Evergreen Erfahrung – So gut ist der Robo Advisor wirklich

Geschrieben von: Morebucks

Zuletzt aktualisiert am 20. März 2021
Unser Ziel bei Morebucks ist es die Finanzielle Situation unserer Leser zu verbessern, weshalb wir regelmäßig Partnerschaften mit anderen Unternehmen eingehen, die diese Vision teilen. Wenn ein Kauf oder eine Registrierung über einen unserer links entsteht, bekommen wir eventuell eine Provision. Erfahre hier mehr.

Wenn du nach einem seriösen Robo Adivsor suchst, bist du hier an der richtigen Stelle. In diesem Text erfährst Du alles über unsere Evergreen Erfahrung. Wir geben dir einen Einblick darüber wie die Plattform funktioniert, wie viel Rendite Du erwarten kannst, wie hoch das Risiko ist und noch vieles mehr.

Zudem erfährst Du noch welche Alternativen es zu Evergreen* gibt die womöglich auch interessant für dich sein dürften.



Zu Evergreen*

★★★★★
Morebucks
Bewertung

5/5 Sternen

Pro:Contra:

-Mindestinvestition 1 €
-Keine zusätzlichen Verwaltungsgebühren
-Depots für verschiedene Sparzwecke
-Aktives Risikomanagement

-Anleger müssen der von Evergreen
angewndten PDI Strategie vertrauen

Was ist Evergreen?

Evergreen wurde 2018 von Ewen Kurz gegründet und Anfang 2020 eingeführt. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Leipzig und ist ein von der BaFin gemäß § 32 BWG regulierter Finanzdienstleister. Verantwortliche Depotbank ist die DAB BNP Paribas. Die technische Unterstruktur der Online-Plattform erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Finanztechnologie-Softwareunternehmen Fincite.

Heute gibt es viele Robo Advisor da draußen, und alle behaupten, immer etwas besser zu machen. Bei Evergreen ist dies jedoch anders, da die Anlage nicht in ETFs erfolgt, sondern in selbstverwaltete Fonds. Mit Factory Sale sparen Anleger Gebühren und erhalten eine sichere Investition – das ist ein Versprechen des Unternehmens. Weiter erfährst du, was hinter dieser Beteuerung von Evergreen Robo Advisor steckt.

Das Unternehmen ist eine digitale Plattform für Finanzplanung, Ruhestandsvorsorge und Investitionen, bei der Transparenz, Klarheit und faire Preise von größter Bedeutung sind. Eine Vision des Unternehmens ist eine einfache und ausreichende Altersvorsorge für alle. Ziel von Evergreen ist es, die Anlagen des Fonds für alle Kunden kostengünstig und sicherheitsorientiert transparent zu machen.

Wie funktioniert es im Detail?

Die Evergreen-Vermögensverwaltung verwendet Mittel, die in Zusammenarbeit mit Universal Investment erstellt und verwaltet werden. Die beiden Yin- und Yang-Fonds bilden die beiden Bestandteile der Anlagestrategie von PDI. Wichtig: Evergreen-Robo-Advisor hat die BaFin-Zulassung für das Portfoliomanagement. Damit ist die Evergreen-Vermögensverwaltung einer der wenigen Digital Asset Manager, die professionelles Portfoliomanagement anbieten dürfen.

Gründer Ewen Kurz, der vor dem Projekt intentionelle Portfolios von Instituten verwaltete, setzt auf „Passive Dynamic Investment (PDI)“, eine sicherheitsorientierte Anlagestrategie, die das Marktrisiko durch Futures dynamisch steuert. In einer Reihe von Interviews erzählt er ausführlich, wie diese Strategie entwickelt wurde und auf welche Kunden der Vermögensverwalter in seinem Vorschlag abzielt.

Tatsächlich sind sie Fondsmanager im institutionellen Sektor tätig, deshalb ist die Hauptmotivation das sogenannte „kundenorientierte Asset Management“. Als Leiter der Quantitative Capital Preservation Strategies bei Metzler Asset Management war der Gründer persönlich für über 11 Milliarden Euro verantwortlich. Gemeinsam mit der EVERGREEN-Vermögensverwaltung will er dieses professionelle Know-how allen zur Verfügung stellen.

Was sind die Voraussetztungen zum Investieren?

  • Kostenlose Depotverwaltung
  • Mindestinvestition 1 €
  • Sparplan ab 1 Euro pro Monat
  • Auszahlungen sind jederzeit ab 1 € möglich
  • Kunden müssen auf eigene Rechnung handeln und mindestens 18 Jahre alt sein
Zu Evergreen*

Die Strategie dahinter

Das Funktionsprinzip von Evergreen heißt Evergreen PDI Yang und Evergreen PDI Yin und basiert auf einer dynamischen Kapitalerhaltungsstrategie. PDI ist eine sehr ausgefeilte Strategie zur Kapitalerhaltung und -erhöhung. Diese Methode soll den Anlegern helfen, das Risiko von Schwankungen zu quantifizieren. Die Anlagestruktur wird täglich neu angepasst.

Evergreen verwendet zwei selbst erstellte Fonds, um seine Anlagestrategien umzusetzen. Der PDI Yin Fund ist sicherheitsorientierter, während der PDI Yang aufgrund des höheren Risikobudgets gewinnorientiert ist. Das Kapital der Anleger wird also – abhängig von der Höhe des Risikos – in zwei eigene Fonds investiert. Das Risikoprofil des Kunden bestimmt jedoch, welcher der beiden Fonds das höchste Gewicht im Portfolio hat.

Bei diesem Anbieter können die Anleger bereits ab einem Euro investieren und ein Depot über die Website in ca. 15 Minuten eröffnen. Die Risikokategorie wird im Voraus anhand eines Fragebogens festgelegt. Die Strategie umfasst nicht nur die Ziele, das Einkommen und das Alter des Anlegers, sondern auch Ansätze zur Analyse.

Registrierung

Evergreen-Registrierung

Zur Bestätigung der Registrierung ist ein Ausweis erforderlich. Außerdem müssen die Kontodaten im Account eingegeben werden, auf das bei einer Auszahlung überwiesen wird. Das Depot wird automatisch geöffnet, wenn der Registrierungsprozess erfolgreich verifiziert wurde. Nachdem der Zweck der Investition, die finanziellen Verhältnisse und das Vorwissen ermittelt wurden, wird dem Kunden ein Investitionsvorschlag angezeigt. Der Klient kann jederzeit auf sein Control Panel zugreifen. Dort erhält er Informationen über die Verteilung und die wichtigsten Risikoindikatoren.

Da die Anleger beim den Vermögenswerten sehr schnell sein müssen, ist EVERGREEN im Wesentlichen ein Roboter mit hoher Ausführungsgeschwindigkeit. Die Allokation von Anlageinstrumenten, die sogenannte Asset Allocation, kann täglich optimiert werden. Deshalb verzichten die Manager auf ETFs und verwenden ihre eigenen EVERGREEN-Fonds PDI Yin und PDI Yang, die fast auf ETF-Ebene bewertet werden. Letztendlich ist dies ihre Motivation: professionelle, sicherheitsorientierte Anlagen konkret auf jeden Investor zugeschnitten, täglich optimiert und zu ETF-Kosten.

Wie hoch ist die zu erwartende Rendite?

Evergreen-Rendite

Natürlich hängt die Rendite in erster Linie von dem jeweiligen Risikoprofil ab. Wir sehen im Yang-Fonds ein gutes Gleichgewicht zwischen geringer Volatilität und einem Fokus auf Rentabilität. Evergreen verspricht Renditen von 0,8 % bis 2,1% pro Jahr mit einem Yin-Fondsanteil von 100 %. Bei einem 100-%-Yang-Fonds sollten die Erträge zwischen 5,5 % und 8,7 % pro Jahr liegen.

Der Anlageansatz basiert auf einem global diversifizierten zukünftigen Portfolio, über das jeder an Marktbewegungen auf den weltweiten Aktien- und Anleihenmärkten teilnimmt. Der Vorteil des Einsatzes von Futures gegenüber anderen Finanzinstrumenten liegt in den geringen Kosten, der hohen Liquidität und der Hebelwirkung.

Um einen Wert für dieses Portfolio zu erzielen, wird dann eine Optionsstruktur festgelegt, die aus Put- und Call-Optionen bestehen. Diese Struktur der Call- und Put-Optionen bildet die Unter- und Obergrenze der Preisänderung des zugrunde liegenden Finanzinstruments. Diese Call-Optionsstruktur wird in Form einer synthetischen Multi-Asset-Option implementiert.

Multi Asset Option

Eine Multi-Asset-Option ist eine Option, die auf mehreren Finanzinstrumenten basiert. Dies ist für ein Anlageportfolio kostengünstiger als Optionen für alle aparten Finanzinstrumente und ermöglicht es den Investoren, die Auswirkungen der Korrelation zwischen den einzelnen Finanzvehikeln anzuzeigen. Diese Option wird synthetisch implementiert, d. h. es wird keine physische Option gekauft, sondern das Zahlungsprofil der Option auf das Portfolio dupliziert.

Die letzte Komponente der Werterhaltung ist die vorübergehende Diversifizierung. Anstelle einer Option auf mehrere Vermögenswerte mit einer längeren Laufzeit wird eine kontinuierliche Schwankung der kurzfristigen Optionen auf mehrere Assets erzeugt, um ein hohes Maß an Dynamik in der Kapitalisierungsstrategie sicherzustellen. Die Implementierung einer vorübergehenden Diversifikation erfolgt synthetisch, ähnlich wie die Implementierung einer einzelnen Option.
Vorgeschlagen: Die 5 Besten Crowdinvesting Plattformen

Wie hoch ist das Risiko?

Beim Vergleich der zwei Yin- und Yang-Fonds mit dem bekannten ETF-MSCI-World-Index, weisen die Evergreen-Fonds eine bescheidene Volatilität auf. Die Schwankungen im Yin-Fonds sind deutlich geringer als im Yang-Fonds. Nach jedem Preisverfall konnte vom Preisanstieg profitiert werden. Die Anlage in den iShares MSCI World ETF führt zu einem ähnlichen Ergebnis, aber jeder Anleger muss in der Lage sein, mit starken Preisschwankungen umzugehen.

Die Verwaltungsgebühren betragen 0,59 % pro Jahr, einschließlich des Depots und der Kontoverwaltung für Evergreen-Kunden sowie der Transaktionskosten auf den Depots. Dabei fallen keine Servicegebühren, Freigabezuschläge oder Leistungsgebühren an. Bei Evergreen steht Kostentransparenz an erster Stelle!

Evergreen ist ein aktiver Risikomanager für Privatanleger mit Wurzeln in der institutionellen Vermögensverwaltung. Durch die dynamische Asset-Allocation steuert das Unternehmen täglich das Kapitalmarktrisiko der Anleger. Durch aktives Portfoliomanagement mindert Evergreen auch Risiken in Krisenzeiten und stellt die Teilnahme an einem unterstützenden Marktumfeld sicher.

Ab wann kann man sein Geld auszahlen?

Kunden können den Support jederzeit persönlich, telefonisch und per E-Mail kontaktieren. Darüber hinaus können die Klienten täglich kostenlos auf ihr Vermögen zugreifen und Teile oder das gesamte Anlagekapital auszahlen lassen. Kunden können jederzeit kündigen oder Teilzahlungen veranlassen. Die Vergangenheit hat jedoch gezeigt, dass es für Anleger sinnvoll sein kann, langfristig zu planen. Wer Zeit hat, Krisen und Schwankungen zu überwinden, konnte historisch gute Renditen auf den Kapitalmärkten erzielen.

Für die Auszahlungen gibt es keine Mindesthaltedauer. Kunden können den Robo Advisor jederzeit anweisen, einen Teil oder alle Vermögenswerte zu verkaufen und das Geld auszuzahlen. Ein längerer Anlagehorizont kann jedoch für Investitionen rentabel sein und das Anlagerisiko verringern. Im Konto des Kunden können die Anleger jederzeit über den Menüpunkt „Zahlungen“ eine Auszahlung anfordern. Investoren wählen dazu den gewünschten Betrag aus und der Robo Advisor überweist ihn auf das Girokonto.

Wie ist der Support?

Shutterstock | fizkes

Der Service von Evergreen steht Kunden rund um die Uhr online zur Verfügung. Anleger können jederzeit auf ihr Geld zugreifen und Anpassungen vornehmen oder diese abheben. Die meisten Robo-Berater unterstützen die schnelle Verfügbarkeitsoption des investierten Kapitals und verlassen sich daher ausschließlich auf liquide Anlageklassen. Einige Anbieter bieten Kündigungsfristen von 14 bis 31 Tagen an, während andere dies vollständig ablehnen.

Beispielsweise können Kunden von Evergreen jederzeit ihr Geld erhalten oder ihr Depot komplett liquidieren. In der Regel wird das Geld nach zwei bis vier Werktagen dem Referenzkonto des Anlegers gutgeschrieben. Investoren sollten daher überlegen, wie wichtig es für sie ist, dass ihr Kapital schnell verfügbar ist, und damit die Wahl eines geeigneten Anbieters rechtfertigen.

Wie transparent ist die Plattform?

Das in Leipzig ansässige Unternehmen wurde 2018 von Fondsmanager Ewen Kurz gegründet. Ziel dieses Robo Advisors ist es, die Anlagen des Fonds für alle Kunden kostengünstig, sicherheitsorientiert und transparent zu machen. Evergreen arbeitet auf einer Vielzahl von Social-Media-Plattformen, darunter Twitter, Facebook, Xing, LinkedIn und Instagram.

Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über einen eigenen Youtube-Kanal mit wöchentlichen Videos. Der Blog ist beispielhaft mit Artikeln, Marktkommentaren und vorbereitetem Wissen von Finanzexperten zu Themen aus der Finanzwelt versehen. Dort gibt es auch eine Medienbibliothek, die alle Youtube-Videos und Podcasts enthält.

Dieser Robo Adivsor bieten den Anlegern jederzeit Zugriff auf Daten und alle Informationen über die Online-Plattform und Anwendung. Auf diese Weise sind Investoren immer über die aktuelle Portfolioallokation, Performance und abgeschlossenen Transaktionen informiert. Wenn die Anleger ihr Kapital unerwartet benötigen, ist dies kein Hindernis. Im Gegensatz zu Festgeld können Investoren bei dem Vermögensverwalter jeden Handelstag auf ihr Vermögen zugreifen.

Zu Evergreen*

Jederzeit informiert

Der Evergreen-Roboterberater erklärt seine Anlagestrategie und in welche Anlageklassen oder Produkte er investiert. Darüber hinaus zeigt der Anbieter seinen Kunden genau, welche Kosten ihnen entstehen. Klienten können immer einsehen, in welcher Bank ihr Guthaben verwahrt ist. Somit bietet das Unternehmen Transparenz und Rückverfolgbarkeit. Dieser Robo-Berater hat tendenziell niedrigere Gebühren als herkömmliche Anbieter. Positiv zu vermerken ist auch, dass der Roboberater den „Investitionsfehler“ vieler traditioneller Advisor-Anbieter vermeidet, indem er sich auf kostengünstige eigene Fonds anstelle der teuren sogenannten aktiven Fonds verlässt.

Unabhängig von der Debatte darüber, wie aktiv Fondsmanager wirklich sind, ist die Auswahl zukünftiger Indexführer äußerst schwierig. Selbst institutionelle Berater wissen oft nicht, wie sie aktive Fonds auswählen sollen (Mitte September wurde im Journal of Finance eine Studie veröffentlicht, nach der institutionelle Berater die künftigen Fonds-Gewinner nicht ermitteln konnten).

Evergreen-vor-und-nachteile
Shutterstock| fotogestoeber

Evergreen Vorteile

  • Mindestinvestition 1 €
  • Keine zusätzlichen Verwaltungsgebühren
  • Depots für verschiedene Sparzwecke
  • Aktives Risikomanagement
  • Passive Anlagestrategie mit speziell geschaffenen Fonds

Evergreen Nachteile

Anleger müssen der aktiven Verwaltung von Fonds gemäß der PDI-Strategie vertrauen

Ist Evergreen seriös?

Als regulierter Finanzdienstleister wird Evergreen von Bafin, der Finanzaufsichtsbehörde des Bundes, beaufsichtigt. Das investierte Kapital, das in interne Fonds fließt, wird als Spezialfonds bei der unabhängigen Depotbank DAB BNP Paribas gehalten. Somit ist es im Insolvenzfall sicher.

DAB BNP Paribas ist Bestandteil der europäischen Bankengruppe und Teil des europäischen Einlagensicherungssystems. Dies bedeutet, dass alle Guthaben auf dem Guthabenkonto bis zu 100.000 EUR pro Kunde geschützt sind. Darüber hinaus ist DAB BNP Paribas als deutsche Tochtergesellschaft von BNP Paribas freiwilliges Mitglied des Deutschen Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes Deutscher Banken (BdB). Dies schützt Vermögenswerte von bis zu 90 Millionen Euro pro Kunde.

Der Robo Advisor wird von Bafin als Digital Asset Manager kontrolliert. Das im Fonds eingesparte Geld wird als separater Vermögenswert bei einer unabhängigen Depotbank gehalten, der DAB BNP Paribas, die ebenfalls Teil des europäischen Einlagensicherungssystems ist. Daher kann von der Seriosität des Anbieters ausgegangen werden.

Evergreen analysiert kostenlos die aktuelle und zukünftige finanzielle Situation seiner Nutzer und automatisiert Investitionen, um individuelle Anlegerziele zu erreichen. Um Teil des Einsparpotenzials zu sein, verzichtet der Anbieter auf ETFs von Drittanbietern und verwaltete kundenorientierten Anlagen selbst, damit er seinen Benutzern immer die kostengünstigste Lösung anbieten kann.

Deutsches Unternehmen

Die Büros von Evergreen befinden sich in einem Gebäude im Wilhelm-Stil im Zentrum von Leipzig. Der 46-jährige Gründer ist kein Geschichtenerzähler, denn die Idee hinter Evergreen basiert auf seiner persönlichen Erfahrung und Mission. Ihm zufolge gibt es einen unbesetzten Markt: „Wir wollen Kleinanlegern die Möglichkeit geben, auf eine Weise zu investieren, die zuvor nur institutionelle Anleger kannten“, sagt der Gründer.

Zu diesem Zweck wurden zwei Anlageprodukte gegründet, Evergreen PDI Yin und PDI Yang, die von vier Mitarbeitern verwaltet werden. Die Fondsmanager hatten in der letzten Zeit viel zu tun. In der Zwischenzeit sank der Anteil von Yang von 80 Prozent auf 19 Prozent. Auf diese Weise haben sie Verluste minimieren können. Dabei werden nicht alle Aktien direkt gehandelt, sondern durch Futures, da dies billiger ist. Kunden können den Status ihrer Depots täglich überwachen.

Als regulierter Finanzdienstleister steht das Unternehmen unter der Aufsicht der Bundesfinanzaufsichtsbehörde (Bafin). Das Fintech-Unternehmen erhielt im November eine Portfoliomanagementlizenz. Das investierte Kapital, das in die Fonds fließt, wird in einem Spezialfonds der Depotbank DAB BNP Paribas gehalten. Dies stellt laut Evergreen sicher, dass das Vermögen nicht nur vor Insolvenz, sondern ebenso vor Betrug oder Verschwendung geschützt ist. DAB BNP Paribas ist an das europäische Sicherungssystem für Anlagen angeschlossen.

Evergreen Kunden Erfahrungen

Die Erfahrung unterschiedlicher Klienten von Evergreen zeigt, dass der Anbieter zehn Portfolios mit verschiedenen Risikoklassen bereitstellt. Dies alles basiert auf zwei Fonds, nämlich dem Evergreen PDI Yang und dem Evergreen PDI Yin. Anlageklassen werden über Futures angezeigt. Mit diesen Futures können Anleger die relevante Marktsituation täglich anpassen und überwachen. Viele bewerten dies als sehr praktisch.

All dies geschieht mithilfe einer dynamischen Kapitalerhaltungsstrategie, bei einer passiven Investition. Die Anlagestrategie umfasst die Anlage in bis zu vier Anlageklassen, sie repräsentieren Währungen, Bargeld, Anleihen und Aktien. Der Vorschlag von Evergreen wird auf Trustpilot als sehr positiv bewertet, da der Mindestinvestitionsbetrag einen Euro beträgt und sich die Kosten des Produkts auf 0,59 Prozent pro Jahr belaufen. Darüber hinaus sollten keine weiteren Aufwendungen erwartet werden.

Für wen eignet sich die Plattform?

Der Anbieter bietet breit diversifizierte Portfolios unterschiedlicher Risikoklassen an, die auf zwei Investmentfonds basieren, Evergreen PDI Yin und Evergreen PDI Yang. Anlageklassen werden über Futures angezeigt. Dies ermöglicht die tägliche Überwachung und Anpassung der relevanten Marktsituation mithilfe der dynamischen Kapitalerhaltungsstrategie “Passive dynamische Investition”.

Die Anlagestrategie umfasst die Anlage vier Investitionsklassen (Anleihen, Aktien, Barmittel und Währungen). Die Mindestinvestition beträgt einen Euro. Die Spesen des Produkts belaufen sich auf 0,59 Prozent pro Jahr, es fallen keine zusätzlichen Kosten an. Dies bedeutet, dass dieser Vermögensverwalter praktisch für alle geeignet ist. Neben einer professionellen Anlagestrategie und fairen Provisionen können Benutzer auch von Evergreens erweitertem Leistungsspektrum profitieren:

  • kostenlose Finanzplanungstools
  • automatische Optimierung der Steuerbelastung
  • Funktion zur detaillierten Analyse von Finanzinvestitionen mit verschiedenen Risikoparametern
Zu Evergreen*

Evergreen Alternativen

Mit seiner Strategie und dem Fokus auf nur zwei Fonds hebt sich Evergreen definitiv von den meisten Wettbewerbern auf dem Markt für digitales Asset Management ab. Viele andere Roboterberater bieten fünf oder mehr verschiedene Portfolios an und investieren in zahlreiche aktiv oder passiv verwaltete Fonds. Bei Evergreen hingegen beschränken sich die Investitionen auf die beiden bereits erwähnten Inhouse-Fonds.

Die Provision beträgt 0,59 Prozent pro Jahr. Damit ist das Angebot deutlich günstiger als bei herkömmlichen Fondsanbietern. Zum Beispiel berechnet Scalable für seinen Robo-Berater 0,75 Prozent. Er sieht dies als großes Plus für Evergreen-Kunden an, da die Provision des Fonds häufig der Schlüssel zur Rentabilität ist.

Growney

Evergreen-alternativen-Growney

Eine Alternative zu Evergreen ist Growney* Dieser Robo Advisor stützt sich bei seinem Robo-Advisor-Anlagekonzept ausschließlich auf passive Indexfonds (ETFs), die aus Aktien und Anleihen bestehen. Die angebotenen Portfolios basieren auf der wirtschaftlichen Stärke einzelner Länder (gewichtet nach ihrem BIP). Dabei werden sowohl Großunternehmen als auch sogenannte Small Caps berücksichtigt.

Ein hohes Maß an Diversifikation soll Risiken und Schwankungen der Wertpapierpreise ausgleichen und stabile Renditen bei geringem Wagnis gewährleisten. Für ein genaueres Gleichgewicht zwischen Risiko und erwarteter Erträge können Growney-Kunden zwischen zehn verschiedenen Anlagestrategien mit fünf Risikostufen wählen.

Dazu bestimmt er den Prozentsatz der Aktien im Portfolio, die höhere Renditen als Anleihen versprechen, aber auch riskanter sind. Growney ist besonders nützlich für Anleger, die ihr Geld einfach, sicher und mit minimalem Risiko anlegen möchten. Dank der Verknüpfung mit einem Index, der auf lange Sicht normalerweise steigt, können sich Growney-Anleger auf ein langfristiges Ergebniswachstum freuen.

Autor:

Morebucks

Morebucks

Unser Ziel bei Morebucks ist es Dir Möglichkeiten aufzuzeigen, die Deine Finanzielle Situation insgesamt verbessern können und Dich dazu motivieren neue Dinge auszuprobieren. Sei es eine Nebentätigkeit, die Gründung eines Online Unternehmens, der Wunsch nach Finanzieller Freiheit oder die Anregung neuer Ideen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere passende Beiträge