszahlungen?

Wenn Du Dir die Vergütung auszahlen lassen möchtest, benötigst Du Punkte im Wert von mindestens 5 Euro. Für die Auszahlung stehen Dir verschiedene Optionen zur Verfügung: 

  • Eintausch in Gutscheine (z. B. Amazon oder Zalando)
  • Auszahlung per PayPal
  • Eintausch in verschiedene Sachprämien

Bei den Sachprämien ist der Mindestauszahlungsbetrag sehr unterschiedlich und abhängig von dem Wert der Prämie. Für größere Haushaltsgeräte benötigst Du beispielsweise deutlich mehr Punkte als für Spielzeug. Bei den Sachprämien solltest Du zudem beachten, dass die Prämien sich von Zeit zu Zeit ändern können. 

Wie funktioniert die Registrierung?

Auch die Registrierung für das Nielsen Mobile Panel ist sehr aufwändig. Sie beginnt damit, dass Du im ersten Schritt Deine persönlichen Daten eingibst und Deine Identität über einen SMS-Code verifizierst. 

Anschließend gibst Du an, welche weiteren Personen in Deinem Haushalt leben und ebenfalls teilnehmen möchten. Zu diesen musst Du ebenfalls Angaben machen. Anschließend musst Du alle Geräte angeben, über welche Du teilnehmen willst. Je mehr das sind, desto höher ist die Vergütung. 

Zu den Geräten machst Du dann Angaben zum Nutzerverhalten sowie dem Modell. Du musst zum Beispiel angeben, wann und für was Du Dein Gerät hauptsächlich nutzt. Im letzten Schritt musst Du dann die App auf die einzelnen Geräte installieren. Anschließend ist die Registrierung abgeschlossen und Du musst nichts weiter tun, da die App im Hintergrund läuft und keine Einschränkungen bei der Nutzung der Geräte verursacht. 

Was sind die Teilnahmevoraussetzungen?

Die wichtigste Voraussetzung ist, dass Du mindestens 18 Jahre alt bist. Außerdem musst Du mindestens über ein Gerät verfügen, auf welchen man die App installieren kann, um die Nutzungsdaten sammeln zu können. 

Wie viele Geräte Du zusätzlich besitzt und nutzen möchtest, kannst Du frei entscheiden. Auch bei Deinem persönlichen Profil gibt es keine Einschränkungen. Es werden Nutzer aus allen Altersklassen oder Berufen gesucht. Zudem benötigst Du eine gültige Mobilfunknummer, um Deine Identität zu bestätigen. 

Vor- und Nachteile vom Computer & Mobile Panel

Vorteile:

  • bis zu 150 € im Jahr
  • kein Auswand nach Installation
  • anonyme Verarbeitung der Daten
  • Auszahlung per PayPal möglich

Nachteile: 

  • Teilnahme erst ab 18 Jahren

Ist Nielsen seriös

Hinter den beiden Plattformen steckt mit Nielsen ein sehr großes Marktforschungsunternehmen, welches bereits seit vielen Jahren aktiv ist. Außerdem werden Deine Daten immer anonymisiert verarbeitet. Beide Punkte sprechen für ein seriöses Unternehmen. 

Die Nielsen Erfahrungen anderer Nutzer sind allerdings sehr unterschiedlich. Auf Trustpilot erreichen beide Plattformen kombiniert nur 1,3 von 5 Sternen. Viele Nutzer kritisieren dort den hohen Aufwand beim Einscannen der Einkäufe und die dafür zu geringe Vergütung. 

Die NielsenIQ-App erreicht hingegen immerhin 3,1 Punkte im Google Play Store. Dort haben Nutzer also bessere Nielsen Erfahrungen gemacht. Die App für die Aufzeichnung Deines Surfverhalten erreicht 3,3 Sterne. 

Generell lässt sich sagen, dass Nielsen zwar ein seriöses Unternehmen ist, die Vergütung in Relation zu dem Aufwand aber gerade beim Homescan Panel nicht sehr hoch ist. 

Zumindest aber das Aufzeichnen Deines Surfverhaltens wird gut vergütet, da Du dort ohne zusätzlichen Aufwand bis zu 150 Euro pro Jahr verdienen kannst. Es lohnt sich also, sich bei der Plattform von Nielsen Mobile zu registrieren. 

Jetzt zu Nielsen*

Nielsen Alternative

Falls Du keine guten Nielsen Erfahrungen gemacht hast, aber trotzdem Geld verdienen willst, dann hast Du mit GFK MyScan eine ähnliche Alternative. Du solltest allerdings beachten, dass Du nicht gleichzeitig ein Konto bei Nielsen und GFK besitzen darfst, da dies laut den Nutzungsbedingungen untersagt ist. 

GFK MyScan

GFK MyScan funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie NielsenIQ Homescan. Auch hier musst Du bei der Registrierung erst einmal Angaben zu Dir und Deinem Haushalt machen. Anschließend kannst Du die App auf Deinem Smartphone installieren und scannst fortan Deine wöchentlichen Einkäufe ein. 

Teilnehmen kannst Du ab einem Alter von 18 Jahren. Für Deine Arbeit wirst Du jede Woche mit Punkten vergütet. Pro Woche sind das 15 Punkte. Hinzu kommen Monatspunkte, wenn Du langfristig teilnimmst und Dein Einkäufe durchgehend einscannst. 

Deine Punkte kannst Du ab umgerechnet etwa 10 Euro in Gutscheine oder Sachprämien einlösen. Je nach Sachprämie ist aber ein höherer Punktestand erforderlich. Eine Auszahlung als Bargeld ist nicht möglich.

Autor:

<a href="https://morebucks.de/author/gabriel/" target="_self">Gabriel Dulian</a>

Gabriel Dulian

Hi! Ich bin Gabriel und seit 2021 Gründer sowie Chefredakteur von morebucks.de wo ich regelmäßig spannende Artikel veröffentliche. Seit über 10 Jahren beschäftige ich mich regelmäßig mit Finanz- und Karriere Themen. Neben diesem Blog, betreibe ich auch die Seite Savebucks.de auf welcher sich Nutzer etwas dazuverdienen können.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Könnte Dir Auch Gefallen